Ipod Nano - hängt sich auf!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Flo_83, 27. September 2006.

  1. Flo_83

    Flo_83 New Member

    Habe folgendes Problem mit meinem Ipod Nano 4GB; seit kurzem, nachdem ich neue Lieder draufgespielt habe, funktioniert gar nichts mehr. Er hängt sich nach 1-5 sek. auf und reagiert nicht mehr und schaltet sich dann ganz normal nach 2 Min. Inaktivität aus. Einschalten kann man ihn nur noch über "Hold" hin- und herschieben. Habe schon zurückgesetzt, ein Softwareupdate gemacht, aber es besteht immer noch das gleiche Probleme, habe sogar schon alles gelöscht.
    Dann hab ich ihn eingeschickt und Apple repariert mir das Produkt nicht, trotz Garantie, da wohl eine minimale Delle auf der Rückseite ist. Diese Delle ist aber seit einem halben Jahr in dem Gerät und es hat trotzdem funktioniert... Auf jeden Fall finde ich diesen "Service" von Apple eine riesen Sauerei, erstens, dass hier gar nichts unternommen wird (Reparatur oder sonstiges) und zweitens habe ich ja nicht mal ne Ahnung, was kaputt ist.
    Vielleicht kann mir jemand helfen???

    Vielen Dank
    Flo
     
  2. robi666

    robi666 New Member

    sei froh und behalte das Ding
    Der neue Nano verweigert ziemlich oft die Arbeit, manchmal komplett, manchmal werden einige Ordner oder Wiedergabelisten nicht angezeigt.
    Die lapidare Antwort vom Apple Support war nur schicken Sie das Gerät zurück dann bekommen Sie Ihr Geld wieder....
    also warten auf Zune, oder wie der heisst
     
  3. HebieDtld

    HebieDtld New Member

    Das kann's ja wohl nicht sein, dass die Garantie von einer Gehäusemacke abhängt. Das hat doch gar nix miteinander zu tun. Die Garantie beinhaltet eine Funktionsgewährleistung, egal wie das Teil äußerlich aussieht, das würd ich schon nochmal anfechten. Oder meinen die Du hättest es runtergeschmissen?
    Gruß
    Hebie
     
  4. Flo_83

    Flo_83 New Member

    Ja, behalten bringt mir nur nichts, wenn ich ihn nicht mehr verwenden kann, weil er sich ja nicht mehr steuern lässt...
     
  5. Flo_83

    Flo_83 New Member

    ja, find ich auch unterste Schublade, dass man sich an ner Gehäusemacke aufhängt, aber die sagen, dass des in den Garantiebestimmungen drinsteht, dass bei äußerlichen Schäden keine Reperatur vorgenommen werden kann! Die denken, dass ich den ipod rumgeschmissen habe... Aber, wenn die n bisschen Verstand hätten, dann wüssten die doch auch, dass man so n teueres Teil wie seinen Augapfel hütet und nicht rumschmeißt...

    Find ich wirklich schlimm und bin total enttäuscht von Apple! Werde auch jedem abraten, sich ein Apple-Product zuzulegen!
     
  6. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Apple repariert defekte iPods nicht direkt, sondern verschickt Ersatzgeräte. Das hat den Vorteil, dass man innerhalb von wenigen Tagen einen "neuen" funktionierenden iPod hat weil die sofort verfügbar sind. Vielleicht hat deren Verhalten damit zu tun. Ist trotzdem nicht ok.
     
  7. LaermTot

    LaermTot New Member

    Hmm ich würde Dir empfehlen nochmals beim Support anzurufen .. ich hatte mit nem MacBook mal ein ähnlichen Problem .. da hieß es ich hätte das MacBook runtergeworfen .. nachdem ich gesagt habe, dass es ja wohl NICHT sein kann, dass ich jetzt einen Rechtsbeistand einschalten müßte, nur um meine, mir zustehende Garantie einzuvordern und mit dem Menschen ganz normal geredet habe war eine Reparatur kein Problem mehr.
    Das Problem bei solchen einem Fall ist die Tatsache, dass es halt auch Leute gibt, die ihre MacBooks/iPods runtergeworfen haben und dann auf garantie pochen .. ich kann nur sagen, wenn man mit den Apple Leuten sachlich redet, dann ist das kein Problem .. und wenn "gezickt" wird, lass Dir einfach mal den Vorgesetzten geben ..

    Einfach nochmals versuchen ..

    Gruß

    Volker
     

Diese Seite empfehlen