inbound-port mapping/IPNetRouter

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hakru, 22. Dezember 2001.

  1. hakru

    hakru New Member

    erreichen. Als Router hab ich 'nen 4400PPC (1 NIC, OS9.1) mit IPNetRouter (IPNR) software. Via port-mapping sollte es möglich sein, die am Router auf port 22 ankommenden packets auf die OSX Box umzuaddressieren.

    Die dynamische IP des Routers (T-DSL) wird über einen dynDNS-Service aktualisiert, so daß der Router mit "mein.host.name" immer von aussen zugänglich ist. Mit "ping mein.host.name" ist der Router auch von aussen erreichbar, wie IPNetmonitor zeigt. Aber das weitere inbound-port-mapping mit IPNetRouter klappt nicht.

    Bevor ich da aber in Details gehe: Wer hat inbound port mapping mit IPNR am Laufen und könnte mir helfen?

    hakru
     
  2. baltar

    baltar New Member

    Gerade für solche Fragen sind Spezial Newsgroups die erste Wahl.

    Für deine also:

    de.comm.technik.dsl oder besser noch
    de.comm.internet.routing

    MfG
     
  3. hakru

    hakru New Member

    nettalk' mailing list versucht, aber da bislang keine Tips bekommen.
    Jetzt werde ich weiterforschen ... Danke für die links!

    hakru
     
  4. hakru

    hakru New Member

    ne 2.Ethernet-Karte verpaßt, OS9.1 samt T-DSL Treiber neu installiert ... jetzt flutscht der IPNetRouter inklusive inbound-port mapping wie's im Buche steht!!

    hakru
     
  5. RaMa

    RaMa New Member

    hi...

    weitere einstellungen mußtest du nicht vornehmen oder?

    ra.ma.
     
  6. hakru

    hakru New Member

    s woanders klemmt.
    2. Beim Testen starte/konfiguriere ich IPNetRouter immer frisch,
    wenn dann was klappt, werden die "settings" gespeichert. Dann IPNR von "settings" neu starten und sehen ob's wieder klappt. Keine "alten" settings überschreiben!

    hakru
     
  7. hakru

    hakru New Member

    erreichen. Als Router hab ich 'nen 4400PPC (1 NIC, OS9.1) mit IPNetRouter (IPNR) software. Via port-mapping sollte es möglich sein, die am Router auf port 22 ankommenden packets auf die OSX Box umzuaddressieren.

    Die dynamische IP des Routers (T-DSL) wird über einen dynDNS-Service aktualisiert, so daß der Router mit "mein.host.name" immer von aussen zugänglich ist. Mit "ping mein.host.name" ist der Router auch von aussen erreichbar, wie IPNetmonitor zeigt. Aber das weitere inbound-port-mapping mit IPNetRouter klappt nicht.

    Bevor ich da aber in Details gehe: Wer hat inbound port mapping mit IPNR am Laufen und könnte mir helfen?

    hakru
     
  8. baltar

    baltar New Member

    Gerade für solche Fragen sind Spezial Newsgroups die erste Wahl.

    Für deine also:

    de.comm.technik.dsl oder besser noch
    de.comm.internet.routing

    MfG
     
  9. hakru

    hakru New Member

    nettalk' mailing list versucht, aber da bislang keine Tips bekommen.
    Jetzt werde ich weiterforschen ... Danke für die links!

    hakru
     
  10. hakru

    hakru New Member

    ne 2.Ethernet-Karte verpaßt, OS9.1 samt T-DSL Treiber neu installiert ... jetzt flutscht der IPNetRouter inklusive inbound-port mapping wie's im Buche steht!!

    hakru
     
  11. RaMa

    RaMa New Member

    hi...

    weitere einstellungen mußtest du nicht vornehmen oder?

    ra.ma.
     
  12. hakru

    hakru New Member

    s woanders klemmt.
    2. Beim Testen starte/konfiguriere ich IPNetRouter immer frisch,
    wenn dann was klappt, werden die "settings" gespeichert. Dann IPNR von "settings" neu starten und sehen ob's wieder klappt. Keine "alten" settings überschreiben!

    hakru
     

Diese Seite empfehlen