Insolvenzantrag

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 17. September 2011.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich stelle hiermit über das geistige Vermögen der FDP eine Insolvenzantrag :nicken:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/...de-zur-freien-populistischen-partei-1.1144732

    "In der ihm eigenen Klarheit konstatierte Kubicki, die Liberalen hätten als Marke momentan "generell verschissen"."

    Rösler und seine Mannen positionieren damit die einst dezidiert proeuropäische Partei der liberalen Lichtgestalt Hans-Dietrich Genscher neu: als europakritische Marke. "Die FDP ist auf dem Weg, zur FPP zu werden - zur Freien Populistischen Partei", sagt der Publizist Michael Spreng zu sueddeutsche.de. Er urteilt: "Was wir erleben, ist ein Testlauf, ob man mit antieuropäischen Ressentiments punkten kann"


    Wahrscheinlich deckt das verbliebene geistige Vermögen noch nicht einmal die Verfahrenskosten. :teufel:

    Man schaue sich nur mal diese Hackfressen an:

    [​IMG]
    [​IMG]

    :augenring:augenring
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Mehr auf PR-Berater und Lobby-Kontakte zu setzen als auf eine klare politische Aussage und Verlässlichkeit. Daran kranken alle politischen Parteien. Bei der FDP geht der Verfall schnell. Große Kadaver verrotten etwas langsamer.
     
  3. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ich mag ja nun wirklich nicht die FDP in Schutz nehmen, aber die Vehemenz des derzeitigen Gegenwinds geht mir auch schon wieder gegen den Strich.

    Freilich würde es einer regierungskoalition gut zu Gesicht stehen wenn sie, in derart wichtigen Fragen wie der europäischen Finanzpolitik, eine gemeinsame Linie hätte, gerne auch eine, die vorab einmal intern, auf einem Parteitag o.Ä. gemeinsam ausdiskutiert ist (So eine Art der Meinungsbildung ist unter Merkel aber ein wenig aus der Mode gekommen? die nimmt das mit ihrer ganz persönlichen Richtlinienkompetenz offensichtlich ganz schön ernst)

    Trotzdem nervt es mich wenn schon blosse Gedankenspiele über einen griechischen Staatsbankrott zu Panikreaktionen führen. Grundsätzlich muss man doch feststellen:

    – Nichts ist unumkehrbar, auch die Zusammensetzung des europäischen Währungsraumes nicht.

    – Ein Staatsbankrott in Griechenland (Und wer weiss wo noch) ist ohne weiteres möglich

    – Die theoretische Auseinandersetzung mit diesem Fall stempelt einen nicht automatisch zum Europafeind. Ganz im Gegenteil: Wer wirklich ein starkes Europa will sollte darauf achten den gesunden Kern nicht über die Maßen zu gefährden.

    – Spätestens wenn die Politik bestimmte Instrumente oder Szenarien nicht einmal theoretisch diskutieren darf weil sonst die "Märkte" die Welt ins Unglück stürzen könnten, sollte auch dem Dümmsten klar geworden sein das im Machtverhältnis zwischen Politik und Markt irgendetwas auf die falsche Bahn gelangt ist.

    – Es wundert mich dass die FDP hier die Rolle des Populisten einnimmt, wo genau ist eigentlich die Opposition? Ist das eine Mediale Sache oder ist diese tatsächlich so unscheinbar und substanzarm das man meinen könnte ausser der kläglichen Regierungskoalition wären alle in Urlaub?
     
  4. maclin

    maclin New Member

    Soll die FDP doch verschwinden. Lücken füllen sich wieder.

    Börsenspekulationen. Keiner weiß was. Alle handeln. Irgendwie.
    Esoterik wird im Allgemeinen bekämpft. Aber an der Börse wird sie gelebt.

    Wie wohl ein Staatsbankrott aussehen wird? Mir schaudert es vor den Vorstellungen, die möglich sind.

    Die Stärke eines Starken zeigt sich darin, wie er mit Schwache umgeht.

    Oder dies ist das Ergebnis des regierenden Wirtschaftssystems und einer versagenden Demokratie.
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich liebe »gesunde Kerne«. Denn nur gesunde Völker führen ein gesundes Europa in gesunde Zeiten. Gesundheit.
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und da die FDP ohnehin schon Erfahrung mit dem Kryptofaschismus hat, scheint mir die Entwicklung bereits vorgezeichnet.
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    ♥ it!
     
  8. maclin

    maclin New Member

    Danke.

    An der Börse wird es gelebt.
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Das Vermögen schmilzt:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/union-und-fdp-nach-der-berlin-wahl-gelb-vergilbt-1.1145603



    "In Berlin scheitern die Liberalen an der Fünf-Prozent-Hürde, auf Bundesebene geben sie ein jämmerliches Bild ab. Die FDP befindet sich in einem nicht regierungsfähigen Zustand. Angela Merkel braucht einen neuen Partner, wenn sie Kanzlerin bleiben will - mit Schwarz-Gilb kann man nicht regieren. "

    Die Börse würde sagen: Herabstufung auf Ramsch-Niveau !! :biggrin:
     
  10. McDil

    McDil Gast

    Schon der 2009er "Höhenflug" der FDP war nichts als eine Spekulationsblase, um im Finanzjargon zu bleiben, und man konnte es schon damals wissen.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Werden insolvente Firmen nicht ausgeschlachtet und die Einzelteile an Konkurrenten verkauft ? :D

    In München ist gerade Oktoberfest und ein paar neuer Schießbudenfiguren nimmt jeder Budenbetreiber sicher gerne.
    McDil würde bestimmt Geld dafür bezahlen, Westerwelle und Co mit Bällen bewerfen zu dürfen. :biggrin:
     
  12. maclin

    maclin New Member

    Schade vom Geld, daran etwas auszugeben.
     
  13. McDil

    McDil Gast

    So eine "Eliten"-Schießbude wäre schon lustig. Allerdings bin ich ein arger "Volksfestmuffel" und glaube nicht, dass mich so was dort hin bringen könnte.
     
  14. McDil

    McDil Gast

    Hedonistenjubel zu FDP-Untergang

    Fast schon wieder mitleiderregend, wenn man nicht rechtzeitig diese glatten Lobbyistenfressen vor das innere Auge ruft.
     
  15. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Eigentlich nur noch Mitleid erregend! In Berlin hat die FDP in der Nacht zum Samstag schnell noch Aufkleber auf ihren Plakaten anbringen lassen, die ihren Europa kritischen Kurs verdeutlichten. Und dies nur, weil es zuvor bezüglich der Sonntagsumfrage im Fernsehen hieß, dass die FPD von 3 auf 5% gesprungen sei. Dass das gewaltig in die Hose ging, gönne ich denen von Herzen.

    Auch wenn es sachlich nicht so falsch ist, kann das ein Wirtschaftsminister einfach nicht machen. Dafür gibt es Journalisten und Wirtschaftsfachleute fern der Regierung. Nackte Verzweiflung trieb da den Rösler. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem die FDP in den Wahltabellen gar nicht mehr genannt wird, anonym unter den Sonstigen steht. Mit ihrer Einengung auf Wirtschaftsthemen und ihrer unverblümten Klientelpolitik hat sie sich so weit von der FDP der 70er Jahre entfernt, für die man als Lohnabhängiger ab und an noch so etwas wie Sympathie aufbringen konnte.
     
  16. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das war eine Verarschung unter Führung eines ehemaligen Titanic-Chefredakteurs.
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    »Mein Bier hat mehr Prozent als ihr!«
    ♥
     
  18. batrat

    batrat Wolpertinger

    Wer wird denn nun der deutsche Haider?

    Und : wird er auch Phaeton fahren? :cool:
     
  19. blacklady

    blacklady New Member



    :confused:
     
  20. batrat

    batrat Wolpertinger

    Der alpennazi Haider ist mit einem VW Phaeton verunglückt. :moust:

    Möllemann war da kreativer :teufel:
     

Diese Seite empfehlen