@ Indesign-Profis

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mac_heibu, 27. Dezember 2002.

  1. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Eine Frage zu meinem Leib-und-Magen-Publisher:
    Folgende Situation: Zeitschriften-Produktion, doppelseitiges Dokument mit unterschiedlichen Randeinstellungen für "innen" und "außen". Text einfließen lassen, Indesign baut automatisch mehrere Seiten  sagen wir Seite 1 bis 6  auf. Soweit so gut. Nun aber folgendes: Auf Seite 3 wird nachträglich eine leere Seite eingefügt (als Platzhalter für eine Anzeige). Der Text fließt nun von Seite 2 auf die Seite 4. Allerdings kümmert sich Indesign in diesem Fall nicht mehr um den definierten Satzspiegel, sondern platziert den Textrahmen auf der nunmehr linken Seite genauso wie er zuvor auf der rechten Seite platziert war  also falsch. Eine Abhilfe in einer solchen Situation besteht lediglich darin, auf allen Folgeseiten den Textrahmen manuell wieder in den Satzspiegel zu rücken. Dies ist natürlich sehr unkomfortabel und wird sogar von XPress besser gelöst. Ist das wirklich so oder mache ich einen Bedienungsfehler?
    Günter
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ist heute kein Indesigner da?
     
  3. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Doch, aber leider ohne Idee...:-(
    (wo wohl macmaniacbd bleibt???:)
     
  4. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Der sucht wahrscheinlich das immer noch verschollene Indesign 2.02-Update!
    Günter
     
  5. salzborn

    salzborn New Member

    wenn du halt einfach auf der, sagen wir mal seite 3, die textrahmen löschst, sollte es doch einfach eine seite mehr geben?? oder nicht? versuchs mal..

    salzborn
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Doch geht schon. Das Problem ist aber, dass Indesign den Textrahmen nicht richtig platziert, wenn aus einer linken eine rechte Seite wird, wenn die äußeren Ränder verschieden sind
     
  7. MiniMac

    MiniMac New Member

    Nur ne Idee:
    Versuch mal, einen Abschnitt dazwischen einzubringen und hinterher wieder aufzuheben ...

    Und an die XPressler: Wie geht denn das in QXP? Etwa auch nicht?
     
  8. friedrich

    friedrich New Member

    z.B. Textrahmen auf der Anzeigen-Seite löschen, aber nicht eine ganze Seite einschieben - so gehts in QXD bestens.
     
  9. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Geht in Quark anatürlich auch, indem man eine Leerseite einfügt. Textrahmen löschen ist - mit Verlaub - eine Pfuschmethode!
    Günter
     
  10. friedrich

    friedrich New Member

    Was heißt Pfuschmethode? Wenn dabei kein Pfusch entsteht, ists doch schnuppe.
    Pfusch ist eher, sich nicht von vorneherein zu überlegen, wo was hinkommt (ich weiß, daß man als graphiker nicht allein ist auf der Welt...).

    Kommt natürlich drauf an, zu welchem Zeitpunkt man das macht. Wenn gerade der Text eingelaufen ist, kein Problem mit Textrahmen löschen. Wenn die Seiten schon layoutet sind, dann muß man halt ne Leerseite einschieben. Quark tendiert aber dazu, dabei herumzuzicken.
     
  11. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Da muss ich leise lächeln...
    wer in der Zeitschriftenproduktion tätig ist, weiß, dass das Einschieben oder Herausnehmen von Anzeigenseiten  ofmals noch Minuten vor dem Abgabetermin - die normalste Sache der Welt ist.
    Ein praxisorientiertes Layout-Programm MUSS in der Lage sein, diese Aufgabe zu meistern und darf dabei keine Verschiebungen des Satzspiegels bei einem Wechsel der Seitenlage produzieren.
    Hier kann das ansonsten eher peinliche QuarkXpress wirklich punkten.

    Günter
     
  12. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    "Von mac_heibu Am 27.12.02 20:07 [Antwort]
    Der sucht wahrscheinlich das immer noch verschollene Indesign 2.02-Update!
    Günter"

    ja habt IHR den NIE frei? schaut mal auf den kalender (so macht man es auch in great old brittain wenn man den fahrplan liest - lol!).
    also& habe die problemstellung erkannt.
    werde mal versuchen das problem "nachzubauen" (falls du, günter, mir die id datei zumailst (von mir aus mit blindtext&) hätte ich auch nix dagegen.

    melde mich wenn ich schlauer bin als im moment (kann also ne weile dauern - rofl!).

    die aussage das quark da was adobe voraushat nehmt ihr zurück! das bleibt noch abzuwarten! time will tell!

    übrigens ist nicht nur in der zeitschriftenproduktion fette änderungen in letzter minute reinzuschieben normal& kommt selbst im akzidenz-satz vor :eek:)
     
  13. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    @ macmaiacbd: Du hast Post

    Günter
     
  14. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Ob macmaniacbd jetzt noch seine Post liest?:)
     
  15. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Aber klar!
    ein Mac Maniac schläft nie - er ist multitaskingfähig und versetzt eher mal ab und zu seinen Rechner in den ruhezustand!
     

Diese Seite empfehlen