Ist die InDesign-Transparenz druckbar?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Don Quietsch, 17. Oktober 2007.

  1. Don Quietsch

    Don Quietsch New Member

    Eine Frage an die InDesign-Profis: Wenn ich in ID eine Fläche transparent über eine andere lege, zeigt mir das Seitenfenster mitunter karierte Seiten und ich habe Probleme mit dem Ausdruck (Ähnliches gilt für die Einstellung "Schlagschatten"). Bedeutet das etwa, dass dies eine reine Layout-Funktion ist, die ich dnicht im CMYK-Modus verwenden und vor der Drucklegung durch aufwändige Photoshop-Arbeiten ersetzen sollte?
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ohne Wenn und Aber:
    Die Transparenzen sind natürlich druckbar.
    2 Dinge soltest du allerdings beachten:
    - Text grundsätzlich über transparente Objekte legen. Niemals darunter – auch dann nicht, wenn nur die Textbox und nicht der Text selbst das transparente Objekt berühren.
    - Wenn du als PDF <= 1.4 ausgibst: Transparenzreduzierung "Hohe Auflösung" wählen
    Wenn du die beiden Punkte nicht beachtest, kann es sein, dass Textelemente zu Vektoren oder Pixelbildern gewandelt werden müssen (diese Wandlung muss sein, da "richtige" Transparenz natürlich nicht gedruckt werden kann).

    Ach ja: die "karierten Seiten" in der Seitenpalette zeigen übrigens an, dass auf der entsprechenden Seite Transparenz eingeführt wurde.
     
  3. Don Quietsch

    Don Quietsch New Member

Diese Seite empfehlen