¿iTunes-Codierer?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mpb, 17. Januar 2005.

  1. mpb

    mpb New Member

    Ausser CDs kopieren habe ich mit Musik am Mac noch nichts zu tun gehabt - doch nun soll es ein iPod werden und die CDs müssen erstmal in den Mac.
    Da stellen sich mir Fragen zu den iTunes Importformaten:
    AAC
    AIFF
    Apple Lossless
    MP3
    WAV

    1. Welcher Codierer ist wofür gut / geeignet?
    2. Welche Dateiendungen haben die jeweils?
    3. In Hinblick auf einen evtl. iPod-Kauf: Mit welchem Codierer CDs importieren?
    4. Ist LossLess wirklich Lossless (verlustfrei)?

    Danke
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Zu vier: Ja.

    Wenn du AIFF oder WAV Files auf den iPod ziehst, nimmt das natürlich mehr Platz ein.
    Logisch sind ja beides unkomprimierte Dateiformate.

    Wenn ich AIFF/WAV auf dem iPod habe muß er mehr rumrechnen, sodass man hörbare Aussetzer hat.
    Deshalb würde ich ein komprimiertes Format auf dem iPod vorziehen.
     
  3. Go610

    Go610 New Member

    Wenn es nicht Musik ist, bei der man jede Form von Komprimierung hört, würde ich dir AAC mit voreingestellter Bitrate 128kbit/s oder MP3 mit 160kbit/s empfehlen.
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Losless ist für die iPods nicht sinnvoll, weil die Datenmengen einfach zu groß sind. Ergo bekommt man deutlich weniger aufden iPod und dessen kleine Festplatte muss deutlich mehr arbeiten.

    Ich persönlich verwende AAC, meist mit 192 kBits, manchmal höher, und bin mit dem Klangergebnis sehr zufrieden.
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Und wenn du die Musik *NUR* für dich und *nur* für den Rechner und/oder den iPod bestimmt ist, dann nimm AAC (Dateiendung *.m4a)

    Wenn du aber *irgendwann* mal davon eine MP3 CD z.B. fürs autoradio, oder eine MP3 CD für den DVD Player auf ner Party, oder ne mP3 Sammlung für nen Kumpelo (und dessen autoradio, MP3 Player ect) brennen willst - dann nimm gleich MP3.
    Du musst sonst alles erst wieder umkonvertieren, da die wenigstens Geräte im Moment noch *.m4a Unterstützen.
    Und ein Autoradio MP3 Player kann damit z.B. gar nix anfangen.
     

Diese Seite empfehlen