interner CD-Brenner zu langsam?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sleemo, 1. Februar 2002.

  1. sleemo

    sleemo New Member

    hi leute, ich habe ein problem.
    vorab: habe mir einen G4/733 mit 768MB Ram gekauft. mit eingebautem CD-Brenner 12/8/32 von Sony. brenne mit toast oder disc-burner. habe OS 9.2 installiert.
    mein problem:
    versuche eine daten- /oder audio-cd zu brennen. stelle z.b. bei toast eine 12x brenngeschwindigkeit ein. die simmulation erfolgt problemlos. dann starte ich den brennvorgang. (mein BASF-Rohling läßt bis 16x zu).
    während der hälfte des brennvorganges bekomme ich dann eine fehlermeldung:

    sense-key=medium error
    buffer-underun
    loss of streaming

    bekomme diese meldung auch bei 10x brenngeschwindigkeit.
    toast habe ich einen cache-speicher von sogar 64MB!!! zugewiesen.
    im hintergrund läuft kein anderes programm.
    ich bekomme nur CDs gebrannt, wenn ich mit 8x geschwindigkeit brenne.
    irgendwie schade, habe ja einen 12x-brenner drinnen. auch habe ich schon andere rohling-hersteller ausprobiert. (gleiches problem tritt auf)
    nun meine frage:
    woran kann das liegen? sind irgndwelche systemeinstellungen falsch?
    oder liegt das am brenner? ich habe keine ahnung mehr.
    (habe auch einen hardwaretest durchgeführt=keine fehlermeldung)
    vielen dank für eure hilfe
     
  2. Buffer underrun deutet eher auf ein zu schnelles, denn auf ein zu langsames Brennen hin :) .. denn das bedeutet, daß der Datenzustrom abreißt. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

    Zu langsame Festplatte (oder anderes speichermedium, wie Diskette, Zip ect.)
    Bei zu vielen Dateien (z.B. 25.000 Systemdateien mit 5 MB oder so :) ) werden diese zu langsam eingelesen.

    Woran es sonnst noch liegen könnte, fällt mir spontan nicht ein - aber beim Brenner suchst Du eigentlich an der falschen Stelle ;) - vielleicht ist es aber auch nur ein lockeres Kabel - schon mal dran gerüttelt?
     
  3. sleemo

    sleemo New Member

    hi ich habe alle anschlusskabek kontrolliert. von zip oder diskette brenne ich gar nicht.nur direkt von der festplatte. und die ist eigentlich nicht zu langsam. ist eine sehr gute IBM-Platte. wieso reisst also der datenstrom beim brennen ab? im hintergrund läuft wie gesagt von mir aus kein anderes programm. und wenn es nicht am brenner liegt, woraun kann es dann liegen?
    gruß sleemo
     
  4. Ich stochere jetzt hier auch etwas im Trüben, aber seinerzeit, als ich noch ein zip hatte - hat dieses doch das ganze System merklich runtergezogen, weil bei jedem Zugriff überprüft wurde, ob ein medium im laufwerk lag - und wenn es drinlag wurde das auch noch angesprochen - vielleicht ist es ja das ... wie gesagt, eher ein wildes rumstochern im heuhaufen, denn eine tatsächliche Suche.
     
  5. sleemo

    sleemo New Member

    hmmmm....
    naja ich habe kein zip angeschlossen. weder noch ein anderes externes gerät. deshalb bin ich ja auch so am *hilfeichweißnichtmehrweiter* syndrom ;-) habe mich auch vor dem brennen schon vom netzwerk genommen. soweit habe ich auch schonmal alles vom rechner abgemacht, was nicht zum brennen erforderlich ist.
    macht der mac automatisch im hintergrund irgendwelche aktionen?
    sleemo
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Was meinst Du mit "...soweit habe ich auch schonmal alles vom rechner abgemacht..."? Ausgesteckt oder im System wirklich deaktiviert?

    Wie dem auch sei, starte mal nur mit den OS9-Standard-Extensions auf. Keine fremden Systemerweiterungen. AppleTalk ausschalten, TCP auschhalten.

    Ob Backgroundprozesse laufen, ist unter OS9 gar nicht so einfach rauszufinden. Ich sehe es jeweils mit dem Progrämmchen "DragThing" (www.dragthing.com).
    Der Druckertreiber ist üblicherweise eine Background-Applikation. Wenn Du aber nur mit den Standard-Extensions aufstartest, dürften keine störenden Hintergrundprozesse laufen.

    Gruss
    Andreas
     
  7. macfux

    macfux New Member

    Ich habe jetzt schon mehrfach gehört, daß Toast und DiskBurner irgendwas gegeneinander haben. Schmeiß mal alles was DiskBurner heißt aus dem Systemordner >> Neustart<< und versuchs noch mal. Oder je nach Geschmack von Toast. Wenn Du beide Brennprogs haben willst, kannst Du ja mit "Erweiterungen ein/aus" zwei verschiedene Konfigurationen anlegen. Ich hab gleich mal alles vom DiskBurner deaktiviert, und Brenne bis zu 24X ohne Probleme.
    Gruß
    macfux
     
  8. mauko

    mauko New Member

    Hi,
    Auch ich teile eine ähnliche Meinung wie Macfux...
    Die Systemerweiterungen, die Toast beissen, heissen:
    Authoring Support
    Fire Wire Authoring Support
    und
    USB Authoring Support
    eventuell "DiskBurner Erweiterung"
    Auch wenn andere Forumsteilnehmer gute Erfahrungen mit diesen gemacht haben, ICH NICHT! Dann läuft der Brennvorgang von iTunes und DiskBurner nicht mehr einwandfrei, dafür hat jetzt Toast keine Probleme mehr mit brennen. Bei mir war es so, dass Toast sogar gebrannt hat, nur konnte der Mac dann das Gebrannte gar nicht lesen...
    Gruss Mauko
     
  9. Einen versuch ist es allemahl wert - auch wenn ich zu den problemlos Glücklichen mit diesen Erweiterungen gehöre...
     
  10. sleemo

    sleemo New Member

    hi leute, ich habe ein problem.
    vorab: habe mir einen G4/733 mit 768MB Ram gekauft. mit eingebautem CD-Brenner 12/8/32 von Sony. brenne mit toast oder disc-burner. habe OS 9.2 installiert.
    mein problem:
    versuche eine daten- /oder audio-cd zu brennen. stelle z.b. bei toast eine 12x brenngeschwindigkeit ein. die simmulation erfolgt problemlos. dann starte ich den brennvorgang. (mein BASF-Rohling läßt bis 16x zu).
    während der hälfte des brennvorganges bekomme ich dann eine fehlermeldung:

    sense-key=medium error
    buffer-underun
    loss of streaming

    bekomme diese meldung auch bei 10x brenngeschwindigkeit.
    toast habe ich einen cache-speicher von sogar 64MB!!! zugewiesen.
    im hintergrund läuft kein anderes programm.
    ich bekomme nur CDs gebrannt, wenn ich mit 8x geschwindigkeit brenne.
    irgendwie schade, habe ja einen 12x-brenner drinnen. auch habe ich schon andere rohling-hersteller ausprobiert. (gleiches problem tritt auf)
    nun meine frage:
    woran kann das liegen? sind irgndwelche systemeinstellungen falsch?
    oder liegt das am brenner? ich habe keine ahnung mehr.
    (habe auch einen hardwaretest durchgeführt=keine fehlermeldung)
    vielen dank für eure hilfe
     
  11. Buffer underrun deutet eher auf ein zu schnelles, denn auf ein zu langsames Brennen hin :) .. denn das bedeutet, daß der Datenzustrom abreißt. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

    Zu langsame Festplatte (oder anderes speichermedium, wie Diskette, Zip ect.)
    Bei zu vielen Dateien (z.B. 25.000 Systemdateien mit 5 MB oder so :) ) werden diese zu langsam eingelesen.

    Woran es sonnst noch liegen könnte, fällt mir spontan nicht ein - aber beim Brenner suchst Du eigentlich an der falschen Stelle ;) - vielleicht ist es aber auch nur ein lockeres Kabel - schon mal dran gerüttelt?
     
  12. sleemo

    sleemo New Member

    hi ich habe alle anschlusskabek kontrolliert. von zip oder diskette brenne ich gar nicht.nur direkt von der festplatte. und die ist eigentlich nicht zu langsam. ist eine sehr gute IBM-Platte. wieso reisst also der datenstrom beim brennen ab? im hintergrund läuft wie gesagt von mir aus kein anderes programm. und wenn es nicht am brenner liegt, woraun kann es dann liegen?
    gruß sleemo
     
  13. Ich stochere jetzt hier auch etwas im Trüben, aber seinerzeit, als ich noch ein zip hatte - hat dieses doch das ganze System merklich runtergezogen, weil bei jedem Zugriff überprüft wurde, ob ein medium im laufwerk lag - und wenn es drinlag wurde das auch noch angesprochen - vielleicht ist es ja das ... wie gesagt, eher ein wildes rumstochern im heuhaufen, denn eine tatsächliche Suche.
     
  14. sleemo

    sleemo New Member

    hmmmm....
    naja ich habe kein zip angeschlossen. weder noch ein anderes externes gerät. deshalb bin ich ja auch so am *hilfeichweißnichtmehrweiter* syndrom ;-) habe mich auch vor dem brennen schon vom netzwerk genommen. soweit habe ich auch schonmal alles vom rechner abgemacht, was nicht zum brennen erforderlich ist.
    macht der mac automatisch im hintergrund irgendwelche aktionen?
    sleemo
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Was meinst Du mit "...soweit habe ich auch schonmal alles vom rechner abgemacht..."? Ausgesteckt oder im System wirklich deaktiviert?

    Wie dem auch sei, starte mal nur mit den OS9-Standard-Extensions auf. Keine fremden Systemerweiterungen. AppleTalk ausschalten, TCP auschhalten.

    Ob Backgroundprozesse laufen, ist unter OS9 gar nicht so einfach rauszufinden. Ich sehe es jeweils mit dem Progrämmchen "DragThing" (www.dragthing.com).
    Der Druckertreiber ist üblicherweise eine Background-Applikation. Wenn Du aber nur mit den Standard-Extensions aufstartest, dürften keine störenden Hintergrundprozesse laufen.

    Gruss
    Andreas
     
  16. macfux

    macfux New Member

    Ich habe jetzt schon mehrfach gehört, daß Toast und DiskBurner irgendwas gegeneinander haben. Schmeiß mal alles was DiskBurner heißt aus dem Systemordner >> Neustart<< und versuchs noch mal. Oder je nach Geschmack von Toast. Wenn Du beide Brennprogs haben willst, kannst Du ja mit "Erweiterungen ein/aus" zwei verschiedene Konfigurationen anlegen. Ich hab gleich mal alles vom DiskBurner deaktiviert, und Brenne bis zu 24X ohne Probleme.
    Gruß
    macfux
     
  17. mauko

    mauko New Member

    Hi,
    Auch ich teile eine ähnliche Meinung wie Macfux...
    Die Systemerweiterungen, die Toast beissen, heissen:
    Authoring Support
    Fire Wire Authoring Support
    und
    USB Authoring Support
    eventuell "DiskBurner Erweiterung"
    Auch wenn andere Forumsteilnehmer gute Erfahrungen mit diesen gemacht haben, ICH NICHT! Dann läuft der Brennvorgang von iTunes und DiskBurner nicht mehr einwandfrei, dafür hat jetzt Toast keine Probleme mehr mit brennen. Bei mir war es so, dass Toast sogar gebrannt hat, nur konnte der Mac dann das Gebrannte gar nicht lesen...
    Gruss Mauko
     
  18. Einen versuch ist es allemahl wert - auch wenn ich zu den problemlos Glücklichen mit diesen Erweiterungen gehöre...
     

Diese Seite empfehlen