Interessantes zur Internet-Konfiguration

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mkummer, 30. Januar 2003.

  1. mkummer

    mkummer New Member

    Folgendes fand ich bei OSX Server.ch:

    Einer der Gründe, warum Breitband-Benutzer (ADSL, Kabel etc.) OSX als zu langsam empfinden, liegt an den MTU Einstellungen. Der Standardwert von 1500 ist für die meisten ISPs zu hoch.

    Holen wir etwas aus: MTU steht für Maximum Transmission Unit. Dies ist die maximale Netzwerk-Paketgrösse die ein Client (z.B. Ihr Mac) mit einem Server "vereinbart". Standardmässig ist dieser Wert 1500. Das Problem liegt nun darin, dass im Internet die Paketgrösse nicht höher als 1500 Byte sein darf. Mit dem für ADSL notwendigen Übertragunsprotokoll (PPPoE) steigt dieser Wert aber auf 1508 Byte, da PPPoE 8 Byte zur "Verkapselung" benötigt.

    Wenn Sie nun auf eine Seite zugreifen entstehen so, fragmentierte Pakete, d.h. das Paket mit 1508 Byte wird in zwei Pakete aufgeteilt. Viele gesicherte Seiten wehren solche fragmentierten Pakete aus Sicherheitsgründen ab und damit verwehrt Ihnen das Sicherheitssystem den Zugang. Ein weiteres Problem ist wenn die gesicherte Seite keine ICMP-Pakete durchlässt. In diesem Fall wird die Aushandlung des Paketgrössen-Wertes erst gar nicht möglich.

    Wenn Sie auf eine ungesicherte Seite zugreifen, handelt Ihr Computer und der Server mittels des ICMP-Protokolls den Wert aus, d.h. die beiden Maschinen einigen sich auch einen für beide funktionierenden Wert, welcher immer kleiner als 1500 ist.

    Die Lösung liegt also darin, dass Sie den MTU-Wert hinuntersetzen. Ein Herabsetzen des MTU-Wertes auf 1450 beschleunigt die Surf- und Download-Geschwindigkeit erheblich. Ein Beispiel: Wenn ich meine MTU auf den Standardwert setze (1500), sauge ich mit rund 12k pro Sekunde, mit einem MTU-Wert von 1450 lade ich Dateien mit 59 bis 62k pro Sekunde. Wie?

    Öffnen Sie das Terminal und tippen Sie folgenden Befehl ein:

    "Für Ethernet-Verbindungen direkt zu Ihrem Router"

    sudo ifconfig en0 mtu 1450

    "Für eine AirPort Verbindung"

    sudo ifconfig en1 mtu 1450


    Der Wert 1450 wird von den meisten ISPs unterstützt. Sie dürfen aber ruhig mit diesem Wert etwas herumspielen, um die für Sie optimale Einstellung zu ermitteln.

    Anmerkung: Der Standard MTU-Wert unter MacOS X ist 1500 und die meisten User fahren gut mit dieser Einstellung. Manche ISPs können jedoch die Herabsetzung dieses Wertes verlangen. In diesem Fall erhöht der niedrigere Wert nicht die Performance, sondern erweitert die Funktionalität (z.B. für Telebanking). Falls Sie überprüfen möchten, welcher MTU-Wert auf Ihrem Mac eingestellt ist, öffnen Sie das Terminal und geben Sie den Befehl ifconfig -a ein. Dieser Befehl gibt die MTU des Motherboard Ethernet-Anschlusses (en0) bzw. des AiPort- oder anderen Funknetz-Anschlusses (en1) zurück.


    KEINE DIESER EINSTELLUNGEN SETZT EINEN NEUSTART IHRES RECHNERS VORAUS.


    Bitte postet eure Erfahrungen direkt in diesem Thread.
     
  2. derfiesefuchs

    derfiesefuchs New Member

    hat bei mir nix gebracht !

    x.2.3
    anbieter : DOKOM DSL
     
  3. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Scheint bei mir auch nichts zu bringen. Ich habe auch zwischen den Einstellungen 1500 und dann 1450 den Cache vom Chimera gelöscht, aber exakt der gleiche Wert beim Downloaden wie vorher.

    10.2.3, 1&1 DSL

    PS: Aber immerhin funktionieren diese Terminal-Befehle so wie sie sollen.
    ;)
     
  4. Macfan

    Macfan New Member

    Bei mir zeigt das Terminal nach Eingabe von ifconfig -a folgendes an:

    stf0: flags=0<> mtu 1280

    Heißt das jetzt, das mein MTU schon ?ab Werk" auf einen niedriegeren Wert einfgestellt ist?

    Gruß

    Thorsten
     
  5. wkol

    wkol New Member

    Die Einstellungen gehen nach einem Neustart verloren bzw. werden wieder auf 1500 gesetzt, es sei denn man schreibt (wie??) ein entsprech. Startup-Script.
    Also bei mir (t-online DSL 768) hat es praktisch nichts gebracht. wkol
     
  6. carlo

    carlo New Member

    Danke für den tip, aber leider:Kein relevanter unterschied (+- 5kb/sec) bei kabelanschluss (ish). Tendenz: schneller bei mtu 1500 als bei kleinerem wert. Müsste man nicht eigentlich den server kontrollieren, um andere quellen für geschwindigkeitsunterschiede auszuschließen (zahl der user etc.)?
    Hatte vor 10 minuten 110 kb/s beim download vom graphicconverter, dagegen gerade zum testen mit den mtu-einstellungen jeweils um 80-85 kb/S.

    gruß,
    carlo
     
  7. macuta

    macuta New Member

    Hi,
    die ganze Zeit war mein PB mit 1280 wesentlich schneller als mein GW Quick (am Quicksilver hängt die Airoprt-Basisstation, jetzt habe ich den Artikel oben gelesen und den Q auf 1450 eingestellt und hoffe, dass es was bringt (ist manchmal echt lahm!)
     
  8. kimbiana

    kimbiana New Member

    vom Speed merke ich auch nicht viel. Aber sehr oft (zu oft) komme ich zb. nicht auf die apple seite. er sucht und sucht und sucht. wenn ich dann den wert auf 1450 setze funktionierts tadellos.

    Gibts irgendwo ein script der diesen wert immer nach jedem Neustart korrigiert?
    oder sonst irgend eine lösung?
     
  9. raincheck

    raincheck New Member

    Dokom?: Hey, endlich ein Dortmunder Mac-User in meiner Stadt, den ich hier im Forum ausfindig mache! Hallo Nachbar!!! Wir sollten mal ein Dortmunder User-Treffen machen - oder?
     
  10. shift_f7

    shift_f7 New Member

    das wird sich erst bemerkbar machen wenn ihr via airport mit einem zweiten rechner surft und keine airportstation habt. denn dann passiert folgendes: der 8b große overhead summiert sich nämlich mit dem zweiten rechner auf 16b und die router der telekom lassen die aber nicht durch. und fragmentieren ist bei den router wohl ausgeschaltet. deshalb musste ich nämlich den mtu auf 1452 oder so ändern. war allerdings schon vor ca 3/4 jahr und habs irgendwo hier oder bei osx hints gefunden. irgendwer hat die eng. anleitung mal hier präsentiert. sehe mal nach ob ich sie noch finde.

    gruß shift_f7
     

Diese Seite empfehlen