Intel und Office - Ein dickes Problem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von wertherderechte, 14. Juni 2006.

  1. wertherderechte

    wertherderechte Chaospoet

    Ich habe mir zu meinem neuen MacBook auch Microsoft Office bestellt. Das ist allerdings noch nicht ausgeliefert. Aber ich dachte mir, na ja, egal, so lange ich das richtige Programm (SSL-Lizenz) noch nicht habe, kann ich ja die Test-Drive Version benutzen. Weil ich viele serienmäßige OS X Features (z.B. Sprachunterstützung Chinesisch) nicht haben wollte habe ich, nach ein bisschen Rumspielerei mit dem neuen Werkzeug, OS X komplett neu installiert. Beim rumspielen, also vor der Neu-Installation hat das Office-Test-Drive eindeutig funktioniert. Nach der Neuinstallation (da habe ich dann natürlich auch nur die deutsche Sprachversion installiert) ging das nicht mehr. Wenn ich ein Office-Programm-Icon angeklickt habe blinkte dieses kurz im Dock auf, hat sich aber sofort wieder verabschiedet und nicht geöffnet. Also habe ich mir mal die Informationen anzeigen lassen. Dort stand eindeutig, dass es sich um eine PPC-Applikation handele, was meinem Intel-Mac ja nicht gerade entgegen kommt.

    Kann mir jemand erklären, warum das Test-Drive ganz kurz lief, jetzt aber nicht mehr zum laufen zu bewegen ist?

    Weiß jemand ob meine bestellte SSL-Version möglicherweise gar nicht in der Lage ist, auf meinem Intel-Mac zu funktionieren?

    Schlußendlich: Die Deinstallation funktionierte auch nicht so, wie Microsoft sich das vorgestellt hat. Der Mac-Support konnte mir auch nicht helfen. Tja, was soll ich machen?
    Ich brauche Office, weil ich sehr spezifische Word-Dokumente (mit Feldfunktionen, Fußnoten, Kommentaren usw.) habe, die ich weiter bearbeiten muss. Und mein PC spinnt ohnehin von vorne bis hinten, der wird gerade mal wieder formatiert ;-)
     
  2. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ein Kollege von mir hat einen Intel Mac und Office v.X (die Vorgängerversion). Das Programm läuft mit Rosetta wie am Schnürchen...
     
  3. kakue

    kakue New Member

    daran muss es gelegen haben. Denn Office funktioniert wie alle anderen nativen OS 10 Programme natürlich sowohl mit PPC als auch mit Intel-Prozessoren gut zusammen.

    Du hast irgendetwas an Deinem System verändert.
    Wenn Du "überflüssige" Sprachpakete manuell entfernst, kann etwas schiefgehen. Besser zu lässt sie bei der Installation des Betriebssystems gleich ganz weg (und auch die Druckertreiber). "Nur Deutsch" auswählen kannst Du übrigens gar nicht. Die Sprachpakete für Englisch werden immer mitinstalliert.

    Du solltest, da Dein Computer ja noch neu ist, die HD komplett löschen und eine saubere Installation vornehmen. Im Installer wählst Du bei "Optionen" den Punkt "Volume löschen und System neu installieren". Bei "Anpassen" deaktivierst Du alles, was Du nicht brauchst. (Du kannst nur Dinge weglassen, die für ein stabiles System entbehrlich sind, viel falsch machen kannst Du dabei nicht).

    Anschliessend nutzt Du den Microsoft Installer.

    Das sollte funktionieren.
    kakue
     
  4. Mathias

    Mathias New Member

    Vielleicht 'mal die Microsoft .plist Dateien löschen? Rechte reparieren? Festplatte auf Fehler überprüfen?

    Hast du, nachdem du OS X neu installiert hast, etwas manuell gelöscht?
     
  5. x-man

    x-man New Member

    Du musst dir jedenfalls keine Gedanken machen, dass eine SSL Version prinzipiell nicht geht. Ich habe die auch und das funktioniert (wunderbar ist zwar was anderes, aber es läuft ;)). Ich habe auch einige Sprachpakete nicht installiert, daran kann es zumindest nicht prinzipiell liegen, dass könnte auch was anderes sein.
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

  7. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Wie kakue sagte: Platt machen und alles neu installieren!

    Das ist in so einem Fall vermutlich die effizienteste Methode.

    (Danach natürlich nicht mehr am operativen System herumspielen. Das kann der Gesundheit deines Rechners schaden.)


    Gruss GU
     
  8. wertherderechte

    wertherderechte Chaospoet

    Hm, also schon mal danke für die vielen kreativen Anregungen. Aber das mit Neu-Installation ist ja genau das was ich gemacht habe. Und nach der Neuinstalltion habe ich ja auch gar nicht mehr am operativen System rumgespielt. Alles was ich danach noch gemacht habe ist ein paar Updates vorzunehmen.

    Eine andere Frage, kann es sein, dass Rosetta auf irgendeine kuriose Art und Weise verschwindet? Also zumindest kann ich nix zu Rosetta via Spotlight finden. Da frage ich mich, habe ich das überhaupt irgendwo in den weiten meines Betriebssystems an Bord. Eigentlich ist mein Tiger ja auf dem neusten Stand... Wenn es aber wirklich auf platt machen hinausläuft dann muss das wohl so sein. Als wenn ich am Wochenende nichts anderes zu tun hätte. Muss in den nächsten zwei Wochen drei Referate halten und weiß schon gar nicht mehr wo ich anfangen soll.

    Inzwischen habe ich mal, auf anraten des Apple-Supports die Office-Test-Drive Version bei Mikroschrott runtergeladen. Die hat mir aber auch nicht weitergeholfen. Es passiert genau das selbe wie vorher auch.

    PS: Das mit der deutschen Sprachversion bezog sich nicht auf die Sprachunterstützung vom OS X, sondern auf die Sprachversion des Office, und die kann ich sehr wohl nur auf Deutsch installieren.
     
  9. Mathias

    Mathias New Member

    Hast du das probiert?
     
  10. wertherderechte

    wertherderechte Chaospoet

    Ja, schon mehrfach. Komplette Deinstallation .plist-Datei, Packages aus dem Receipts-Ordner.

    Geht jetzt aber auch wieder. Mein Rosetta war tatsächlich ÜberBord gegangen. Einzige Möglichkeit den zurück zu holen ist eine komplette Neuinstallation des Tigers. Hab ich inzwischen gemacht. Ich brauche schließlich mein Arbeitspferd.
     

Diese Seite empfehlen