intel iMac --> Speicherbelegung ?!?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von da_real_Snoopy, 12. Mai 2006.

  1. da_real_Snoopy

    da_real_Snoopy New Member

    So, nach sieben Jahren ist es soweit: mein LG-Monitor hat diese Woche seinen Geist aufgegeben. Ich sehe das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Denn jetzt muss ja was neues her!
    Und da mir der iMac sowieso schon seit geraumer Zeit ins Auge sticht, hab ich mich schon so gut wie entschieden: zum neuen intel-iMac 17" !!! Yes! Ich werd im Apple Store noch BTO die 250er Festplatte nehmen. Und noch etwas mehr Arbeitsspeicher (den aber wegen völlig überzogener Preise lieber woanders bestellen).
    Jetzt zur Frage (sorry, wenn das hier schon mal diskutiert wurde, aber ich hab nix gefunden): Stimmt es, dass man den Speicher nicht ungleichmäßig bestücken sollte? Zumal der Prozessor ja zwei Kerne hat.
    2 x 1 GB brauch ich definitiv nicht. Aber mehr als 512 sollten es schon sein.
    Also lieber 2 x 512 ODER 1x512 plus 1x1GB ??? Der Kostenunterschied ist ja nich so groß. Fragt sich halt nur, was besser ist.

    Hat jemand Ahnung?
    Danke!

    (Nebenbei: falls jemand meinen Powermac G4 - 1Ghz, 1GB Ram, 60 + 80 GB FP, 2 x Combo-Laufwerk - haben möchte, kann er sich gern melden.)
     
  2. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    2 gleichgroße RAM Riegeln bringen ein paar Prozent mehr an Geschwindigkeit, aber nicht unbedingt berauschend.
     
  3. MacRonalds

    MacRonalds New Member


    http://store.apple.com/Apple/WebObjects/germanstore.woa/wo/StoreReentry.wo?family=Certified
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Mal technisch gesprochen: wenn ein Rechner 2 Speicher-Bänke hat, dann nicht, weil der Prozessor 2 Kerne hat! 2 Bänke findest du auch bei Rechnern mit einem Kern bzw. CPU! Mir fallen spontan 2 Gründe ein, warum man das macht:
    1. Mein 10 Jahre alter PowerMac 8500 hat das schon, damals um die Zugriffzeiten auf das RAM um die Hälfte zu reduzieren, denn der Speicher ist langsamer als die CPU. Damals hatte ein DIMM 70 ns Zugiffszeit, die man auf 35 ns senken konnten, wenn die CPU immer abechselnd auf Bank 1 und Bank 2 zugriff.

    2. Die CPU hat einen breiteren Datenbus, als ein DIMM. Also z.B. die CPU will 64 Bits gleichzeit abrufen, die DIMMs sind aber nur 32 Bit breit. Also holt die CPU von jedem DIMM je 32 Bits ab, die zusammen einen 64 Bit Datenword representiert.

    Wie das beim iMac realisiert ist, weiss ich nicht. Der Core Duo ist aber im Gegensatz zum G5 ein reiner 32 Bit-Prozi (=Datenbus). Der G5 hat einen 64 Bit breiten Datenbus.
     
  5. da_real_Snoopy

    da_real_Snoopy New Member

    Ja, OK, Rechner haben, seit ich meinen ersten Ram-Riegel verbaut hab, immer mehr als eine Speicherbank gehabt. Hab ja auch schon dieverse Ram-Riegel verbaut ;-)

    Was ich meine ist diese Dual-Channel-Technologie, die ja nur funktioniert, wenn zwei gleiche Ram-Riegel eingebaut sind.

    Vielleicht stand ja noch jemand vor dieser Entscheidung und kann mir seine Erfahrungen mit dem intel iMac diesbezüglich mitteilen?
     
  6. da_real_Snoopy

    da_real_Snoopy New Member

  7. MacRonalds

    MacRonalds New Member


    iMac 17" 1.83GHz Intel Core Duo /512 /160 /SD /ATIX1600-128MB /BT /AP
    Weitere Infos
    • Sparen Sie 16% des urspruenglichen Preises

    Ihr Preis: Eur 1.146,65
     

Diese Seite empfehlen