iMovie - zuwenig RAM für Ton?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Produo, 10. Januar 2005.

  1. Produo

    Produo New Member

    Moin zusammen,
    ich habe Videoaufnahmen von ca. 4 Stunden in einem Projekt bearbeitet (geschnitten, Übergänge und Texte eingefügt) und alles ging recht gut - heißt, so ca. 60 Stunden habe ich daran gesessen - das PB arbeitete recht flott. Jetzt sind so etwa 140 Minuten davon übrig geblieben und fertiggestellt - bis auf die Vertonung.
    Ich habe begonnen, Hintergrundmusik einzuspielen. Dabei wird aber iMovie sowas von langsam, das ich für ca. 5 Minuten schon über 2 Stunden benötigte. Das PB rechnet und rechnet, wenn ich den Ton absenken oder die Tonspur teilen möchte.
    Hakelt da etwas bei iMovie oder habe ich tatsächlich zuwenig RAM.

    PB 15" 1,5 GHz, RAM 756 MB, iMovie letzte Version.
     
  2. Holloid

    Holloid New Member

    Imovie wird bei so langen Projekten schon langsam...aber was meinst du mit "Hintergrundmusik einzuspielen. Dabei wird aber iMovie sowas von langsam, das ich für ca. 5 Minuten schon über 2 Stunden benötigte."
    Es wird bei der Tonbearbeitung schon etwas zäh,aber nicht so schlimm das man nicht mehr Arbeiten könnte....und ich Arbeite noch mit nen alten G3 IMac und 320 Mb RAM
     
  3. Produo

    Produo New Member

    das iMovie bei längeren Projekten zum Schluß langsamer wird, ist schon klar, aber es ist noch erträglich.
    Ich will auf den fertig geschnittenen Film in die Ton-Spur Hintergrundmusik aus iTunes importieren. Das klappt noch ziemlich schnell. Will ich aber diesen Ton dann bearbeiten (teilen oder die Lautstärke absenken), dann dauert dies endlos lange. Die CPU - Belastung geht dabei auf bis zu 99%.
    Bis auf iMovie und iTunes sind keine weiteren Programme aktiviert.
     
  4. Holloid

    Holloid New Member

    mein längstse Projekt war bisher 30 min. Lang....da ging es noch...Ist zwar wirklich alles ein bischen zäh,aber ich hab das immer auf mein betagten IMac geschoben.Hast du denn Imovie 4.01?.Das update hat einiges an Arbeitsgeschwindigkeit gebracht.
     
  5. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    ruhig blut...

    imovie rendert sich einen wolf, weil du als benutzer deine hausaufgaben nicht gemacht hast!

    dv-video benutzt einen ton mit 48khz.

    in der audiowelt wird aber üblicherweise 44.1 khz benutzt (cd-standard).

    konvertiere deine musikdateien zuerst in das richtige sampleformat, dann sollte es keine probleme mehr geben.

    das konvertieren erledigst du am besten mit quicktime pro, itunes kann das evtl. auch.

    zur not geht es auch mit imovie: neues projekt erstellen, die audiodatei importieren, dann über die exportfunktion als aiff mit 48 khz exportieren.


    gruß martin
     
  6. Produo

    Produo New Member

    iMovie 4.01 ist drin.
    Bisher hatte ich noch keine Projekte von mehr als ca. 80 Minuten, da ging's noch einigermaßen.
     
  7. rudkowski

    rudkowski New Member

    wenn du öfter so lange projekte hast, ist die anschaffung von final cut express sehr lohnenswert.

    abgesehen davon, dass das programm dann auch funktioniert, sieht man z.b. auch im dateibrowser, ob es einstellungsdifferenzen zwischen den verschiedenen objekten gibt (z.b. samplerate, pixelgrößen u.s.w.).


    gruß martin
     
  8. Produo

    Produo New Member

    danke sehr für die Info.
    Da habe ich aber noch eine Menge an Fragen.
    Wenn ich darf, komme ich gern einmal direkt auf Dich zu.
    Gruss
    Franz
     

Diese Seite empfehlen