Irische & Flamenco-Musik gesucht

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Tami, 11. Februar 2005.

  1. Tami

    Tami New Member

    Hallo!

    Ich suche zum einen irische Musik im Stil von Planxty/Clany Brothers oder auch dem feinen Album "Sean-Nós Nua" von Sinéad O'Connor. Auch gerne Live-Musik!

    Dann bin ich noch auf der Suche nach Flamenco-Musik, allerdings eher etwas Richtung "Traditionals".

    Wäre schön, wenn mir jemand einige Tipps geben könnte. Danke! :)
     
  2. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Wie wärs mit dem?

    micha
     
  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich könnte Dir im Moment auch "nur" Pablo de Lucia anbieten.

    Lugano 2001

    (ohne setlist aber sehr guter Qualität )
     
  4. MäccerNichtRum

    MäccerNichtRum New Member

    Der Gute heisst Paco!So ein Frevel:shake: ;)
     
  5. Ganimed

    Ganimed New Member

    Paddy Goes to Holyhead is zwar ne deutsche Kombo, machen aber gut irische Musik.
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wir sollten grate eine Gitarrensaite um den Hals legen und schön langsam zuziehen. Und vielleicht noch ein paar Kastagnetten um die Ohren hauen. :devil:

    Alternativ könnten wir natürlich auch Grateful Mett zu seiner Lieblingsband sagen. :bart:
     
  7. MäccerNichtRum

    MäccerNichtRum New Member

    Jaja, zieht so fest ihr könnt:party:

    Naja es sei ihm ver"ziehen":D wahrscheinlich kein Gitarrenspieler;)
     
  8. D3000

    D3000 New Member

    der alte metthead… im übrigen lohnt es sich nicht, die aktuelle ausgabe vom rolling stone wegen des dead-specials zu kaufen. ist etwas flach geraten.
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Da sind ja einige Herren recht mordlüstern tonight.

    was solls

    -@tami

    http://homepage.mac.com/trewendt/FileSharing82.html

    -
    sechzehn seiten für vierzig jahre sind in der tat etwas dürftig,nur wem widmet der rolling stone schon sechzehn seiten -
    kann mich nur an einen artikel über zwei ausgaben hinweg erinnern ,in den endneunzigern,der ein schwanengesang auf die firma apple computer war
     
  10. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Ja, ja. Und alles nur wegen eines Tippfehlers. :shake: :shake: :shake:

    Uiuiui, das hast du aber fein gemacht. :) Darf ich auch? So als nachträgliches Geburtstagspräsent? :klimper:

    micha
     
  11. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Jeder wie er will - außer den zwei Mordbuben daoben.
     
  12. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    *hihi*

    Und wenn du mich das nächste Mal besuchst, darfst du meine Paco-DVD weder hören noch sehen. :cool:
     
  13. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    N a und . Hab selber filmchen vom Meister.
     
  14. D3000

    D3000 New Member

    ja, aber der artikel ist etwas doof, sind sozusagen nur zitate…
     
  15. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Skizzenhaft, in der Tat.
    Nur wie willst einen halbwegs vernünftigen Artikel über die Dead schreiben wenn Du nur ne dünne Zeitung zur Verfügung hast ?
     
  16. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Merci monsieur. :)

    micha
     
  17. D3000

    D3000 New Member

    hast ja recht…
    aber in einem punkt möchteich dem rollingstone doch widersprechen: ich finde nicht und zwar gar nicht, dass sie 1972 an besten waren, sondern eher später. also zumindest "der phil" und "der jerry". zum beispiel im mai '77

    das hier zum beispiel:
    scarlet begonias/fire am 8.5.77

    (achtung, sehr großes mp3)

    der bass! der bass! der fretless!
     
  18. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    sowas sollte man eh nicht ernst nehmen. ;-)
     
  19. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    => Pedro Soler

    Liegt mir allerdings nur als Venyl-Scheibe von Anno 1978 vor.

    Nach einem Konzert in Paris schreibt M. Claude Baignères (Le Figaro) über Pedro Soler: "... aber der Meister des Abends bleibt Pedro Soler, dessen Gitarre zu knistern vermag wie ein Holzfeuer, ächzen und revoltieren kann, eben alles kann vom leidenschaftlichen Vorspiel bis zum Klagelied. Soler ist ein Virtuose, ein Meister mit unerschöpflicher Inspiration."
    Er hat in Madrid gespielt, wo die A.B.C. davon sprach, dass "sein Respekt vor der altehrwürdigen Flamenco-Schule ihn davon abhalte, die Musikalität der Virtuosität des Könnens zu opfern."
    Das Volksblatt in Wien meldet: "Eine ausstrahlende innere Wärme gibt ihm genügende Kraft, seine Virtuosität nicht überzustrapazieren", während in Rio de Janeiro E. Krieger im Journal do Brasil urteilt: "Eine mozartsche Reinheit, an Bach erinnert er mit seiner musikalischen Dichte, an Strawinsky wegen seiner Präzision." Die Münchener Abendzeitung unterstrich: "Pedro Soler zelebriert den Flamenco wie Bach-Sonaten."


    Angeregt durch Deine Anfrage, habe ich die gute alte Scheibe gerade wieder mal aufgelegt. Sicher gibt es den Soler auch auf CD. Musst Du mal gucken. :)
     
  20. MäccerNichtRum

    MäccerNichtRum New Member

    Was heisst denn hier mordlustig? :eek:
    Es wurde ihm doch im letzten Posting schon längst verziehen und grate hat lediglich ein kleines Saitenmuster am Hals, nicht der Rede wert, außerdem steht es ihm außerordentlich gut:klimper:
     

Diese Seite empfehlen