Importqualität bei iTunes

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacBelwinds, 8. Oktober 2005.

  1. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wenn ich im Radio Mitschnitte mache (etwa mit WireTap Pro), dann klingen die Ergebnisse im Format MP3 zunächst (etwa im Finder --> Informationen oder in Quicktime) durchaus gut. Wenn ich diese Dateien dann jedoch in iTunes importiere, klingen diese Stücke dann ausgesprochen "dünn" und blechern.

    Haben auch andere da Probleme bei iTunes 5.0.1 bemerkt? Kann man evtl. in iTunes die Importeinstellungen optimieren (z.Zt. habe ich AAC mit 128 KBit/s)?
     
  2. deumel

    deumel New Member

    einstellungen - erweitert - importieren - einstellungen - eigene

    bis zu aac 320kbit/sec möglich
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Das scheint ein durchaus bekanntes Problem zu sein, dem man durch das Löschen der Datei iTunes.plist im Verezichnis Library/Preferences wenigstens etwas beikommen kann.
     
  4. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Bringt 320 KBit/s deutlich mehr? Ich probiere auch das gerne mal aus...
     
  5. benqt

    benqt New Member

    Ich empfehle min. 160, max. 190 kbit/s und glaube kaum, dass man 320 wirklich heraushören kann.

    Gruß
    benqt
     
  6. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wie ist denn das mit Importen aus GarageBand, wo das Ergebnis ja dann nicht AAC, sondern grundsätzlich AIFF ist? Wie kann ich denn auch dort die Qualität verbessern?
     
  7. benqt

    benqt New Member

    AIFF ist ein unkomprimiertes Format wie das .wav-Format bei DOSen, d.h. es enthält das Maximum an verfügbarem Klanginhalt. Es ist gut zum Kodieren in AAC oder mp3 geeignet, vergleichbar mit normalen Musik-CDs.
    Die Qualität einer AIFF ist nicht mehr zu verbessern, aus genanntem Grund.

    Empfehlenswert ist auch hier eine Kodierung 160 + X kbit/s.

    Gruß
    benqt
     

Diese Seite empfehlen