Internes Apple Modem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Michael_Mai, 22. November 2000.

  1. Michael_Mai

    Michael_Mai New Member

    Mein Vater verwendet in Österreich das interne Apple Modem. Beim einwählen mit Remote Access zeigt er immer eine unterschiedliche Geschwindigkeit an. Einmal mit 22.000 Bit/Sek, ein anderes mal mit 40.000 Bit/Sek. Das kann doch nicht normal sein? Ist das Normal beim analogen Netz? Gibt es ein besseren Modemtreiber? Wenn ich mich in Deutschland mit ISDN einwähle, zeigt er jedesmal 64.000 Bit/Sek ( Vigor ) ohne Schwankungen an.

    Danke
     
  2. Tom

    Tom New Member

    ISDN hat prinzipiell immer dieselbe Rate, weil es ein digitales Verfahren ist. Bei einem analogen Modem kann es schon zu unterschieden kommen. Aber soo grosse eigentlich nicht. Die internen Apple Modems sind allerdings nicht so besonders und laufen of t besser, wenn man von vornherein das V34 Script benutzt. Von Apple gab es kürzlich auch ein Firmware Update für die Modems. Kuck unter Apple Support &
     
  3. Michael_Mai

    Michael_Mai New Member

    Wir versuchen es einmal! Danke
     
  4. sepple

    sepple New Member

    Die Modemgeschwindigkeit hängt auch sehr stark von der Gegenstelle und der Leitungsqualität ab. Wenn ihr mal genau hinhöhrt beim Verbindungsaufbau und dabei Störungen (Rauschen, Knacken) (Nicht die normalen Gräusche beim Anmelden) wahrnemt, schaltet das modem automatisch runter.
    Wenn Beide Gegenstellen in der Leitung zu viele Interferenzen festellen wird die geschwindigkeit reudziert um einen "sicheren" Datentransfer zu gewährleisten.

    gruß sepple

    Ein anderes Modem Script ist auch ne gute Idee
     

Diese Seite empfehlen