IPNetShareX bzw. gNAT und Airport

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Zerwi, 27. Januar 2002.

  1. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Unter OS 9 war es ja mehr als einfach, einen Rechner als Airport-Softwarebasisstation einzurichten und damit den Client mit Internet zu versorgen. Der Client kann hierzu auch unter X laufen. Aber es nervt ja doch, wenn man den Server immer zu diesem Zweck unter OS 9 booten muß. Unter X ist die Funktion "Software-Basisstation" nicht integriert und so war ich hocherfreut zu hören, daß es nun eine Lösung für dieses Problem gibt. Unter http://www.WillClarkson.com ist ein Tutorial erhältlich, wie man mittels OS X-Terminal und dem Programm gNAT bzw. IPNetShareX (ist das selbe) einen Mac unter X zur Software-Basisstation macht.

    So weit, so gut, umständliche Einrichtung, aber es funktioniert - fast. Denn es geht genau nur einmal - nach dem Booten des Servermacs. Bricht die Internetverbindung z.B. nach einer vordefinierten Zeit ab, ist trotz Startens von Internet Connect keine Verbindung mehr möglich. Bzw. Verbindung schon, aber es kommen keine Daten von T-Online. Weder der Basis-Mac noch der Client bekommen Daten aus dem Netz. Seltsam, und ich komme einfach nicht drauf, an was das liegen kann.

    Frage: Hat jemand bereits Erfahrungen mit IPNetShareX und Airport und wenn ja, gibt es da auch Probleme?

    Danke!!

    Ach ja, die Konfiguration:
    G4-400 AGP mit OS X 10.1.2 und Airport-Karte (spielt die Basisstation)
    iBook 466 SE mit OS X 10.1.2 und Airport-Karte (macht den Client)
    T-DSL

    Gruß, Zerwi
     
  2. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Unter OS 9 war es ja mehr als einfach, einen Rechner als Airport-Softwarebasisstation einzurichten und damit den Client mit Internet zu versorgen. Der Client kann hierzu auch unter X laufen. Aber es nervt ja doch, wenn man den Server immer zu diesem Zweck unter OS 9 booten muß. Unter X ist die Funktion "Software-Basisstation" nicht integriert und so war ich hocherfreut zu hören, daß es nun eine Lösung für dieses Problem gibt. Unter http://www.WillClarkson.com ist ein Tutorial erhältlich, wie man mittels OS X-Terminal und dem Programm gNAT bzw. IPNetShareX (ist das selbe) einen Mac unter X zur Software-Basisstation macht.

    So weit, so gut, umständliche Einrichtung, aber es funktioniert - fast. Denn es geht genau nur einmal - nach dem Booten des Servermacs. Bricht die Internetverbindung z.B. nach einer vordefinierten Zeit ab, ist trotz Startens von Internet Connect keine Verbindung mehr möglich. Bzw. Verbindung schon, aber es kommen keine Daten von T-Online. Weder der Basis-Mac noch der Client bekommen Daten aus dem Netz. Seltsam, und ich komme einfach nicht drauf, an was das liegen kann.

    Frage: Hat jemand bereits Erfahrungen mit IPNetShareX und Airport und wenn ja, gibt es da auch Probleme?

    Danke!!

    Ach ja, die Konfiguration:
    G4-400 AGP mit OS X 10.1.2 und Airport-Karte (spielt die Basisstation)
    iBook 466 SE mit OS X 10.1.2 und Airport-Karte (macht den Client)
    T-DSL

    Gruß, Zerwi
     
  3. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    ...so nach oben damit.

    Keiner Erfahrungen mit IPNetShareX?
     
  4. hakru

    hakru New Member

    Zerwi, vielleicht 'ne doofe Frage:
    Nach Abbruch und Wiederaufbau der Verbindung mit Internet Connect startest Du auch die Routingsoftware (IPNetShareX) neu? Ich fahre auf meinem Router-Mac IPNetRouter, das OS9-Pendant von IPNetShareX, um via T-DSL ins Netz zu gehen. Wenn die Verbindung mal abbricht, muss auch der Router NACH Neuverbindung neu gestartet werden, damit interne Einstellungen auf die neue IP-Adresse aktualisieren werden.

    hakru
     
  5. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Unter OS 9 war es ja mehr als einfach, einen Rechner als Airport-Softwarebasisstation einzurichten und damit den Client mit Internet zu versorgen. Der Client kann hierzu auch unter X laufen. Aber es nervt ja doch, wenn man den Server immer zu diesem Zweck unter OS 9 booten muß. Unter X ist die Funktion "Software-Basisstation" nicht integriert und so war ich hocherfreut zu hören, daß es nun eine Lösung für dieses Problem gibt. Unter http://www.WillClarkson.com ist ein Tutorial erhältlich, wie man mittels OS X-Terminal und dem Programm gNAT bzw. IPNetShareX (ist das selbe) einen Mac unter X zur Software-Basisstation macht.

    So weit, so gut, umständliche Einrichtung, aber es funktioniert - fast. Denn es geht genau nur einmal - nach dem Booten des Servermacs. Bricht die Internetverbindung z.B. nach einer vordefinierten Zeit ab, ist trotz Startens von Internet Connect keine Verbindung mehr möglich. Bzw. Verbindung schon, aber es kommen keine Daten von T-Online. Weder der Basis-Mac noch der Client bekommen Daten aus dem Netz. Seltsam, und ich komme einfach nicht drauf, an was das liegen kann.

    Frage: Hat jemand bereits Erfahrungen mit IPNetShareX und Airport und wenn ja, gibt es da auch Probleme?

    Danke!!

    Ach ja, die Konfiguration:
    G4-400 AGP mit OS X 10.1.2 und Airport-Karte (spielt die Basisstation)
    iBook 466 SE mit OS X 10.1.2 und Airport-Karte (macht den Client)
    T-DSL

    Gruß, Zerwi
     
  6. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    ...so nach oben damit.

    Keiner Erfahrungen mit IPNetShareX?
     
  7. hakru

    hakru New Member

    Zerwi, vielleicht 'ne doofe Frage:
    Nach Abbruch und Wiederaufbau der Verbindung mit Internet Connect startest Du auch die Routingsoftware (IPNetShareX) neu? Ich fahre auf meinem Router-Mac IPNetRouter, das OS9-Pendant von IPNetShareX, um via T-DSL ins Netz zu gehen. Wenn die Verbindung mal abbricht, muss auch der Router NACH Neuverbindung neu gestartet werden, damit interne Einstellungen auf die neue IP-Adresse aktualisieren werden.

    hakru
     
  8. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Hallo hakru!

    Aha, das wars also. Aber so'n Schietkram, das ist ja nun wahrlich nicht das, was ich erwarte. Dann bleibe ich halt doch bei OS 9 als SW-Basisstation und lebe mit der Situation. Besser als ständig dann rumzupfriemeln. Die IPNetShareX-Lösung ist doch etwas (apple-untypisch) unkomfortabel.

    Danke Dir trotzdem und wir sehen uns ja dann bald!

    Gruß, Zerwi
     

Diese Seite empfehlen