InDesigner

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ermac, 28. Februar 2003.

  1. ermac

    ermac Member

    Frage: warum werden Schriften in InDesign nur teilweise in Untergruppen gruppiert (TypeReunion deluxe)- bei Quark oder Freehand ist alles ok
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    hmm keine ahung, was ist type Reunion?

    ra.ma.
     
  3. ermac

    ermac Member

    TypeReunion sorgt in Verbindung mit ATM für eine Gruppierung im Schriftmenü - d.h. es fasst Schritten im Menü zusammen zu Schriftfamilien z.B. Helvetika>Roman>italic>Bold>
    etc. sehr elegant - aber ausgerechnet bei einem Adobe-Programm funktioniert es eben nur teilweise - da liegt mein Problem
     
  4. RaMa

    RaMa New Member

    sag sachen! sowas such ich schon ewig...
    wo gibts dieses genau??

    ra.ma.
     
  5. tarzan

    tarzan New Member

    Ich kann nicht meckern, bei mir funktioniert ATR auch in InDesign!
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    ATM? ATR?

    ich kenn mich gar nicht mehr aus?
    was ist das??

    arbeite mit corel unter winxp...
     
  7. tarzan

    tarzan New Member

    ATM - Adobe Type Manager, ATR - Adobe Type Reunion ( funktionsweise siehe oben) ist bei ATM deLuxe mit im Paket.
     
  8. cleopatra

    cleopatra New Member

    mir schwirrt sowas im kopf rum, dass eben gerade atm mit adobe programmen, insbesondere indesign probleme macht. indesign hat doch einen eigenen font-ordner im programm-ordner.
    gruss cleopatra
     
  9. cleopatra

    cleopatra New Member

    hab mal in den unterlagen nachgeschaut. type reunion muss in indesign ausgeschaltet werden, da es konflikte gibt. dies wurde uns offiziell mitgeteilt. es gab auch schon ein ausschiessprogramm, da musste type reunion auch ausgeschaltet werden.
    viel glück, cleopatra
     
  10. tom7894

    tom7894 New Member

    Alles ok in Krems?
     
  11. createch2

    createch2 New Member

    Also ich kenns so: InDesign hat seit 1.0 eine eigene Schriftverwaltung und ATR wird sich da die Zähne ausbeissen was zu gruppieren.
     
  12. ermac

    ermac Member

    hallo zusammen - zunächst einmal Danke für Eure Antworten. Das Problem ist zwar trotzdem nicht gelöst, aber selbst wenn so wäre, Schriften in den Indesign-Fontordner, so hätte Adobe uns damit wohl kaum einen Gefallen getan - wo kämen wir hin, wenn jedes Programm einen eigenen Fontordner beansprucht - wozu dann noch Verwaltungsprogramme wie ATM oder Suitcase ???
     
  13. teorema67

    teorema67 New Member

    OS 9 oder OS X bzw. Classic?
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    RaMa, manchmal bist du echt ein...
    ;)
     
  15. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Die Adobe-Programme gruppieren die Schriften ohne Hilfe von Tools wie ATR. Die Schriftverwaltung dagegen funktioniert wie gewohnt mit ATM oder Suitcase.
    Eine ganz andere Sache ist der Indesign-Fontordner. Fonts, die dort liegen, werden nur in Indesign sichtbar. Ist übrigens eine feine Sache, wenn man unter OS 9 arbeitet und Windows-TrueTypes verwenden will/muss. Von OS 9 werden sie nicht unterstützt, aber wenn man sie in den Indesign-Fontordner legt, funktionieren sie.
    Günter
     

Diese Seite empfehlen