iPhone 4 - Apple's Vista?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 16. Juli 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Einer von den hohen Tieren von Microsoft prophezeite - nicht ganz ohne eine gewisse Häme - dem iPhone 4 ein ähnliches Schicksal wie das von Vista ... nun ja. An die Großsprecherei aus Redmond ist man schließlich gewöhnt.

    Dazu mehr in der SZ vom 16.07.2010

    http://www.sueddeutsche.de/digital/kritik-an-apple-iphone-das-unberuehrbare-1.975744

    Ende 2011 läuft mein 3GS-Vertrag aus. Mal sehen, welche iPhone-Nachfolger es bis dahin geben wird.
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wie Apple auf berechtigte Kritik reagiert, ist nicht gerade doll.
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Die haben immer mehr diese SchnickSchnack-Dinger zum Haupterwerb erklärt und die Computer insbes. die Software ein wenig vernachlässigt.

    Das könnte sich rächen. Kleinweich schläft nicht und kupfert fleißig ab. Wenn AM den Vorsprung halten will, sollten sie sich mal wieder weg von den Quartalszahlen hin zu einer langfristigen Konzernstrategie hin wenden.
     
  4. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    "If you don't like the iPhone 4, don't buy it".
    Cooler geht´s doch nicht.
    Wenn man Probleme hat, kann man es 30 Tage zurückgeben und bekommt den vollen Kaufpreis wieder.
    Wer es behalten möchte, aber Empfangsprobleme hat, ob eingebildet oder tatsächlich, kriegt eine kostenlose Hülle.
    Ich finde nicht, dass man sagen kann, dass Apple in diesem Fall die Kunden schlecht behandelt.
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das haben die erst gemacht, als der Druck und Hohn zunahm.
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, was soll ein Konzern deiner Ansicht nach sonst tun? Prophylaktisch alle iPhones verschenken? Das Kind war mit der Antennengeometrie und der falschen Signalstärke bereits in den Brunnen gefallen. Da — aber Achtung, das ist alles nur eine Vermutung von mir — hat sich hinter den Kulissen in der technischen Abteilung schon so einiges getan, dieses Problem einzugrenzen und auf Reproduzierbarkeit zu prüfen. Oder glaubst du wirklich, die haben die ganze Zeit nur in der Nase gebohrt und zugeguckt, wie ihr Ruf demoliert wurde.
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Hast Du den Bericht eigentlich gelesen? Rückhaltlos einräumen, dass da was schief gelaufen ist und versprechen, dass was gemacht wird. Aber nicht die Kunden belügen und zu verarschen versuchen, das geht in die Hose. Aber wenn ich das von Dir lese, denke ich, die typischen Apple-Anhänger haben es nicht anders verdient. Die verteidigen ja noch das Vorgehen Apples, was sich von dem Microsofts keinen Deut unterscheidet. Statt eines 1,5 Milliarden Dollar teuren Rückrufs hat man sich jetzt für die viel preiswertere Variante des Verschenkens einer Silikonhülle entschieden. Dass die im Verkauf 30 Dollar, in der Herstellung aber laut Bericht nur wenige Cent kostet, führt dennoch zu großer Dankbarkeit unter den Usern.

    Ein wenig mehr Kritik gegenüber Apple wäre sicher nicht schlecht. Dann würden das Management Fehler schneller einräumen – und das ist ja nicht der erste – großzügiger regeln und nicht erst auf Druck reagieren. Erst wenn ernsthaft das Image oder der Aktienkurs in Gefahr sind, wird reagiert. Dort wo Verbraucher stärker geschützt werden, z.B. in Skandinavien, reagierte Apple in der Vergangenheit viel schneller bei eigenen Serienfehlern als bei uns. Bei uns teilweise überhaupt nicht, derweil in den skandinavischen Ländern Reparatur-Aktionen (ich glaube es war beim MacBook) auch nach Ende der Garantie gratis erfolgten.

    Ich selbst hatte mal großes Glück, weil ganz wenige Tage vor Ablauf der Garantie ein Netzteil-Fehler meinen iMac immer wieder ausschaltete. Mein iMac, befand sich aber nicht auf der Liste der angeblich betroffenen Geräte, obwohl der Fehler ganz eindeutig der gleiche war. Wäre die Garantie abgelaufen gewesen, hätte ich zahlen müssen. Der Service in Berlin gab zu, dass es der im Internet geschilderte Netzteil-Fehler war, ich hätte dennoch zahlen müssen, weil meine Nummer nicht unter den von Apple genannten war.
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich hab’ kein iPhone. Und daher kann ich mich nicht zu den Anwürfen äußern, dass der Empfang so in den Keller geht. Weil ich inzwischen von iPhone 4 Besitzern beides gehört und gelesen hab. Und von mir aus kannst du irgendwelchen Apple-Anhängern wünschen was du willst. Ich bin zufrieden, mit dem was ich habe. Und das Verhalten des Apple Konzerns ist das ganz normale Verhalten eines Großkonzerns.
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Würden sich die Apple-User auf das „ganz normale Verhalten eines Großkonzerns“ einstellen und dementsprechend reagieren wie ein ganz normaler User, dann wär ich’s zufrieden. Die Glorifizierung stört mich, sie wird von Apple gnadenlos ausgenutzt.
     
  10. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Entspann dich. Niemand wird hier geschädigt. Andere Hersteller machen auch schöne Mobiltelefone. Es ist doch vielmehr so, dass bei einem Fehler von Apple der Konzern von seinen Hassern und Neidern extrem unter Beschuss gerät.
    Auch ich hatte schon ärgerliche Defekte, z.B. einen Streifen mitten auf dem Bildschirm vom iMac. Solche Dinge passieren bei meinen anderen Geräten aber auch.
    Wie von Apple gesagt:"If you don't like the iPhone 4, don't buy it".:)
     
  11. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Da fällt mir auch Toyota ein, die wegen klemmender Gaspedale und wie von Geisterhand beschleunigender Autos zu einem beispiellosen Rückruf genötigt wurden.
    Jetzt wurde Toyota von der US-Behörde für Verkehrssicherheit entlastet.
    In Wirklichkeit scheint König Kunde, insbesondere der U.S.Kunde, zu blöd zum fahren zu sein. Meist verwechselte er das Brems-mit dem Gaspedal. Gleiches passierte in den 80ern Audi, die auf Jahre keine Autos mehr in U.S.A. los wurden.
    Jedenfalls ist das Problem mit dem Telefon dagegen geradezu lächerlich.
    Ich hab auch kein iphone4, sondern immer noch das 2G, bin aber überzeugt, dass die 4 absolut alltagstauglich ist.
    Wenn der Kunde aber zu der Überzeugung gelangt, dass das Telefon nix taugt, kauft er es nicht mehr. Dann ist Apple der Geschädigte. Die Konkurrenz wird´s freuen.
     
  12. DominoXML

    DominoXML New Member

    Ich hab ein iPhone 4 und hatte mich von der Hysterie anstecken lassen.
    Ich hatte überlegt das Gerät zurück zu geben, nachdem ich den Signalverlust durch den "Death-Grip" nachvollziehen konnte.

    Inzwischen bin ich aber sehr zufrieden. Das iPhone 4 ist meinem alten 3G in allen Bereichen deutlich überlegen. Auch der Empfang war bei unseren Geocaching-Ausflügen dem unseres iPad und dem des BB meines Freundes mindestens gleichwertig, teilweise sogar überlegen. (Wald, meistens schwacher Empfang)

    Es kann gut sein, daß ich das Telefon inzwischen unbewusst anders halte.
    Ich werde mir den Bumper holen.
    Ob ich den "Gummi überziehe" wird sich zeigen. Immerhin bietet er zusätzlichen Schutz.

    Im Nachhinein ist es für mich erschreckend wie das Problem hochgekocht wurde.
    Die Fan-Kriege in den Foren haben zum Teil regelrecht groteske Formen angenommen.

    Es geht um ein Milliardengeschäft und eine Schwäche der Apple-Perfektionisten (geben sie selbst zu) lädt natürlich zum reinhacken ein.

    Was bleibt ist die Gewissheit, dass Presse, Blogs und Foren weiter für Diskussionsstoff sorgen werden (bring ja auch Auflage und Page-Hits) und dass es nicht nur für Apple noch Einiges im Bereich des mobilen Datenempfangs zu verbessern gibt.
     
  13. maximilian

    maximilian Active Member

    Nabend!

    Ich weiss nicht. Entweder stumpfe ich mit zunehmendem Alter immer mehr ab (wobei Pewe, der drei oder vier oder so Jahre älter ist hier das Gegentel beweist) oder ich werde klüger. Sowas ist mir inzwischen vollkommen egal. Genau wie die Temperaturen im ICE. Obwohl ich selbst regelmässiger Bahnfahrer bin. 50 Grad? Na und. In meiner Jugend in Italien gab es in (Schul-)Bussen und Bahnen keine Klimaanlagen. Da waren 50 Grad im Sommer eher normal als aussergewöhnlich. Da ist auch niemand auf dem Bahnsteig vor laufender Kamera kollabiert, um sich anschliessend eine fette Abfindung einzuklagen.

    Und genauso mit den Dreckshandies. Wie oft ist bei meinen Handies (bisher war kein iPhone dabei) schon die Verbindung schlecht gewesen oder abgebrochen? Hab ich deswegen Siemens/Samsung/LG/BlackBerry in Grund und Boden verdammt? Nein. Ich habe Wahlwiederholung gedrückt, bin zwei Meter zur Seite gegangen und gut wars.

    Einfach nur bescheuert, in welche Richtung sich unsere Konsumgesellschaft sich entwickelt. Ich warte so langsam ernsthaft auf den nächsten Asteroidentreffer. Verdient haben wir ihn uns redlich.

    Grüße, Maximilian
     
  14. vulkanos

    vulkanos New Member

    Diese Sucht, sich den dernier cri aus dem Apfelhaus anzutun, kenne ich nur allzu gut. Kaum ein paar Tage vergehen, und schon läuft auf meinem Zebra-MacBook (Nr. 2) das neueste Mac OS Update. Nur auf meiner Windows-Partition brummt immer noch problemlos XP.

    Mehr Zurückhaltung übe ich allerdings bei der Hardware. Mein Rechner, ein MB Santa Rosa (2,2 GHz), stammt aus 10_2007, hat so noch so einiges, was beim neuen MB in seinem weißen Polycarbonatgehäuse eingespart wurde. Und für eine Leistungssteigerung auf 2,4 GHz knapp 1.000 EURO (Amazon) zu latzen, entlockt mir höhnisches Gelächter.

    Auch beim iPhone habe ich zwei Jahre gezögert, bis das 3GS heraus kam und ich schließlich von seiner Funktionalität überzeugt war. Wieso ist es heute nicht mehr möglich, bei einem neuen Gerät erstmal die Überwindung der Kinderkrankheiten abzuwarten?

    Diese teilweise blind anmutende Apple-Hörigkeit hat schon lange groteske Züge angenommen - siehe dieser ganze iPad-Wahn - und wird mir immer suspekter. Es ist wohl schon zu viel verlangt, Cupertino gegenüber eine gewisse kritische Distanz einzunehmen. Und wenn Stefan Berufe (Steve Jobs) einen gewaltigen Furz loslässt, dann wollen natürlich seine Fans davon ein smart designiertes Anti-Deo-Spraydöschen von ihrem Ober-Guru. Es gibt nichts, was nicht gedacht und Realität werden kann.

    Neuerdings war ich wieder im MediaMarkt, Weilheim/Obb. Der Besuch dient, zunehmend erfolgreicher, der Abtötung meiner Konsumgelüste. An den 4 ausgestellten iPads daddelten nur 3 Jugendliche. Auch die Apple Rechnern fanden keine Interessenten an diesem Tag. Denn sie haben m.E. ein wenig aufregendes Design und sind dürftig in der Hardwareausstattung, selbst das MB Pro 15" mit seinen Stereolautsprechern im Alu-Topase reisst mich nicht vom Hocker - hingegen die Vielzahl der unterschiedlichen PC-Notebooks allein schon optisch etwas hergeben. Eines hatte sogar einen integrierten Ziffernblock. - sehr schick. Für das PC Preis-/Leistungsverhältnis gibt es nicht einmal ein Polycarbonat MacBook.

    Will sagen, Apple ist nicht das Non-plus-ultra, sondern lediglich eine Firma mit ein paar interessanten Innovationen und einem puritanischen Sauber-Mann-Image inklusive Kontrollsucht.

    Apple-Defätisten und -Nestbeschmutzer -vereinigt Euch!
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Das versteh’ ich jetzt nich’ ganz. Gibt es jetzt den Apple-Hype mit all seinen Jüngern — oder stehen nur drei gelangweilte Jugendliche an den vier iPads und lassen die lahme Apple Produktpalette links liegen. Für eines solltest du dich dann schon entscheiden.
     
  16. vulkanos

    vulkanos New Member


    Es gibt, wie im wahren Leben, neben dem "entweder-oder" auch das "sowohl als auch".
    Du erinnerst dich an die vielen Kommentare hier im Forum wegen iPad-Euphorie, gefolgt von der Aufregung um das iPhone 4. Und auf der anderen Seite flaut die anfängliche Begeisterung für beide Produkte merklich ab, die Alltagsprobleme der Geräte offenbaren sich, der Hype folgt die allgemeine Ernüchterung auf dem Fuße - so sehe ich das.

    Wann hat z.B. ein Apple-Rechner, wohl noch immer das Kerngeschäft, jemals solchen Wirbel wie um iPod, iPhone und iPad erzeugt? Und wenn, dann muss es wohl Jahre her sein.
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Jaja, der Hype mir drei Kids. Schon klar.
     
  18. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Ich ärger mich auch immer bei meinem MacBook Alu, dass diese schicken Blinki Leuchtdioden auf dem Gehäuse fehlen. Aufkleber von Nvidia, Intel und Konsorten habe ich nachgerüstet.
    Material und Haptik sind eine Zumutung. Warum nimmt Apple keinen schwarzen Kunststoff? Mein Think Pad auf der Arbeit, das ist was ordentliches! Für Männer!
     

Diese Seite empfehlen