InDesign Alternative?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ab, 3. September 2003.

  1. ab

    ab New Member

    Mein alter, ehrwürdiger PageMaker läuft nur unter Classic. PM 7 ebenfalls, wie ich gehört habe. Einen cross-upgrade auf InDesign bietet Adobe nicht an, und den Vollpreis zahle ich nicht dafür.

    Hat jemand eine Idee, welches andere Programm ich unter OS X zur gelegentlichen Erstellung von Bröschuren benutzen kann - und das dann beim Drucker auch gerne entgegengenommen wird?

    Dank.

    ab
     
  2. macbob

    macbob New Member

    Mit Photoshop kann mann schon unglaublich viel bewegen...
     
  3. stella_nutella

    stella_nutella New Member

    Mit Photoshop Broschüren erstellen????:wuerg:
    das ist ziemlich mühsam...
    eine alternative die in den druckerein gern gesehen wird ist halt nur indesign oder quark... word usw. ist für die datenübernahme in der druckerei nicht ideal aber durchaus möglich....
    :wink:
     
  4. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    mit photoshop ne broschüre erstellen??? tsss.
    quark oder indesign. was anderes fällt mir nicht ein.
     
  5. DasBo

    DasBo New Member

    Auf alle Fälle was mit Vektoren! Ich mach' schon mal einen 6-Seiter in AI...
    :embar:
     
  6. stella_nutella

    stella_nutella New Member

    ok.. illustrator ist auch nicht schlecht.... :klimper:
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Mehrseitige Dokumente in Illustrator ? Wie das?
     
  8. DasBo

    DasBo New Member

    Hokuspokus :cool:

    Schmarr'n - ich meinte ja auch 6-Seiter und nicht 6-seitiges Dokument... also zwei Doppelseiten, getrennt auf A3 angelegt, Titel und Rückseite separat. Funktioniert ganz gut, wenn man so ein Ebenen-Zampano ist wie ich (so von wegen selbstgestrickte Masterpage und so).

    Aber hast schon recht: Wenn die Jungs von Adobe das dem Illustrator noch spendieren, verleihe ich den goldenen Kochlöffel.
     
  9. suj

    suj sammelt pixel.

    eine Alternative zu Indesign, das ist ja süss, wo doch Indesign selber schon als Alternative gilt, hihi

    :wink:
     
  10. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Corel DRAW kann mehrseitige Dokumente erstellen, aber bei der Qualität erlebt man zuweilen unerfreuliche Überraschungen. Im professionellen Bereich eher mit Vorsicht zu genießen. Ist aber billiger als die Adobe-Produkte. Für Heimanwender mag's gehen. Das Programm lässt sich übrigens sowohl unter Windows als auch unter MAC OS X installieren.
     
  11. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Und warum, bei Gott, für Einsteiger nicht Ragtime?? Kann alles, selbst separieren, als eps sichern und, und und ...
     
  12. arno

    arno New Member

    Als Alternative für kleine Broschüren geht vielleicht auch Papyrus (www.rom-logicware.de).
    Allerdings erfolgt die Augabe der Dateien als PDF.

    Und Calamus gubts noch nicht für OS X.

    gruß mcarno
     
  13. graphitto

    graphitto Wanderer

    Als echte Alternative zu PM kommen wohl nur InDesign oder Quark in Frage.
    Kleinere Sachen bis zu 8 Seiten hab ich zur Not auch schon in FreeHand gemacht. Ist aber, insbesondere bei der Typo, nicht grad das Gelbe vom Ei, verglichen mit ID.
    Ragtime hab ich noch nicht ausprobiert, Illustrator taugt für das, wie er heißt und Corel, naja, Corel...

    gruß
     
  14. ab

    ab New Member

    danke für euren input, der sich mit meinen befürchtungen deckt. da werde ich wohl noch eine weile mit dem alten pm oder gelegentlich mit photoshop arbeiten.

    hatte mir auch canvas angeschaut, aber die schlucken offenbar kein adobe icc sondern bauen alles in kodak um. und jedes fertige pdf dann nochmals in photoshop öffnen und an den farben rumzuschauben, da vergeht einem die lust.

    aber da pm 7 ja nicht unter os x läuft und damit zum aussterben verurteilt ist, wird es vielleicht doch irgendwann einen cross-upgrade geben.

    ab
     
  15. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Ragtime, MLayout, Stone Create, Freehand MX. Zu finden bei http://www.versiontracker.com

    Für einfache Sachen genügt sogar AppleWorks, allerdings sollte man schon Acrobat Distiller haben, um daraus druckbare Vorlagen herstellen zu können.
     
  16. ermac

    ermac Member

    eine Alternative gibt es nur, wenn deine Druckerei auch Daten von so exotischen Programmen wie Ragtime etc. entgegennimmt - in den meisten Fällen gilt auch Corel als Exot - ich rate daher zu Freehand, damit kommen die meisten klar - Illustrator, obwohl das klar bessere Programm, ist leider auch weitaus komplizierter
     
  17. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    PDF, PDF, PDF...!
    Wenn in etwas investieren, dann in Acrobat! (Standard dürfte vorerst genügen, upgraden kann man bei bedarf immer)

    Sogar "meine" Schnelldruckerei hier um die Ecke in Basel nimmt seit geraumer Zeit PDFs entgegen (per Email), obwohl sie Mac Sachen ansonsten auf einem antiken beigen Desktop (G3?) nur im Quark 4 oder Illustrator Format verarbeiten. Was war ich froh, als sie mir dieses Geheimnis verraten haben!
     
  18. Nowonder

    Nowonder New Member

    Hallo Weltall,

    in meiner Illu-Version 10.0 kann man mehrer Seiten anlegen und zwar so:

    -----------------
    So ändern Sie die Seitenaufteilungsoptionen

    1. Wählen Sie "Datei" (Windows) bzw. "Ablage" (Mac_OS)_> "Dokumentformat". Wählen Sie dann im Einblendmenü links oben im Dialogfeld "Dokumentformat" die Option "Zeichenfläche".
    2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    * "Fläche besteht aus 1 Einzelseite" (Standardeinstellung), um nur eine Seite anzuzeigen bzw. auszugeben.
    * "Fläche besteht aus ganzen Seiten", um mehrere Seiten mit verschiedenem Bildmaterial anzuzeigen bzw. auszugeben. Diese Option kann z._B. zum Drucken einer zweiseitigen Broschüre verwendet werden.

    Um mehrere Seiten auf einmal anzuzeigen oder auszugeben, muss die in "Dokumentformat" gewählte Zeichenflächengröße für mehr als eine ganze Seite ausreichen.
    ---------------

    Vielleicht hilft es ja weiter...

    Grüße Nowonder:tongue:
     
  19. DasBo

    DasBo New Member

    Klar - bloss ist das eine reine Ausgabesteuerungsoption. "Übliche" Möglichkeiten einer mehrseitigen Dokumentenverwaltung (Masterseiten etc.) stehen eben nicht zur Verfügung.
     
  20. teorema67

    teorema67 New Member

    Ich finde, es gibt keine Alternative zu InDesign, derzeit das nonplusultra. Word kann man vergessen, das ist sogar für die Büroarbeit umständlicher und wenig intuitiv (ich muss es am Arbeitsplatz benützen).

    Adobe bot lange ein Crossgrade von PM zu ID an. Jetzt finde ich es aber nicht mehr auf den Adobe Store Seiten. Ich würde einfach 'mal bei Adobe anfragen.

    Gruß!
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen