iphoto & RAW

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Tambo, 13. Januar 2005.

  1. Tambo

    Tambo New Member

    Da hat Steve ja erklärt, iphoto 05 würde RAW unterstützen.

    Nun, es sind ganze 15- (fünfzehn) RAWs - von ca 140 existierenden, die iphoto 05 "sieht":

    EOS-1D MARK II
    1DS
    EOS 20D
    EOS 10D
    EOS D60
    EOS Digital Rebel
    PowerShot Pro 1
    PowerShot G5
    PowerShot G6

    Konica Minolta:
    DiMAGE A2

    Nikon:
    D100
    D2H
    D70
    Coolpix 8700

    Olympus:
    C-8080 Wide Zoom

    Sony:
    DSC-F828

    Bescheuert: 1/4 davon sind Proficams;
    Profis benötigen gar ned iphoto, da sie andere Soft dazu verwenden.

    Bleiben noch 11 ;-)
     
  2. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    ... und ob mir die funktionen von iphoto reichen, um das rawbild dann zu bearbeiten, wage ich auch zu bezweifeln.
     
  3. Tambo

    Tambo New Member

    Du meinst iphoto 05 = RAW für dummies? :klimper:

    an die grossen tools kommt das eh ned dran...
     
  4. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa


    ja, ist meiner meinung nach völliger quatsch raw mit solchen rudimentären programmfunktionen zu bearbeiten, also ist es nicht schade, dass z.b. meine kamera nicht dabei ist.

    aber auf die verbesserte diashow bin ich schon gespannt. :rolleyes:
     
  5. macbob

    macbob New Member

    RAW in IPhoto ist in der Tat schwachfug..:party:

    @Tambo, - ich werde für die RAW´s das C1 von Phase-one besorgen. Ist einfach das Beste, da kann PS nicht mithalten.:


    Macbob
     
  6. Tambo

    Tambo New Member

    Darüber füllen in den Ami-foren sich die Seiten....
    was besser ist, nicht vergessen noch die bibble-etc jünger, andere pros nehmen sogar DDP. der Farbe wegen
    ; )

    Was findest Du denn besser an C1?
     
  7. vf47

    vf47 New Member

    Vielleicht, aber bisher habe ich meine Raws ausserhalb von iPhoto gelagert. Davon generierte Jpegs dann ins iPhoto importiert. iPhoto bietet, so finde ich, eine gute Übersicht über die existierenden Fotos. Wenn jetzt iPhoto 05 die Raws gleich importiert, finde ich das schon praktisch. Das Bearbeiten mit einem externen Editor (bei mir Photoshop CS) sollte doch weiterhin funktionieren.
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

    Meine RAWS bekommt iphoto ned.

    Mich störts, dass iphoto sich alles krallt. Und wenn was bei iphoto schiefläuft - dann sinse weg. Heisser Lauf!
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Irgendwie versteh ich das Gejammere nicht.

    Da wurde früher gemault, das iPhoto kein RAW-Dateien lesen kann und nu is es auch wieder nicht gut.

    -
    im übrigen kann man im X einstellen, wo die Fotos hinkommen sollen.
    iPhoto importiert nur wenn es auch so eingestellt wurde.

    -
    was soll das also
     
  10. vf47

    vf47 New Member

    Meine Platte wird gespiegelt und die Fotos werden separat gesichert.
     
  11. macbob

    macbob New Member


    - bessere Batch Verarbeitung
    - jeder Farbraum ist ein zu betten
    - intuitive Benutzung
    - teuer
    :D

    Macbob
     
  12. stefan

    stefan New Member

    bin noch relativ neu im thema raw. nutze aktuell für meine d70 nicon capture. in welcher liga ist das im vergleich zu bibble und c1 denn anzusiedeln?

    s
     
  13. macbob

    macbob New Member

    C1 ist von Phase One, Profi Zeugs, so um die € 500.-
    Andere (Tambo) schwören auf Photoshop für die RAWs.

    Macbob
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    Das einzig wahre für meine RAWs ist CaptureShop...allerdings nur für Sinar-Files. ;)
    Die Richtung finde ich allerdings interessant: HD für Video (es gibt keine Amateurcam dafür) und RAW für den Amateur. Das heisst, die Bildkontrolle (Weissabgleich, Kontrast, Belichtung usw.) wird aus der Kamera ausgelagert und vom leistungsfähigeren Mac übernommen, also bessere Pictures...find ich eine gute Idee, wenn iPhoto nicht diese unselige Dateiverwaltung hätte :crazy:
     
  15. Tambo

    Tambo New Member

    Kann mich ned an ein solches Gejammere erinnern, aus meiner Feder kommts bestimmt nicht.

    Wie macci schon schrieb: Die Dateiverwaltung ist unübersichtlich, der user muss sich zwingend an das starre xy Schema halten, auch das endlose Verdoppeln der Dateien - automatisches Anlegen von Kopien - macht das Ganze unübersichtlich, und füllt unnötigerweise die Festplatte

    Was das soll?

    Mir leuchtet ned ein, was apple damit will; denn grossen Sinn machts ned:

    Finde es schon grosspurig, wenn von RAW -Unterstützung gesprochen wird, jedoch nur 15 cams von 140 unterstützt werden. Finde all die RAW-formate auch unselig, da die Frage bleibt, ob sie in 3 -10 Jahren noch unterstützt werden.

    Was machste aber, wenn genau Deine cam von iphoto ned unterstützt wird?
    Und wenn ne neue cam rauskommt, erfolgt dann auch ein iphoto-update? 5 -10 x jährlich?

    Kann mir auch ned vorstellen, dass die RAW-bearbeitung in iphoto so toll sein kann.
     
  16. petervogel

    petervogel Active Member

    man muss iphoto ja nicht gleich zur verarbeitung nehmen. für den ein oder anderen könnte es ein ausreichender ersatz für iView Media, Portfolio oder Cumulus sein. insofern ist es ganz nett, wenn es auch raw-dateien lesen kann. dass eher prosumer digiknipsen unterstützt werden ist aber etwas seltsam. vielleicht haben die bei einer kundenstudie festgestellt, dass die meisten apple user auch gleich bessere digikameras besitzen?
     
  17. artes

    artes Gast

    Ich glaube, es geht eher darum, dass man die RAW-Dateien anschauen und archivieren kann.
    Beispiel: dieses Wochenende besuche ich meine Verwandtschaft.
    Natürlich werde ich meine 300D mitnehmen und ein paar Fotos schießen. Kurz vor der Heimfahrt wird es sicherlich zu der Frage kommen, ob man die Bilder nicht auf den heimischen Computer zum Ausdruck überspielen kann.
    Das wäre Schade, wenn so etwas scheitern würde, nur weil ich in RAW fote und die Verwandtschaft kein Photoshop CS hat...
     
  18. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Nun bin ich nicht der Fotograf der RAW unbedingt braucht.
    Das meine Digi in der Liste enthalten ist , find ich prima.
    Was ich nicht prima finde ist, dass der Hersteller meiner Kamera zwar angibt, das man unter OS X RAW Dateien bearbeiten kann, wenn man das dafür benötigte Update von ihm ordert.
    Es aber weder online zur Verfügung steht, noch die schriftliche Anforderung der Update-CD beim Hersteller bearbeitet wird.
    -
    Da nehm ich doch erstmal mit iPhoto vorlieb.
     
  19. petervogel

    petervogel Active Member

    darf man erfahren, was für einen digi exoten du hast?¿?
     
  20. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    So sehe ich das auch und genau dafür könnte ich es auch gut brauchen. Meine Kamera (Sigma SD10) macht nämlich _nur_ RAW Dateien und wenn ich schnell mal wem die aktuellen Fotos im Überblick zeigen will, muss ich sie erst mit dem mitgelieferten Programm (Sigma Photo Pro) nach JPG konvertieren und anschliessend in iPhoto importieren. Ist normalerweise kein Problem, aber ein bischen blöd, wenn es schnell gehen soll.

    Hier: http://www.apple.com/feedback/iphoto.html kann man seine Wünsche bezüglich iPhoto anmelden, vielleicht hilft es ja.

    ciao, maximilian
     

Diese Seite empfehlen