iPhoto - Originale verschwunden

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Chrigu41, 27. November 2014.

  1. Chrigu41

    Chrigu41 Member

    Nicht zum ersten Mal, aber schon lange her, weshalb ich die Lösung nicht mehr kenne: In der iPhoto-Übersicht werden mir die Bilder angezeigt. Klicke ich auf eines dieser Bilder, erhalte ich unter Informationen auch alle korrekten Angaben (z.B. Grösse: 12 MB). Klicke ich nun doppelt darauf, erscheint ein schwarzer iPhoto-Bildschirm mit einem "Gefahrenzeichen" (Dreieck mit Ausrufezeichen). Das Original sei nicht auffindbar. Unerklärlich!

    Das Original muss doch irgendwo sein!
    Zur Ergänzung: Das Problem betrifft nur einzelne Bilder, also nicht alle. System und Programme: alles auf dem neusten Stand.

    Kann mir jemand helfen?

    Danke, Chrigu
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Lass mal die Datenbank neu aufbauen: beim Start von iPhoto alt und Befehlstaste gedrückt halten.

    Entweder iPhoto findet das Original, oder auch nicht... Dann musst du es mit dem Finder suchen und per Drag & Drop das Bild wieder hinzufügen.

    iPhoto legt die Bilder in der iPhoto Library ab. Das ist ein sogn. Programmpaket, welches sich nur per rechter Mausklick öffnen lässt.
     
  3. Chrigu41

    Chrigu41 Member

    Gelöst! - aber ärgerlich!

    Auf der Suche nach den Originalen bin ich nach stundenlangem Suchen darauf gestossen, dass diese gar nicht in der Mediathek sind (Paketinhalt geöffnet). Es betrifft alle Fotos ab Mitte September. Da bin ich stutzig geworden, denn exakt Mitte September habe ich einen neuen Mac gekauft. Bei der Migration ist offenbar ein Haken verschwunden, nämlich in den Einstellungen von iPhoto, dort unter Erweiterungen und dort oben bei "Objekte in die Mediathek kopieren". So etwas darf bei einem Maschinenwechsel ganz einfach nicht passieren, denn meinerseits habe ich mit Sicherheit nie etwas an den Einstellungen von iPhoto geändert. Offenbar muss man nach einer Migration bei allen Programmen die Einstellungen sorgfältig überprüfen.

    Der Schaden hält sich zum Glück in Grenzen: Von zwei "Grossereignissen", eine Hochzeitsfeier und ein einmonatiger Südostasien-Aufenthalt, habe ich noch alle Bilder. Der Verlust beschränkt sich somit auf wenige Dutzend Bilder, die ich nach dem vermeintlichen Hochladen nach iPhoto auf dem Mac gelöscht habe.

    Der Vorfall ist für mich insofern eine Lehre und auch ein gründliche Überlegung wert, weil iPhoto demnächst von Apple ja nicht mehr unterstützt werden soll. Ich weiss allerdings beim besten Willen nicht, was an dieser Fotoverwaltung nicht gut sein soll und weshalb Apple diese auf den Müll wirft. An iPhoto schätze ich nämlich auch, dass ich aus den vielen Ereignissen gezielt je wenige Bilder in Alben ablegen kann, ohne dass deswegen die Originale dupliziert werden. Die Alben synchronisiere ich dann mit dem iPad und mit dem iPhone. Welches Programm bietet mir einen ähnlichen Komfort?

    Chrigu
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Zwei Anmerkungen meinerseits:

    1. Ich meide den Migrationsassistenten! Bei Anschaffung eines neues Rechners installiere ich alle Programme neu. Die Daten dieser Programme kopiere ich von Hand auf den neuen Rechner und prüfe die Einstellungen. Da alter und neuer Rechner im lokalen Netzwerk zur Verfügung stehen, kann ich auch auf dem alten Rechner Aufgaben erledigen, was auf dem neuen Rechner noch nicht möglich ist, weil die Software noch nicht installiert ist. Der Umzug geht Schritt für Schritt voran. Dabei werden auch Programme und/oder Daten aussortiert, für die ich keine Verwendung mehr habe. Und wenn, dann ist ja da noch der alte Rechner. Ziel ist es, alten Ballast und möglich unerkannte Problemdateien (korrupte Daten) nicht auf den neuen Rechner mitzuschleppen.

    2. iPhoto und Aperture werden einem neuen Programm weichen, welches noch veröffentlich wird. Also abwarten. Aber auch hier wird das Prinzip von Datenbanken mit Sicherheit beibehalten. Und hier musst du immer darauf achten, dass diese nicht inkonsistent wird...
     
  5. Chrigu41

    Chrigu41 Member

    Ja, MacS, ich weiss; man lernt nie aus...

    Danke, Chrigu
     

Diese Seite empfehlen