iMovie zu klein ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Produo, 10. September 2002.

  1. Produo

    Produo New Member

    Hallo Experten,

    ich habe jetzt mehrere Partien nach Schnitt zusammengefügt, daraus ist ein 135 Min. langer Film entstanden.
    in iMovie ist er in der Zeitleiste in voller Länge abgebildet. Darunter kann bekanntlich die Tonbearbeitung erfolgen.
    Ich stelle fest, dass sich in der Clipleiste die ca. letzten 15 Minuten über die ersten 15 Minuten gelegt haben und somit diese Clips verdecken.
    Eine Korrektur (z. B. bei den Übergängen) wird dann schwierig.
    Ist die Länge eines Filmes in der Clipleiste begrenzt?

    Gruss
    Franz
     
  2. Michel

    Michel New Member

    So ganz verstanden habe ich es nicht. Was schiebt sich wo drüber?
    Die reine Laufdauer eines Projektes ist sicher nicht begrenzt - ich habe ohne Probleme drei Stunden (kontinuierliches) Material in iMovie bearbeiten können - allerdings bestand dieses aus nur wenigen Clips ...

    Michel

    Ach ja: welches System, welche Version?
     
  3. Produo

    Produo New Member

    @michel
    ich habe den Film beim importieren von dem Camcorder in den Mac in 9 Teile je ca. 25 Min. geteilt und danach jedes Teil geschnitten. Nach Fertigstellung habe ich an den ersten Teil alle weiteren rankopiert (importiert). Dabei hatte ich bereits das Problem, dass die ca. ersten 15 Minuten des gesamten Filmes von den letzten in der Clipleiste überlagert wurden. Ausserdem wurden beim Importieren die einzelnen Clips aus der "Media - Datei) ein wenig durcheinandergewürfelt, sodass eine umfangreichere Nachbearbeitung erforderlich gewesen wäre.
    Ich habe daraufhin die 9 einzelnen Teile nacheinander auf den Camcorder exportiert und nochmals komplett zusammenhängend in den Mac zurückgeladen.
    Das Ergebnis in der Clipleiste ist wie vorher, ca. 15 Min. überdecken sich.
    Die Reihenfolge der einzelnen Clips stimmt jetzt natürlich.
    Die Gesamtanzahl der Clips liegt bei über 800.

    System 9.2, iMovie 2.1
    Gruss
    Franz
     
  4. Michel

    Michel New Member

    Woran siehst du denn, dass sich die Clips überdecken? Lugen die ersten 15 Minuten unter den letzten 15 hervor?

    Wahrscheinlich hast du Recht: iMovie verkraftet nur eine bestimmte Anzahl Clips - dass es aber lediglich 800 sind ... Wieviel Clips sind in deinem Fall an der "Überlappung" beteiligt?
    Als Lösung bietet sich nur an, eine Teilmenge Clips, die als fertig bearbeitet gelten, über ein neues Projekt in die Kamera zu spielen und OHNE Auto-Clip-Erkennung wieder zu importieren. Das ist natürlich leicht dahin gesagt ...

    Nur 800 ... echt ein bisschen wenig - ein durchschnittlicher anderthalb-Stunden-Action-Streifen hat ja schon an die 2000 Schnitte.

    Michel
     
  5. Produo

    Produo New Member

    Hi,
    der Film ist 2 Std. und 14 Min. lang und hat 992 Clips, die letzten 294 überlagern die ersten 294 Clips.
    Die ersten Clips sind zwischen den quasi Diarähmchen zu erkennen,
    Wenn die Clips angeklickt, also aktiviert werden und das Rähmchen dadurch gelb wird, so nur bei den ersten, also darunterliegenden Clips.
    Die daraufliegenden Clips lassen sich nicht aktivieren.
    Ich werden jetzt mal in der "Zeitachse" den Ton darunter legen und versuchen, bei den dort sichtbaren Clips die noch kleinen Korrekturen vorzunehmen. Man kann die Länge ja verstellen und ich denke, ich gehe mal auf 50 fach, weil dann die einzelnen Clips besser zu unterscheiden sind. Wird 'ne Arbeit mit der Lupe.
    Gruss
    Franz
     

Diese Seite empfehlen