InDesign-Schwarz

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mac_heibu, 22. Januar 2005.

  1. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Das "Standard-Schwarz" in InDesign überdruckt andere Farben. Das ist bekannt und auch sinnvoll. Allerdings war ich bis gerade eben – wohl fälschlicherweise – der Überzeugung, dass man in der Attribute-Palette das Überdrucken dieser Farbe auf "Aussparen" stellen kann. Geht aber nicht.
    Gibt es eine Möglichkeit, das standardmäßige Überdruckenverhalten von "Schwarz" einfach mal kurz auf "Aussparen" zu ändern? (Dass es mit einer extra angelegten Farbe "K=100" geht, ist mir bekannt.)
     
  2. loggin-good

    loggin-good New Member

    Sorry, ich hab's (noch) nicht geschafft :angry:
    Nehme auch immer extra Farbe. Schwarze Bitmap-Tiffs werden allerdings immer ausgespart, aber ich denke, das weißt Du schon.
     
  3. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ist ja eigentlich auch kein Act, ein extra Schwarz anzulegen, das man benutzt, wenn man aussparen will (Headlines etwa). Ich dachte nur, das lässt sich vielleicht auch "on the fly" über irgendeineine Checkbox regeln, die ich vielleicht übersehen habe.
     
  4. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Den Farbtonwert von Schwarz auf 1 Prozent ändern.
    Schon wird das ID-Schwarz ausgespart.
    Ist ganz leicht über die Separation in ID zu überprüfen.

    Frohes Schaffen!
    ident-i-fix
     
  5. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Das ist eine flotte Methode. Danke! (Du meinst wohl um 1 Prozent, nicht AUF ein Prozent. :)
     
  6. suj

    suj sammelt pixel.

    das habe ich in ID bisher auch vermisst/gesucht: so etwas wie die kleine Überfüllungspalette in Quark.

    Wie macht ihr das generell? Auch bei andren Fällen?
     
  7. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Generell:
    • Aussparen/Überdrucken kontrollieren. (Das ist keine große Sache, wenn man weiß, wie die InDesing-Farben sich verhalten.
    • Über-/Unterfüllungen: Druckdaten als PDF zur Druckerei geben. Die sorgen für korrekte Über-/Unterfüllungen.
    Größere Druckereien handhaben das übrigens bei Quark-Daten übrigens ähnlich: Die Quark-Über-/Unterfüllungswerte werden verworfen und von deren RIP neu erstellt. Das empfiehl sich auch, wenn man mal beobachtet, wie Quark was überfüllt. (Z.B. eine Textbox berührt eine Bildbox. Selbst, wenn das Bild dort weiß ist, wird der Text überfüllt.)
     
  8. suj

    suj sammelt pixel.

    danke, das meinte ich nicht, ich weiss nur bei ID nie so recht, wo ich prüfen/einstellen kann so wie in Quark ;-)

    aber da wir, wenn wir mal selten was mit ID haben, immer PDFs ausliefern, ists ja eigentlich egal.


    Sonst haben wir unsern Weg dass eigentlich alles ausser k ausspart, sonst nach Absprache mit dem Kunden oder der Druckerei. Damit fahren wir ganz gut.
     
  9. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Genau so verhält sich InDesign. ("Standard-Schwarz" überdruckt, alles andere spart aus.).
    Aussparen kannst du sehr schön kontrollieren mit "Fenster/Ausgabevorschau/Separationen". Ü
    ber-/Unterfüllungen kannst du im Layout nicht kontrollieren, weil sie erst bei der Ausgabe generiert werden (entweder vom Programm selbst, (Palette "Überfüllungsvorgaben") oder vom RIP (InRip-Separation/Trapping). Adobe steht hier auf dem Standpunkt, dass dieses Thema nicht in die Hände von Layoutern/Grafikern gehört.
     
  10. suj

    suj sammelt pixel.

    aha, ok, d.h. also, ich brauch mich i.d.R. nicht kümmern.

    aber was mache ich wenn ich zB mal was ändern muss?

    zum Beispiel kommts oft vor, dass wir dunkelblauen Text auf hellem Bild überdrucken statt aussparen. das möchte ich dann gern einstellen können...

    weisst du was ich meine?
     
  11. dawys

    dawys New Member


    Fenster -> Attribute öffnen und Fläche (oder Kontur) auf Überdrucken stellen

    Gruß

    Dawys
     
  12. suj

    suj sammelt pixel.

    äh ja. d.h. ich kann den text auf überdrucken stellen, für eine überfüllung müsste ich eine Kontur anlegen?

    irgendwie kompliziert
     
  13. dawys

    dawys New Member

    wenn Du unbedingt willst kannst Du es auch so machen, es ist aber überflüssig, wenn Du vor dem Drucken bei der Ausgabe "Überfüllung Anwendungsintegriert" auswählst, dann wird beim dunklen Text richtig unterfüllt und nicht nicht wie beim Quark überfüllt
     
  14. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Schöner Satz den mensch sich auf den Zunge zergehen lassen sollte :D
    Generell gilt schon das sich der Erzeuger eines Layouts schon Gedanken machen sollte was er da gerade macht - selbst Grafiker, hehe!
    Aber das professionelle Unter- bzw. Überfüllen, Aussparen etc. lässt mensch dann doch besser die Folks in der Druckvorstufe bzw. Druckerei machen weil wir uns immer noch am Besten mit den erforderlichen Angaben bezogen auf das jeweilige Druckverfahren auskennen (sollten).

    @mac_heib
    whatever ;) It works!

    @suj
    In der Regel kannst du den Aussagen von dawys so vertrauen. InDesign bringt von Haus aus schon sehr professionelle Funktionen zu diesem Thema mit das sich auch Gelegenheits IDler kaum um solche Sachen großartige Gedanken machen müssen. Wenn du dir mal unsicher sein solltest dann hochauflösendes PDF oder die ID-Datei (per "Verpacken") an die Druckerei, Dienstleister whatever und die haben noch genug Möglichkeiten deine Daten perfekt vorzubereiten bevor dir über den RIP geschossen werden.
    Wir handhaben das sehr gerne so. Erspart den Datenlieferanten Kopfschmerzen und uns Fehldrucke und Ärger :)

    Wie dawys ja schon richtig getippt hat ist über die Attribute-Palette schon einiges einstellbar (ist in etwas die Überfüllungspalette aus XPress…) und über die Farben selber kann da einiges auch recht spät im Druckdialog noch was verändert werden (Farbdichten, Reihenfolgen etc.).
    Aber wie gesagt… darüber kannst du in den Regel getrost wegsehen.

    Wenn du dir unsicher bist und du selber was dran drehen musst dann sind die Separationsvoransicht in ID und Acrobat sowie die Überdruckenvorschau ein guter Anhaltspunkt.
    Auch ist das Thema von Adobe recht gut dokumentiert (z.B. in der ID-Hilfe, Handbuch, bei Adobe selber etc.).

    ident-i-fix
     
  15. suj

    suj sammelt pixel.

    danke euch.

    ist ja schonmal schön, dass ID nicht alles auf Überfüllen stellt wie Quark. Das ist nämlich Quark ;)

    Und mittlerweile liefern wir ja ca. 50% der Daten als PDF aus, und dann ist ja wie gesagt die Druckerei dran. Und in Einzelfällen sprechen wir uns ja mit Kunde (Grafiker/Produktioner) und Druckerei ab.
    :)

    jetzt müssten nur noch mehr Kunden mit ID arbeiten :sabber:
     
  16. hydro

    hydro New Member

    Nehme mal an, da dieser Beitrag schon ziemlich alt, haste das Problem gelöst und sonst, schau dir das pdf an. Überfüllungsvorgaben kannst du ändern –> Menü Fenster –>Palette Überfüllungen, ändern
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen