Intel-Macs wann kaufen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von buytool, 15. Januar 2006.

  1. buytool

    buytool New Member

    Hallo,

    für unsere Firma möchte ich gerne einen iMac kaufen, den ersten. Aber soll man den Mac mit Intel Prozessoren anschaffen?
    Wie ich gehört habe soll das Betriebssystem ohne größere Probleme auf den neuen Rechnern laufen, aber nicht Programme von anderer Hersteller als Apple.
    Zum Beispiel möchte ich mir das Adobe Creative Suite 2 kaufen. Dies soll aber angeblich nicht sicher auf den neuen Rechnern gehen.
    Also bewährtes solides kaufen oder den Sprung wagen in die neue Technik?

    Gruß Dirk
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Die Creative Suite wird sicherlich auf dem neuen iMac laufen, allerdings mit "gebremsten Schaum". CS ist noch nicht "universal binary" und deshalb zwingend auf die "Emulationsumgebung" Rosetta angewiesen.
    Mirt dem Kauf eines neueen iMacs für Druckvorstufenzwecke würde ich deshalb bis zum nächsten CS-Update (Mitte/Ende des Jahres) warten.
     
  3. Ghostuser

    Ghostuser Active Member


    Wenn du freude hast als Beta-Tester zu arbeiten, dann greif sofort zu!


    Gruss GU
     
  4. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Ich würde mal nicht gleich übertreiben :moust:
     
  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    In ein paar Wochen wird es viele Apps schon für Intel geben.

    Bis Adobe da was anbietet kann es sicher noch etwas dauern. Ich persönlich würde, sofern keine Not besteht, noch 2-3 Monate mindestens warten.

    Dann zeigt sich was an Software schon verfügbar ist und welche Vor- Nachteile die Rechner haben.

    Photoshop & Co läuft zwar emuliert auf Intel, aber eben langsam. Wenn es das Tagesgeschäft ist, würde ich noch nicht wechseln.

    Abgesehen davon kommen die interessanteren Rechner im Sommer raus, inkl. Updates der jetztigen.

    Bislang ist das die erste Version der neuen CPUs, neuere Chips mit mehr Speed und wesentlich weniger Stromaufnahme sind ja längst im Fahrplan. Speziell beim PowerBook würde ich noch warten, da kommt im Sommer sicher mehr.


    Updates gibt es natürlich immer und man kann ewig warten, doch in dem Fall denke ich sollte man noch etwas ausharren.
     
  6. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich glaube nicht, dass das im moment stark übertrieben ist. :nicken:


    In ein paar Monaten dürfte die Situation sicher wesentlich klarer und damit entspannter sein. Aber momentan sind es vorwiegend Spekulationen und Ankündigungen von SW Firmen, die ihre Programme an die neue Umgebung anpassen wollen.

    Wer unbedingt zuvorderst dabei sein möchte, der muss natürlich sofort starten. Wer eher auf Nummer sicher gehen möchte (und mit dem Mac arbeiten möchte), der sollte noch etwas zuwarten! :meckert:


    Gruss GU
     
  7. morty

    morty New Member

    wenn die programme laufen, wovon man zumindest in der emulation ausgehen kann, dann vielleicht langsamer, was aber auch nicht sein muss, weil die neuen iMacs laut aussage von jobs mehr als dopplet so schnell geworden sind und damit dann selbst in der emulation noch schneller sein sollten

    problematisch könnten die speziellen filter (PS) oder erweiterungen darstellen

    adobe wird bestimmt NICHT noch monate auf nen update warten lassen
     
  8. Nicken

    Nicken New Member

    genau das mit den plug-ins und erweiterungen frag ich mich auch.
    wenn garageband nativ auf intel läuft, und ich ein plug-in für ppc hab, wird das so reibungslos laufen?
     
  9. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    So, jetzt geb ich auch mal meinen unqualifizierten Senf dazu:

    Ich persönlich würde nen Intel iMac erst in nem halben Jahr kaufen. Früher nicht unbedingt. Auf der einen Seite weiß keiner wirklich, wies mit der Leistung des neuen iMacs aussieht, auf der anderen Seite dauerts garantiert noch, bis alle Apps nativ für die Intelversion zu haben sind. Abgesehen davon gehör ich eher zu den Leuten, die sich neue Sachen in Ruhe anschauen und dann erst in Ruhe überlegen, was sie sich kaufen. Ist ja nicht ungewöhnlich, dass neue Produkte erst mal an Kinderkrankheiten leiden. Bis die mal alle weitgehend ausgemerzt sind dauerts ne kleine Weile.

    Aber um jetzt nicht allzuviel Panik zu machen, wenn dich die Rosetta-Umgebung nicht stört (die sorgt dafür, dass PPC-Apps auch auf dem Intel Mac laufen, is aber halt relativ langsam) und weniger Angst vor kleinen Fehlern hast, dies am Anfang geben wird (ich will halt immer alles möglichst perfekt haben), dann kannst du den Intel Mac schon kaufen. Ich persönlich würde aber doch eher noch zu 3-4 Monaten abwarten raten.
     
  10. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Also, meiner Meinung nach spricht nichts dagegen jetzt noch einen PPC-iMac zu kaufen. Die Programme sind ausgereift und arbeiten hinreichend schnell. Da es ein iMac werden soll, wird wohl kaum intensive Bildbearbeitung oder Filmschnitt damit betrieben. Somit reicht die Geschwindigkeit der jetzigen G5 für fast alle Fälle aus. Und daran wird sich die nächsten Jahre kaum viel ändern. Genug RAM rein und ihr habt auch in ein paar Jahren (so der iMac so lange lebe) noch Freude daran. 10.5 wird den PPC sicher, 10.6 vielleicht (eher nicht mehr, behaupte ich mal) noch unterstützen und somit sollte auch von Seite OS für die nächste Zeit ausgesorgt sein.
    Ausser ihr wollt richtig intensiv Bilder bearbeiten und Filme schneiden. Dann wäre aber der Dual oder Quattro G5 die bessere Wahl. Auch wenn die neuen iMac Dual-Prozessoren haben wird es noch einige Zeit und Update brauchen bis der Softwarestand von heute erreicht ist.
    Gruss Hans
     
  11. phil-o

    phil-o New Member

    Gerade wenn Du oder die Firma Umsteiger ist/bist, würde ich auf JEDEN Fall den Intel-Mac nehmen - du hast noch nicht haufenweise Kohle in teure PPC-Software investiert, also warum 'nen G5 nehmen? Außerdem kannst du es mit 'nem PPC-Mac vergessen, im Notfall auchmal rechenintensive Win-Programme auszuführen (es gibt zwar Virtual PC, das einen x86er emuliert, aber dat kriecht furchtbar). Auf den neuen Intel-Macs wird in irgendeiner Form Windows installierbar sein und fast so flott laufen wie auf normalen DOSen.


    MacOSX und alle dazugehörigen Programme, auch alle iLife-Programme, laufen bereits nativ auf der Intel-Plattform - da gibt es wohl garnichts zu befürchten.

    Du kannst bis auf ganz wenige Programme alle PPC-Programme auf den INtel-Macs laufen lassen, ohne irgendwas tun zu müssen, läuft automatisch und ohne dass man es merkt - das wird zwar langsamer sein als native, aber für die meisten Programme trotzdem recht flott sein (Office:mac und Ähnliches)

    Mit Adobe CS2 würde ich noch warten, oder auch mit dem Intel-Mac, wenn beides zusammen eingesetzt werden soll. Adobe hat angekündigt, die erste Firma sein zu wollen, die Profi-Apps mit Universal-Binaries (also sowohl auf PPC als auch INtel-Basis nativ laufend) herauszubringen. Es wird wohl also nicht mehr lange dauern, zumal man Gefahr läuft, dass die CS andernfalls zum Ladenhüter wird (wer kauft schon teure Software, wenn die auf aktuellen Maschinen nicht nativ läuft?).

    Mein Senft.
     
  12. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Das dürfte wohl das wichtigste Argument sein. Es macht keinen Sinn, sich jetzt nen Intel iMac zu kaufen und gleich auch noch die CS2. Das wäre rausgeschmissenes Geld, solange es die CS nicht für den Core Duo gibt.

    Andersrum wäre es aber ok, noch nen G5 und die CS. Das funktioniert auf jeden Fall. Und wenn keine Bildbearbeitung im, sagen wir mal, professionellen Umfang betrieben wird, reicht auch die Leistung locker aus. Als der neue iMac G5 rauskam haben alle gejubelt, wie geil das Teil ist, warum sollte jetzt so kurze Zeit später dat Ding auf einmal nicht mehr taugen? Und ob der Intel wirklich so viel schneller ist, bleibt abzuwarten. Bis jetzt gibts nicht wirklich viele unabhängige Tests.

    Wenns aber der Intel werden soll: warte!
     
  13. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Sag ich doch. Natürlich wird der Intel iMac schneller sein wenn mal alle Programme sauber darauf angepasst sind (Frühjahr 2007??) Aber bis da hin ist man mit dem PPC iMac sicher schneller und auch ab diesem Zeitpunkt immer noch schnell genug.
    Hans
     
  14. ericstrip

    ericstrip New Member

    Ich habe mich gerade bei vollem Verstand für ein G4-iBook entschieden, auch wenn es das bald auch als Intel gibt.

    Der Grund: Ich brauche einen Rechner, bei dem ich mich 100% darauf verlassen kann, daß alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Und die Leistung reicht mir dicke, wenn man sich anschaut, mit was ich bislang herumgegurkt bin.

    Die Änderungen sind schon recht gravierend, es gibt noch keinerlei Tests und Softwareprobleme sind am Anfang auch möglich. Ich würde mit Intel noch etwas warten (so lange, bis ich aus berufenen Quellen weiß, daß alles funzt) und, wenn's dringend ist, noch den G5 nehmen. An dem hat man auch noch lange genug leistungsmäßig wirklich Freude.
     
  15. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Klar, so war es doch beim Umstieg auf Mac OS X auch! Erst mit 10.2 - also nach rund 1,5 Jahren - wurde es dann langsam sinnvoll. Jetzt wurde zwar "nur" der Prozessor ausgewechselt, aber ein gutes halbes Jahr sollte man als Anlaufzeit bestimmt einkalkulieren...

    Gibt es denn langsam mal erste persönliche Eindrücke, insbesondere von Rosetta? Wo stehen denn schon IntelMacs in den Geschäften?
     
  16. Macsimpsons

    Macsimpsons New Member

  17. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ach Du dickes Ei, ähem "i". Insgesamt also kaum eine spürbare Verbesserung, eher im Gegegenteil? Na, das kann ja heiter werden. Wer baut uns denn dann weiterhin G5s? :rolleyes:
     
  18. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Wenn wir jedes Gerücht und jede Behauptung galuben würden, die irgendjemand irgendwann in irgendeinem Internetforum verbreitet hat, dann wären wir seit 1985 (oder wann immer es Internet-Foren ... damals noch BBS genannt ... gibt) mindestens von 100 Kometen vernichtet, total von Scientology übernommen, von irgendwelchen kommunistischen Kannibalen aufgefressen, von Snuff-Movie-Regisseuren aufgeschlitzt und was noch alles worden. Glaube keinem Bench, den Du nicht selbst gemarkt hast!

    Ciao, Maximilian

    PS: Was bin ich froh, dass ich damals, als das Ti-Book rauskam, nicht gleich das erste (400 MHz, VGA, 10.0, 128MB Ram, ...) genommen habe, sondern ein Jahr gewartet habe! Aber es liegt mir fern, freiwillige Betatester am freiwilligen Betatesten zu hindern ... umsoschneller bekomme ich ein ausgereiftes, preisgünstiges Produkt :)
     
  19. buytool

    buytool New Member

    Hallo,

    bin das erste mal in diesem Forum. Mit soviel Antworten innerhalb kurzer Zeit hatte ich nicht gerechnet. Kompliment an den Admin.

    Also ich werde wohl doch einen Intel-Mac kaufen. Denn für den wird die Software wohl auch weiter entwickelt werden.
    Den Zeitpunkt zum Kauf warte ich noch einwenig ab. Vielleicht treten noch ein paar Kinderkrankheiten auf. Als MAC Neuling möchte ich lieber einen stabil laufenden Rechner.

    Gruß Dirk
     
  20. buytool

    buytool New Member

    Hallo,

    Adobe hat angekündigt Creative Suite für Intel Mac zu veröffentlichen.
    Leider steht nicht dabei wann.
    Hat jemand mehr erfahren. Würde gerne eine Version kaufen.

    Gruß Dirk
     

Diese Seite empfehlen