Irakischer Widerstand holt US Besatzer vom Himmel

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harlequin, 12. Juni 2003.

  1. Harlequin

    Harlequin Gast

    Dem irakischen Widerstand ist es im Kampf um die Freiheit gelungen weiteres Geraet der todbringenden US Besatzer vom Himmel zu holen, einen US Kampfhubschrauber und einen F16 Jet.
    :D

    http://n-tv.de/3165997.html

    .
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    mein beleid an die familien der ermordeten US soldaten...

    ich hoffe die mörder werden zu rechenschaft gezogen...

    ra.ma.
     
  3. Harlequin

    Harlequin Gast

    Endlich laesst Du die Maske fallen, offene Unterstuetzung fuer Faschismus und Voelkermord.
    Na ja, von Dir konnte man ja auch nichts anderes erwarten, die Freiheit und das Leben von Menschen tritst Du mit Fuessen.

    Ich hoffe, dass sich das irakische Volk moeglichst bald von der Diktatur der US Besatzung wird befreien koennen.

    .
     
  4. gothaer 100

    gothaer 100 New Member

    Findest du nicht, dass du hier einen Schritt zu weit gehst? Bei allem Verständnis für deine berechtigte Kritik an der gegenwärtigen US-Politik.
     
  5. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    He, Schlumpf, lass den Harle in Ruh`. Der Kasper macht uns hier immer hübsch den Affen und genießt selbst beim Webmassa Narrenfreiheit ... :rolleyes:
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Ihr redet alle aneinander vorbei.

    << Die Besatzung beider Maschinen überlebten unverletzt. >>

    Der eine weil er den Artikel zwar nicht gelesen hat aber wieder mal die Klappe aufreißen muß und den völkerrechtswidrigen Krieg für gerechtfertigt hält, der andere, weil er den Widerstand im Irak per se mit Kampf für die Freiheit gleichsetzt obwohl wir nicht wissen, wer da Widerstand leistet.

    Insofern brauchen die "familien der ermordeten US soldaten" kein Beileid, weil die Soldaten nicht tot sind und "die mörder" werden nicht "zu rechenschaft gezogen...", weil sie keine sind.

    Im Übrigen halten sich die amerikanischen Soldaten widerrechtlich und ohne jede Legitimation im Irak auf und können nicht erwarten, daß man in einem Krieg, den man ohne Grund und mit Lügen begonnen hat, auch noch auf "mildernde Umstände" hoffen darf.

    Außerdem stellt sich dabei auch die Frage, wieviele Iraker von US-Soldaten ermordet wurden, ohne daß die GIs ( also auch Mörder) dafür je zur Rechenschaft gezogen werden. Dazu hört man aber von den Kriegsbefürwortern keinen Mucks. Das Thema existiert in diesen Köpfen einfach nicht. Ist ja auch unbequem.
     
  7. gothaer 100

    gothaer 100 New Member

    Dem kann ich nichts hinzufügen!
     
  8. RaMa

    RaMa New Member

    @harle...

    ist das menschleben eines irakers mehr wert als das einen us soldaten? gibts da klassenunterschiede??

    du freust dich über den tod eines menschen nur weil er einer bestimmten nation angehört?
    komm mir nicht damit, daß ich eine faschistische regierung unterstütze...ich freu mich zb. nicht über tote irakis...

    @gothaer
    kritik an der us regierung ist eine sache,
    das was harle macht, hat noch nie was mit kritik zu tun gehabt...
     
  9. RaMa

    RaMa New Member

    es ist wie immer schön zu beobachten wie du gleich angelaufen kommst, hast du so ne kleine glocke am lokus, das du immer gleich deine "sitzung" unterbrichst wenn harle nach dir verlangt...

    außerdem geht aus dem posting des harle nicht heraus das die soldaten tot waren oder leben...
    es gint um seine allgemeine formulierung inkl. extremistengrinser

    ra.ma.

    _________________________________
    cave canem
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    << ist das menschleben eines irakers mehr wert als das einen us soldaten? gibts da klassenunterschiede??

    du freust dich über den tod eines menschen nur weil er einer bestimmten nation angehört? >>

    Ich möchte mal wissen, wo das jetzt wieder rauszulesen war!
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Da geht es mir wie Dir. Ich bin auch dauernd unterwegs hier und gebe meine Kommentare ab.

    Aus Harles Posting geht sehr wohl etwas hervor: Nämlich ein Link, den man anklicken kann und dann den Artikel lesen.
    Was aus seinem Posting ganz sicher nicht hervorgeht ist, daß die Besatzungen der beiden Maschinen tot sind. Also auch hier hast Du mit Deiner Antwort verloren.

    Die richtige Reihenfolge ist also nicht
    Maul aufreißen und dann lesen
    sondern
    Lesen und dann Maul aufreißen.
    Aber mir scheint, bei Dir liegts nicht allein an einer Leseschwäche.
     
  12. Harlequin

    Harlequin Gast

    Nein, das Menschenleben eines US Amerikaners ist nicht weniger Wert, als das eines irakers oder sonst wem.
    Das habe ich hier schon oft bekundet.
    Und "freuen" tue ich mich nicht ueber Tote, sondern darueber, dass die Iraker Erfolge bei ihrem Kampf um Freiheit verzeichnen koennen.
    Die US Soldaten sind voelkerrechtswidrige Besatzer und Massenmoerder im Irak, die iraker hingegen verteidigen nur ihre Heimat.
    Auch gefallene US Soldaten sind Opfer der Politik ihres Regimes.

    .
     
  13. Tomonage

    Tomonage New Member

    und Saddam ist der gute Held, der sie alle in Frieden regiert hat oder wie?
    glaubst du nicht, dass die irakis es unter den ammis besser haben, als unter saddam?

    in saddams polizei gab es eine berufsbezeichnung "vergewaltiger", das sagt doch etwas oder?
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    << und Saddam ist der gute Held, der sie alle in Frieden regiert hat oder wie?
    glaubst du nicht, dass die irakis es unter den ammis besser haben, als unter saddam? >>


    Seltsam, daß diejenigen, die die Rechtmäßigkeit dieses Krieges in Frage stellen, sich immer wieder diese saudummen Vorwürfe anhören müssen. Merkst Du denn nicht, daß es darum nicht geht? Niemand bestreitet hier die Brutalität und Ungerechtigkeit, die von Saddam Hussein ausging. Niemand!!!!!! Und warum drückt Ihr Euch immer wieder um die Frage, warum die Befreier des irakischen Volkes, die Überbringer von Gerechtigkeit und Demokratie diesen mörderischen Diktator früher unterstützt haben und nun plötzlich ihr Sendungsbewußtsein für das Glück dieser Menschen in den Vordergrund stellen.
    Aber ob es den Irakis unter den USA dadurch besser geht, kannst Du auch nicht beantworten. Unabhängig davon halten sich die US-Soldaten unrechtmäßig im Irak auf. Unabhängig davon wurde dieser Krieg mit Lügen begonnen. Komisch, daß sich daran so wenige stören. Zeigt es doch, daß die Supermacht wieder einmal ihre persönlichen Interessen über internationale Abmachungen stellt. Und zeigt sich dadurch doch, daß die USA nicht davor zurückschrecken, die Weltöffentlichkeit anzulügen und zum Komplizen zu machen um machtpolitische Ziele die alleine ihren Interessen dienen, durchzusetzen.
    Das juckt alles nicht. Stattdessen immer die gleichen dummen Sprüche wie
    <<und Saddam ist der gute Held, der sie alle in Frieden regiert hat oder wie>>

    Nein, war er nicht, ist er nicht
    Das ändert aber nichts an den Tatsachen, die wir dieser Tage erleben:
    Zwei Lügner und Kriegstreiber, die sich die Wahrheit über Iraks Massenvernichtungswaffen zurechtgebogen haben. Und die sich aller Wahrscheinlichkeit nach bald dafür verantworten müssen. Zumindest der eine der beiden.
     
  15. Duc916

    Duc916 New Member

    Ähhhmmmm
    Saddam wurde von den USA stark protegiert.

    Ich glaube nicht, daß die USA am Wohlergehen der irakischen Zivilbevölkerung auch nur das geringste Interesse hat.
    Sie haben den Krieg gewonnen
    Sie haben sich die Öl Reserven gesichert
    Sie haben ihren Einfluß im Nahen Osten vergrößert
    und jetzt auch noch der Bevölkerung helfen??
    Ach nein, daß wäre doch nun wirklich zuviel verlangt,
    das sollen doch bitte andere machen
    Wofür gibt es denn die UN?
    also bitte jetzt
     
  16. Harlequin

    Harlequin Gast

    Nein, die Iraker haben es unter der US Diktatur, sofern sie Krieg und Massaker ueberleben, keineswegs besser, studierst Du nicht die Medien, nimmst Du die Realitaet nicht wahr ?
    Und was ist das fuer eine verquere Logik, dass die Verbrechen des Hussein Regimes nun die Verbrechen des US Regimes rechtfertigen sollen?, abartig.

    Fakt ist, dass die US Besatzer Iraker massakriert haben und, wie auch heute wieder geschehen, weiter massakrieren.
    Und das fuer die US Kontrolle ueber das Oel.
    Warum ziehen die USA, jetzt wo das Hussein Regime gestuerzt ist, nicht einfach ab, so wie die Iraker dies auf taeglichen Demonstrationen landesweit fordern ?
    Stattdessen laesst das US Regime auf Demonstranten schiessen und fuehrt Massenverhaftungen durch.
    Warum unterdruecken die USA im angeblich "befreiten" Kurdistan einen eigenen Kurdenstaat und haben die Kurden von ihren eigenen Oelquellen vertrieben ?

    Sei kein Dummkopf und plappere nicht einfach die Propaganda nach.
    Auch das irakische Volk hat ein Recht auf Freiheit und Selbsbestimmung.

    .
     
  17. batsch

    batsch New Member

    Kaum wann mann n paar Tage nicht da, schon verliert man hier den Überblick:

    1.) also, Harlemqueen, wie war noch mal der Link zu dem "politischen" Prozess, aufgrund dessen du 1 Jahr in Knast gewandert bist? Wenn wir so deine Integrität gefestigt haben, schlage ich vor über die vermeintlichen Jidden in deiner Verwandtschaft zu reden....

    und 2.) krieg ich jetzt Post vom Anwalt oder nicht?
     
  18. Tomonage

    Tomonage New Member

    ich drücke mich nicht um die frage, warum die usa saddam früher unterstützt haben. ganz einfach, er war ihr verbündeter gegen den iran als gottestaat und proklamierte einen "weltoffeneren" arabischen staat, der nicht islamistisch geprägt war. ich finde sicherlich nicht gut, was er im namen der ammis gemacht hat und das die die ammis ihn unterstützt haben. sie wählten das kleinere übel gegen den iran .
    ich tausche lieber 10 bush's gegen einen saddam. saddam ist ein wahnsinniger, der aus purem spass leute hat umbringen und foltern lassen. das ist beswiesen. man mag von bush halten was man will (i halte ihn für einen geldgierigen sack), aber ein irak unter den ammis ist 100mal besser für die menschen in der region und unterdrückten sheiten, kurden und kuwaitis als es saddam jemahls war.

    die linken haben immer probleme: machen die ammis nichts, wenn jemand leute unterdrückt und gefoltert werden, schreiten sie auf.
    machen die ammis was (und ein wenig eigennutz kann immer dabei sein), schreien alle:" da spielt jemand wieder weltpolizei und will nur geld".

    ich im kein freund der bush-administration, aber ohne die usa, würde die welt viel düsterer aussehen. das ist fakt.
     
  19. Harlequin

    Harlequin Gast

    Selig sind die Entglitennen jenseits von Gut und Boese . . .

    .
     
  20. batsch

    batsch New Member

    Wenn Frau Maiden und der Kasper links sind, bin ich ein Maikäfer. Oder sowas.
     

Diese Seite empfehlen