Intel iMac startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Top-Fuel, 29. Dezember 2009.

  1. Top-Fuel

    Top-Fuel New Member

    Folgendes Problem: Mein Intel iMac 20“ (weisse Serie, 2.16GHz Intel Core 2 Duo ) startet nicht mehr. Gestern abend habe ich ihn ganz normal ausgeschaltet, davor funktionerte alles bestens. Wenn ich jetzt den Einschaltknopf normal drücke, geht die Kontrollleuchte an der Vorderseite an und kurz danach wieder aus (sie bleibt ungefähr 3 Sekunden an und sowohl das Erleuchten als auch das Erlöschen hat einen Dimmeffekt, ähnlich dem beim Sleep Mode). Es ist auch ein leichtes, kurzes Geräusch aus dem Superdrive zu hören. Das Gerät macht keinerlei Start-Up Sound und der Bildschirm bleibt vollkommen schwarz.

    Was ich bisher probiert habe:
    Ich habe den SMC zurückgesetzt, die RAM Bausteine aus- und wieder eingebaut und versucht beim Starten das NVRAM zu reseten, alles ohne Erfolg.
    Zum Schluss habe ich noch versucht, den Rechner von DVD zu starten, da das Laufwerk ja beim Start ein paar Geräusche macht, also nicht völlig tot zu sein scheint. Ich habe eine Original 10.6 DVD reingeschoben und das Laufwerk machte dann auch normale Lesegeräusche, es klingt tatsächlich so, als ob er booten würde (allerdings immer noch völlig schwarzer Bildschirm und kein Startgeräusch) Nach einiger Zeit (5 Minuten) ging dann auch wieder die Leuchte an der Vorderseite an und blieb es auch. Nach einen Druck auf eine beliebige Taste der Tastatur ging die Leuchte wieder aus. Unnütz zu erwähnen, dass die DVD jetzt auch nicht mehr ausgeworfen wird.

    Es ist nur die Tastatur angeschlossen (auch hier habe ich bereits verschiedene probiert), sonst nichts.

    Vielleicht hat ja einer von Euch noch eine Idee.

    Danke

    Jens
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Es klingt fast so, als wäre die Pufferbatterie leer.
     
  3. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Dann würde er aber trotzdem starten und hätte nur Uhrzeit und Datum vergessen.
     

Diese Seite empfehlen