Intel Mac Mini bei 1600x1200

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gregor@mac, 5. Mai 2006.

  1. gregor@mac

    gregor@mac New Member

    Wie verhält sich ein Mac Mini mit Core Duo an einem Display mit 1600x1200? Steigt der Lärm? Steigt die Gehäusetemparatur? Weiss jemand etwas über den Stromverbrauch?

    Mein PB G4 1,5 12" röhrt gerade wieder mal vor sich hin, einzig, weil es an meinem 24" TFT mit 1600x1200 Pixeln hängt. Da kann der Sommer ja mal kommen... :meckert:

    Vielen Dank für Eure Antworten!
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Der mini dürfte deutlich leiser sein, die 12" Powerbooks werden gerne mal etwas lauter. Zudem ist das für den mini ja das einzige Display, was er ansteuern muss.
    Du klappst das Powerbook doch nicht etwa zu beim Arbeiten auf dem großen Monitor, oder? Wird evtl. dann etwas zu warm, wenn der Deckel zu ist.
     
  3. gregor@mac

    gregor@mac New Member

    Nein, Deckel bleibt auf, Display wird abgeschaltet.

    Danke erst mal für die Einschätzung.
     
  4. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    dimmst du das Display runter oder bist du dann im clamshell mode? Wenn du das Display nur dunkel stellst, muss die GraKa natürlich trotzdem zwei Displays beliefern.
     
  5. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Das mache ich in der Tat immer. Warum auch nicht?
    Powerbook ist zu und liegt unter dem Cinema Display, Bild ist auf dem Cinema und eine externe Tastatur sowie Maus sind angeschlossen. Das ist doch prima so. Und daß der Lüfter des 12" Powerbook dann hin und wieder angeht, ist klar, aber kein Problem. Lustigerweise geht er eigentlich immer nur beim Südsee-Bildschirmschoner an, sonst nie.
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Naja, hab schon von einigen 12"ern gehört, die recht häufig lüften. Zuklappen dürfte das eigentlich nicht besser machen, so meine Einschätzung.
     
  7. morty

    morty New Member

    ob deckel auf oder zu --- wenn 23" oder 24" angeschlossen wird am 12" PB => nervt es mit dauerndem gebläseeinsatz :cry:
    dauert bei mir ca 20 min und wenn der einmal angesprungen ist --- dauert es bis zu 45 MIN , bis der mal wieder ruhe gibt
     
  8. Mathias

    Mathias New Member

    Es könnte auch sein, dass das PB-Display zuviel Wärme nicht mag.
     
  9. gregor@mac

    gregor@mac New Member

    Liebe MAC-Freunde, danke für Eure Antworten!

    Allerdings scheint sich hier fast niemand auf meine Frage zu beziehen, sondern Ihr führt mehr oder weniger den Thread "Powerbook zusammengeklappt betreiben...???" fort.

    Zum PB Hitzeproblem: ich hab mal ausprobiert, ob man die unzureichende passive Kühlung des PB nicht etwas verbessern kann.
    Folgender Versuchsaufbau hat sich bereits bewährt:
    Ich hab das PB auf einen sehr großen, umgedrehten Topf mit ca 1 cm dickem Sandwich-Kapsel-Boden gestellt (die Metall-Flächen berühren sich direkt) und auf die linke Seite Seite des PB, neben dem Tochpad noch so einen Topf, nur kleiner. Durch die Töpfe fließt sehr viel Wärme ab, die Lüfter springen bei 26° Zimmertemperatur nicht mehr an. Zerkratzt wird dabei auch nix.

    Vielleicht seh ich mich mal beim Alteisenwarenhändler nach einer planen Kupferplatte (noch wärmeleitfähiger) um und bohre kleine Löcher für die Füße des PB aus. Die Kupferplatte muss nur ausreichend groß sein, um die ganze Wärme auch wieder los zu werden, daraus ließe sich aber sicher ein ganz nettes Tischchen für das PB basteln. Das sähe sicher nicht so dämlich aus... :cool:
     
  10. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Du solltest die Kupferplatte gleich so aufbauen, sodass du auch gleich darauf kochen kannst. Das wäre dann ideale Energieausnutzung.
     
  11. gregor@mac

    gregor@mac New Member

    Selbst darüber hab ich schon nachgedacht; zum Braten ist es zwar zu kalt, aber fürs langsame Schmoren müsste es reichen.

    Na im Ernst, die Sache mit dem Topf funktioniert.
     

Diese Seite empfehlen