Instabiler G3 BW

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mülleimer, 26. August 2004.

  1. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Hallo,

    ich habe kürzlich einen alten G3 BW 350MHz mit 512mb Ram abgetreten bekommen, weil er nicht mehr genutzt wurde.
    Das Problem ist nun, dass er weder unter OSX noch unter OS 9 stabil läuft. Nach etwa 5-10 Minuten hält das System an, entweder gibt es die Meldung, dass ich neustarten soll, oder eine einzeilige Consolenmeldung erscheint links oben.
    Die 2 Betriebssystem waren jeweils neu installiert, wobei ich schon bei der Installation mehrfach Abstürze hatte wenn ich zuviele Sprachpacks z.B. installieren lies.

    Nun frage ich mich ob es was bringt den Prozessor gegen ein Sonnet 500er G4 zu wechseln oder ob der Fehler eher am Board liegt.
    Die 4 Rams hab ich schon einzeln durchgetestet und es würde mich wundern wenn zufällig alle 4 defekt sind.

    Hab bisher in mehreren Foren und bei Google gesucht aber solch ein Verhalten kaum finden können, von dem her wollte ich mal fragen ob mir da jemand einen Tip geben könnte.

    Vielen Dank schonmal im Voraus!
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ist denn sonst noch zusätzliche Hardware installiert? Vielleicht liegt es auch an irgendwelchen defekten externen USB- oder Firewire-Geräten.

    Liegt dem Mac eine Hardware-Test-CD bei?
     
  3. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Pram habe ich gelöscht per Tastencombo und die Resetbuttons aufm dem Board hab ich auch schon mehrmals 20 Sek. gedrückt.
    Das Ergebnis war immer nur eine Zurückstellung der Uhr sonst nichts.

    An dem Mac hängen als einzige externe Geräte die Tastatur + Maus. Eingebaut ist nur die Grafikkarte.

    OS 9 war auf der Serienmäßigen Festplatte, OSX liess sich dort ohne Absturz nicht installieren, habe dann versucht es auf zwei verschiedenen 60GB Platten, die sich immer als nicht bootfähig bei der Installation gemeldet haben. Erst mit einer 30GB maxtor Platte liess sich OSX überhaupt erst installieren.
    Aber auch ohne eingebaute Festplatte stürzte das Installationsprogramm ab.

    TestCD hab ich keine.
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    War es nicht so, dass beim alten G3 das System auf der ersten Partition der Festplatte, die wiederum nicht größer als 7,9GB sein darf, installiert werden sollte/könnte?

    *unsicherindierundeblick*
     
  5. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Ja, das mit den 8 GB stimmt, sonst lässt es sich erst garnicht installieren. Aber das hat ja ansich geklappt.
     
  6. yew

    yew Active Member

    Hi
    auf meinem G3 bw habe ich auf der ersten Partition MacOS X drauf (20 GB) und auf der anderen dann OS 9.
    Der alte G3 ist nicht der bw, sondern der beige.
    Hardware-Test-CD gab es erst ab G4 (AGP ?).
    Gruß yew
     
  7. krahni

    krahni New Member

    ich hatte mit meinem b&w aehnliche probleme ...

    ersetze mal das festplattenkabel, das scheint unter der bescheuerten verlegung zu leiden.
    ich konnte auch nicht auf jede platte ein system installieren, haenge sie zum installieren auf jeden fall alleine an den controller und cdrom und platte an getrennte controller (board-steckpfosten)!
    achte auch auf richtige jumperung der platte (master oder cable-select pobieren).
    8 gb grenze gilt nicht fuer den b&w, da kannst du die komplette platte nutzen.
    der ide-controller des b&w ist schon bei markeinfuehrung veraltet gewesen und wer weiss was apple da noch so umgebogen hat (fuer os9).
    ich hatte schon 3 b&w und 2 von denen waren auch so zickich ...

    bei mir gings auch am besten mit einer 20gb maxtor.
     
  8. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Das mit der Festplatte is ja kein Problem mehr.

    Ja aber was mach ich nu wegen den Abstürzen?
    Ich würde mir schon so ein Sonnet 500er upgrade kaufen, aber was mach ich damit wenn nun doch das Board defekt ist?
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    tausche das Flachbandkabel aus. Damit hatte ich auch meine Freude.
    Du hast nur eine Platte im Rechner?
    Wegen des Kontrollers der G3 BW der ersten Generation gab es mit mehr als einer IDE-Platte sehr häufig Probleme
     
  10. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Hab das Kabel vor ner halben Stund gewechselt und siehe da er läuft seitdem perfekt.

    Also sowas is mir in meiner langen Computerlaufbahn auch noch nicht untergekommen :confused:

    Also dankeschön an alle für die Ratschläge, wäre schon fast verzweifelt an der Kiste.
     
  11. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Ok zu früh gefreut befürchte ich, jetzt nach ner groben Stund wars aus während ich das Softwareupdate laufen lassen hab :-(
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    habs noch nicht verstanden: läuft im Rechner nur eine IDE-Platte oder deren zwei?
     
  13. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Eine einzige, die anderen hab ich nur getestet.

    Gestern kam auch mal wieder ne Fehlermeldung, die auf den Monitor schrieb CPU=0 usw.... nachdem ich versucht hab iTunes zu öffnen.

    Also werd ich wohl doch mal ein CPU upgrade besorgen und falls es immernoch nicht geht, wieder bei Ebay verscherbeln.
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    hast Du schon mal den ZIF-Sockel entriegelt und die CPU herausgenommen und wieder reingesteckt? Vielleicht ein Kontaktproblem, obwohl es das eigentlich nicht geben sollte. Die Steckverbindungen und Kabel alle Überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht?
    In meinem Blauweißen hatte ich ähnliche Probleme und mußte zweimal das Flachbandkabel tauschen. Jetzt im G4 das gleiche. Wenn die Kiste offen war, findet das System hinterher manchmal eine Platte nicht. Wackel ich am Kabel, wird auch die Platte gefunden. Die Kabel sind wohl etwas anfällig.

    Bevor DU Dir eine neue CPU für teuer Geld kaufst, mußt Du alle anderen Fehlerquellen ausschließen können, sonst hast Du nachher eine neue CPU rumliegen und einen Rechner, der immer noch nicht funktioniert.

    Checkliste:

    Kabel:
    Sind es die richtigen? Da gibt es Unterschiede. Die für den Blauweißen richtigen Kabel dürfen keine normalen PC-Kabel mit 40 Adern sein, sondern müssen 80-adrig sein.

    Sind die Steckverbindungen in Ordnung?

    Platte:
    Muß auf Master gejumpert sein. Überprüf das nochmal. Manchmal steckt man die Jumper versehentlich falsch.

    Die Platte neu formatieren, vorher mit Nullen überschreiben. System neu aufspielen. Erste Partition OS X, zweite OS 9.

    ZIP-Laufwerk, falls vorhanden:
    Bau es aus. Vielleicht ist das der Übeltäter.

    CD-Laufwerk:
    korrekt angeschlossen und gejumpert?

    RAM-Riegel:
    Bau alle bis auf einen aus und schau, ob die Kiste so läuft.
    Teste auf diese Weise jeden Riegel einzeln um einen eventueell kaputten zu finden.

    Manchmal treten die von Dir beschriebenen Probleme auch auf, wenn die RAM-Riegel in der "falschen" Reihenfolge gesteckt sind. Ich hatte meine Kiste seinerzeit mit RAM aufgerüstet und er fing auch das Spinnen an. Dann hab ich die Riegel umgesteckt. So weit ich weiß, sollte der größte Riegel auf Steckplatz 1 sein.

    CPU:
    Vielleicht wird Dein Rechner zu warm.
    Funktionieren alle Lüfter?
    Ist der Kühlkörper richtig montiert?
    Ist Wärmeleitpaste zwischen Kühlkörper und CPU aufgebracht?
    Ist es überhaupt der richtige Kühlkörper?
    Du weißt ja nicht, was mit der Kiste vorher angestellt wurde. Vielleicht hat da schon manch unbedarfter Finger dran rumgeschraubt.

    Check das alles bevor Du Dein Geld vielleicht zu Fenster rauswirfst.
     
  15. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Mülleimer,

    mein G3 350 BW mit DVD-Rom läuft seit dem Erwerb (als seit 5 1/2 Jahren) problemlos mit 8.6, 9.2.2 und 10.2.8 (10.3.1 war auch mal kurz drauf, aber von diesem System wird der Rechner eher gebremst als beschleunigt).

    Die Fehler, die Du erlebst, sind mir völlig unbekannt. Ich habe auch schon verschiedenste Ram-Module neu eingebaut und auch neue Festplatten. Wenn es Probleme gab dann andere (zum Thema Ram und OS X: http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=80945, aber das Problem zeigt sich schon beim installieren und macht die Installation unmöglich). Das aber ein Ram abhängig vom verwendeten Sockel Zicken macht kenne ich. Ich habe ein Ramtestprogramm von Newertech, läuft unter 8/9 und hat sich schon bewährt. Willst Du es?

    Und falsch gejumperte IDE-Laufwerke (Festplatten wie Zips wie optische Laufwerke, die nebenbei verschiedene Jumperleisten haben können und wenn sie die gleichen haben sind sie vom Hersteller unterschiedlich verwendet)habe ich im System einfach nicht gesehen, aber zu Abstürzen haben sie nie geführt.

    Das IDE-Kabel ist eine Fehlerquelle, denn bei mir rutscht es nach dem Öffnen der Seitenklappe gerne aus dem Stecker auf der Platine, und das übersieht man leicht. Aber dann startet der Rechner einfach nicht, zu Fehlern kann es nicht kommen.

    Grundsätzlich würde ich die von Maiden gemachte Checkliste genau durchgehen. Bei dem Alter des Rechners würde ich das Geld für eine Prozessorkarte erst dann ausgeben, wenn Du den Fehler gefunden hast und beheben konntest. Vom Gefühl her sind solche Fehler aber Defekte auf der Platine.

    Viel Erfolg,
    Delphin
     
  16. yew

    yew Active Member

    Hi
    so ganz nebenbei. Ist der 350 original oder ist er übertaktet? Geht ja ganz leicht durch Umstecken der Jumper auf dem Board.
    Gruß yew
     
  17. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Hab dieses Wochenende nochmal alle eure Tipps mehrfach durchgetestet aber hat alles nichts gebracht, wenn dann lief er mal ne Stunde oder so stabil.

    Seit heute Nachmittag hat sich die Lage aber geändert, habe den Mac offen und einen Ventilator davor und siehe da, seither kein Absturz mehr.

    Eigentlich sind die Komponenten ohne Ventilator nicht sehr warm, aber vielleicht sind sie durch ihr Alter doch empfindlicher geworden.

    Übertaktet isser nich, Garantiesiegel war noch drauf und is au der Originaljumperblock.

    Hab jetzt mal den Ventilator weg und nen fetteren Prozzikühler + Lüfter draufgemacht und teste ob er zu warm wird oder obs vielleicht an der Graka liegt, dann würd ich der auch noch einen verpassen.
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    die werden durch ihr Alter nicht empfindlicher. Möglich scheint mir aber, daß einer der Lüfter nicht oder nicht richtig funktioniert und es dadurch zu einem Hitzestau kommt.

    Beim blauweißen G3 ist es so, daß alle Lüfter ständig laufen sollten. Ist das der Fall?
    Wird die Wärmeübertragung von Prozessor auf Kühlkörper durch eine Wärmeleitpaste gewährleistet?
    Sind alle Steckverbindungen der Ventilatoren in Ordnung?
     
  19. Mülleimer

    Mülleimer New Member

    Lüfter gibts im Gehäuse außer dem Netzteil nur einen Großen und der läuft. Kühlpaste habi schon ausgewechselt, hat auch nicht gereicht. Jetzt mit Zusatzlüfter gehts.
     
  20. yew

    yew Active Member

    Hi
    in meinem bw 450 habe ich den Lüfter über Temperaturfühler elektronisch geregelt, läuft jetzt ganz leicht mit. Ist fast nicht zu hören.
    Für die Temperaturkontolle habe ich GaugePro und das zeigt mir eine Temperatur von ca. 39 - 42 Grad an. Allerdings nur, wenn ich unter 9 boote. Classic und X geht nicht. Unter X habe ich für den bw noch kein Programm gefunden zur Temperaturanzeige.

    Überprüf doch mal bei deinem die Temperatur, vielleicht liegt auch der Kühlkörper nicht plan auf.
    Möglich wäre allerdings auch, daß bei geschlossenem Gehäuse ein fehlerhaftes Kabel die Probleme verursacht.
    Läuft der bw im Offenen Zustand auch, wenn kein Zusatzlüfter läuft?

    Bei meinem erhöht sich die Temperatur vielleicht max. 4 Grad, wenn ich das Gehäuse offen habe und das für ca. 1/2 - 1 Stunde.

    Gruß yew
     

Diese Seite empfehlen