Indesign 2.0.1 semmelt ab (des öfteren)

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von meer, 22. November 2002.

  1. meer

    meer New Member

    wenn ich Indesign-Dateien durch Dppelklick öffnen will oder einfach das Programm öffnen will?
    War da mal nicht was mit einem workflow-Ordner?
    ich meine mich dunkel zu erinnern.
    Wo könnte ich sonst noch suchen.
    das nervt.
    Einen schönen Abend noch
     
  2. TD

    TD New Member

    Ist bei mir auch so.... Mag das Progi echt gerne
    aber sollte echt bald mal ein bisschen besser
    laufen... !

    Gruß
    Thorsten'
     
  3. meer

    meer New Member

    Bei mir lag's an dem Document-Framework-update und wahrscheinlich daran, dass mir zwischenzeitlich eine Schrift fehlte, die ich deinstalliert hatte. Nachdem ich alles wieder installiert hatte, lief alles wieder.
    Vielleicht ja ein Tipp für dich.
    schönes Wochenende
     
  4. TD

    TD New Member

    Werde es mal versuchen, vielleicht bringts was :O)

    Hast Du schon mal Sachen zum Drucken aus InDesign heraus
    gegeben ???
    Habe da was mitbekommen, das die meisten Druckereien nichts
    damit anfangen könnten... ? Wie sind da Deine Erfahrungen?
    Habe immer nur mit QuarkXPress gearbeitet aber da von den
    immer noch nichts gekommen ist, bin ich umgestiegen und muss sagen
    das mir die InDesign Oberfläche auch echt besser gefällt !
    More Photoshop like !

    Grüße
    Thorsten'
     
  5. Harlequin

    Harlequin Gast

    Adobe InDesign 2.0 unter Mac OS X stuerzt ab, wenn auch Illustrator 10 installiert ist und man ein neues Dokument oeffnen moechte oder mit der Maus ueber den Menuepunkt "Arbeitsgruppe" faehrt.

    LOESUNG:
    Man muss folgende Datei loeschen und dann InDesign 2.0 neu installieren:

    (Festplatte)/Library/Application Support/Adobe/Workflow/ARMLib

    .
     
  6. peterfri

    peterfri New Member

    und in keinem sollte unter 10.2 NAV laufen, wenigstens das autoprotect sollte man deaktivieren, dann läuft Indesign ohne jeglichen Absturz
    Grüße
    Peter
     
  7. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    NAV ist eh der letzte Dreck...
    zu deen genannten Tipps möchte ich noch sagen das es sich eigentlich IMMER lohnt den Ordner InDesign Recovery KOMPLETT nach einem Absturz von ID in den Papierkorb zu ziehen weil ID oft seltsam reagiert wenn es versucht ein abgesürtztes Dokument eben aus diesem Ordner zu "rekonstruieren". Brauchen wir eh nicht? wir haben ja schön zwischendurch gesichert... teilweise mit 1,2,3 usw. im Dateinamen, gelle! :eek:)
    Den Hinweis mit Illu 10 UND ID kann ich nicht bestätigen. Wir haben aber die Arbeitsgruppenfunktion in ID und Illu AUSGESCHALTET. Würde ich eh jedem empfehlen der dies nicht benötigt.

    Unsere Erfahrungen mit ID und Belichtungen: wir belichten selber auf einen CTP-Workflow komplett auf PDF-Basis mit Heidelberger Hard- unjd Softwares und sind HOCHZUFRIEDEN!
    Dateien nach "draussen" senden wir häufiger als früher schon im nativen ID-Format, ansonsten gehen hochauflösende PDFs und EPSse wunderbar.
    Mittlerweile pirschen wir uns sogar an die Transparenz-Funktionen von ID und Illu heran und haben da sogar bei einem Projekt (Schreibtischunterlagen aus Illu 10 mit irren transparenten Verläufen) sehr gute Erfahrungen gemacht und gesammelt. Wie so oft muss mensch sich halt nur mit der Materie beschäftigen und ein wenig Mut zeigen (wird belohnt!) und sich nicht irre machen lassen von dubiosen Aussagen. Wir "kommen" von XPress und wünschen Quark nur noch viel Spaß hinterm Mond! XPress kommt bei uns nicht mehr beu neuen Dokumenten zum Zuge und fast alle unsere XPress-Daten sind mittlerweile mit wenig bis mittlerem Aufwand konvertiert. XPress fassen wir nur noch an um Fremddaten zu belichten/konvertieren aber IMMER wenn es geht direkt nach ID.
    Macht einfach Spaß mit ID zu arbeiten.
    Dagegen sieht XPress aus wie ein Traktor neben nem Lexus :p
     

Diese Seite empfehlen