ipodstress und nu?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von clodwig, 19. Januar 2006.

  1. clodwig

    clodwig New Member

    liebe menschen,

    nach zwei jahren treuer dienste scheint sich mein kleiner freund der ipod nun abzumelden.
    das fenster zeigt immer wieder einen hinweis auf die apple supportseiten,
    nach einem reset und dem aufspielen neuer software sieht zunächst alles normal aus, beim überspielen von songdateien vom mac beisst er sich dann irgendwie fest. will ich songs abspielen, friert er manchmal ein....
    macht komische klacksounds...
    das mac festplattendienstprogramm, zeigt mal fehler an, repariert dann und sagt: alles okay... geht trotzdem nicht.... usw....
    klingt verdächtig nach totalschaden (festplatte hin?!) oder?......
    da ich das teilchen auch beruflich echt oft und dringend brauche (ja... ich weiß, man soll sich nicht so von der technik abhängig machen lassen...) brauche ich einen schnellen, günstigen weg das problem zu beheben.

    hier meine fragen:
    -hat jemand erfahrung mit "i pod reparieren lassen" ?
    -dauert sowas ewig und ist auch sehr teuer? (garantie abgelaufen!)
    -geht der stress danach weiter?
    -gibt es andere teile auf dem markt, die vielleicht etwas günstiger, ähnlich gut sind und mit itunes zusammenarbeiten (ein freund empfahl mir mal eines von iriver. hat da jemand erfahrung mit gemacht?)

    würde mich sehr über den ein oder anderen tip freuen
    danke schonmal!!!!!!!!!!!!!!!!
    c.
     
  2. Muenki

    Muenki New Member

    Hallo Clodewig,
    genau die gleiche Aktion habe ich auch mitgemacht. Mein IPod lies sich nicht mehr richtig mit Musik befüllen. Nach 5-10 Minuten froh er ein, der "durchgestrichene Kreis" blinkte nicht mehr, und mein Powerbook war völlig blockiert. Es half nur der "Aus-Knopf". Der IPod beruhigte sich erst, als die Batterie komplett leer war. Dazu war das HD-Lesegeräusch auf dem IPOd eindeutig kratziger und lauter.
    Ich habe daraufhin mit der Firma (Internethändler - relativ unbekannt) bei der ich den kleinen kaufte, Kontakt aufgenommen, die haben mir UPS vorbei geschickt und den IPOd abholen lassen. Das war vor 2 Wochen. Heute bekam ich eine Mail, dass ich meinen IPod am Montag oder Dienstag repariert zurück bekomme. Noch weiss ich nicht, was mich das kosten wird. Mein Defekt trat aber nach 1 1/2 Jahre nach Kaufdatum auf, sodass ich auf die gesetzliche Garantie von 2 Jahren hoffe. Mal sehen.
     
  3. clodwig

    clodwig New Member

    na denn, gut glück
    und kennt jemand den I-river?
    oder gibt's sonst etwas vergleichbares?
    mit I-river soll man ja sogar aufnehmen können!?!
     
  4. Chriss

    Chriss New Member

    Das hätte ich aber unbedingt VORHER abgeklärt ... :eek: die Applegarantie beträgt ja bekanntlich nur 1 Jahr, danach kommt die Gewährleistung, sprich: Du bist ganz auf die Kulanz des Händlers angewiesen ...
     
  5. jks_dt

    jks_dt New Member

    :confused:
    Ich dachte immer das die 2 Jahre Garantie gesetzlich vorgeschrieben sind. Ob nun ein Hersteller sagt, wir geben nur 1 Jahr Garantie und 1 Jahr Gewährleistung ist somit egal, bzw. nur ein Versuch der Hersteller sich aus der Affäre zu ziehen.
     
  6. Chriss

    Chriss New Member

    nein, die 2 Jahre setzen sich - normalerweise - zusammen aus 6 Monaten Garantie des Herstellers und 18 Monaten Gewährleistung des Händlers. Geh mal bitte über die Forensuche, die Unterschiede findest Du hier zig mal ausführlich erklärt.
     
  7. rootzone

    rootzone New Member


    Uiuiui. Besser mal hier lesen:

    2 jahre Gewährleistung sind gesetzlich vorgeschrieben. Dabei gilt: in den ersten 6 Monaten ist der Händler beweispflichtig, danach der Käufer.

    Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers/Verkäufers nach seinem Gutdünken - es können Sachen ausgeschlossen sein oder verlangt werden, dass der Kunde vorher dreimal im Laden im Kreis hüpft.

    Wenn ein iPod nach 19 Monaten abraucht heisst das: Der Käufer muss nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf bestand oder dort angelegt war. Bei der Festplatte müsste man beweisen, dass zu Beginn schon ein Fehler da war oder durch Konstruktionsfehler der Ausfall vorherzusehen war.

    Die Granatiebedingungen von Apple stehen auf den Webseiten. Ich kenne Sie nicht, aber "Verschleissteile" wie Festplatten oder Akkus werden vermutlich doch ausgeschlossen sein, oder?

    Ich fürchte das wird teuer ...

    Wen hast Du denn beauftragt: Den Händer, der zu seinen Konditionen repariert oder hast Du es als Garantiefall an Apple geben lassen?
     
  8. Chriss

    Chriss New Member

    und wo liegt jetzt der Unterschied zu dem, was ich geschrieben habe ... ?! Oder haste das falsche Zitat als Antwort gewählt ...
    Fakt ist, daß während der Garantiezeit der Hersteller in der Pflicht ist, der Händler wickelt es höchstens ab, danach der Händer - WENN der Nachweis gelingt.
    Bei Apple beträgt die Garantie übrigens 12 Monate, sind hier aber auch schon vorbei ...
     
  9. rootzone

    rootzone New Member

    Du hast geschrieben:
    "nein, die 2 Jahre setzen sich - normalerweise - zusammen aus 6 Monaten Garantie des Herstellers und 18 Monaten Gewährleistung des Händlers. "

    Das ist ja nicht so. Es gibt bei Apple Garantie zu den Bedingungen von Apple unabhägig von der eh schon vorhandenen gesetzlichen Gewährleistung, deren Umfang festgelegt ist.

    Also nicht:
    2 Jahre = 6 Monate Garantie + 18 Monate Gewährleistung.

    Sondern z.B.:
    2 Jahre= 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung und parallel 2 Jahre gleichzeitige freiwillige Garantie des Herstellers.

    Du hats auch geschrieben:
    "Fakt ist, daß während der Garantiezeit der Hersteller in der Pflicht ist, der Händler wickelt es höchstens ab, danach der Händer - WENN der Nachweis gelingt."

    Das ist definitiv nicht Fakt, denn die Garantie ist ein freiwillige Leistung. Was Du meinst ist die gesetzliche Gewährleistung.

    Ich würde mich während der ersten beiden Jahre NIE auf die freiwillige Garantie gegenüber dem Hersteller berufen -mit all den Einschränkungen (i.d.R. keine Verschleißteile, manchmal noch Eigenbeteiligung), sondern immer auf die gesetzliche Gewährleistung des Händlers. Denn der "muss".
     
  10. Chriss

    Chriss New Member

    ou man ... Du verstehst mich net oder liest net richtig:

    Freiwilligkeit hin oder her - WENN Apple sagt, wir übernehmen 12 Monate Garantie (üblich sind 6 Monate, wie ich oben geschrieben habe) - und das tun sie auch - dann ist die VERBINDLICH.
    Oder kennst Du einen Hersteller in diesem Bereich, der KEINE Garantie übernimmt ?! Das ist doch schon ausdrücklich schriftlich vorher vereinbart - wenn ich mich darauf nicht berufen kann, worauf dann ?! Außerdem ist sie viel weitgehender und einfacher durchzusetzen als die gesetzliche Gewährleistung des Händlers (Stichwort: Nachweispflicht).

    Kurzum: wer Garantie einräumt, muß sie selbstverständlich auch einhalten - da interessiert mich Freiwilligkeit nicht mehr ....
     
  11. bill

    bill New Member

    hey,

    also ich hatte bis vor kurzem noch ein iriver 899 1g und mit dem war ich sehr zufrieden! hab mich nun aber für den nano entschieden denn der kann gegenüber dem iriver auch fotos anzeigen! aber alles im allen war der iriver schon echt nicht schlecht vor allem die verschiedenen einstellungen
    haben echt überzeugt( wecker, time off, radio, aufnahmefunktionen etc)

    gruß bill
     
  12. Muenki

    Muenki New Member

    ... und ich erzähle euch demnächst ob und was ich zahlen musste! ;)
     
  13. clodwig

    clodwig New Member

    hallo bill,
    wie gut funktioniert i-river denn mit i-tunes und ist die aufnahmequalität über externen eingang okay?
    c
     
  14. bill

    bill New Member

    mit i-tunes ? soweit ich weiß funzt datt NICHT.
    es gibt software dazu womit mann eigentlich auf sehr leichte weiße mucke auf den player bekommt!(mp3 file)
    also ich hatte das ding öfter mal an meiner anlage und da konnte ich mich
    nicht über schlechten sound beschwerden

    gruß bill
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Doch, wir verstehen dich, aber du liegst trotzdem falsch!
    Wichtig, du hast es juristisch auch noch mit unterschiedlichen Parteien zutun!
    Die Gewährleistung besteht nur zwischen Käufer und Händler, die Garantie zwischen Käufer und Hersteller!
    Außerdem stellt der Hersteller die Bedingungen für die Garantie auf und kann sie verweigern, wenn du die Bestimmungen nicht einhälst. Bei gesetztlichen Gewährleistung sind die Bedingunen gesetzlich vorgegeben.

    In diesem Fall greift in der Tat die Gewährleistung, keine Garantie! Mit anderen Worten, der Händler kann vom Käufer verlangen, dass er beweisen muss, dass der Fehler schon beim Kauf bestand. Da aber der Kunde dies meist nicht ohne teuere Guteachten machen kann, kann der Kunde nur auf die Kulanz des Händlers zählen...
     

Diese Seite empfehlen