itunes - fairplay - drm?! bitte um erklärung!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von satzknecht, 8. September 2004.

  1. satzknecht

    satzknecht New Member

    bitte nicht steinigen, ABER da ich mich bisher damit nur sekundär beschäftigt habe, hier ein paar fragen zu itunes/fairplay/brennen etc.

    1. ich habe ein von mir offiziell im itms gekäuftes album aus itunes heraus daheim auf meinem tibook auf eine cd gebrannt

    2. ich habe diese gebrannte cd in der firma mit toast erneut als kopie brennen können und sie läuft einwandfrei

    3. die kopie dieser kopie wurde nun gestern bei einem freund erneut [an einer hifi-anlage digital mit einem cd-recorder] gebrannt - lüppt einwandfrei

    FRAGE: wo ist denn da der kopierschutz hin???

    KLARSTELLUNG: diese versuche dienen mir nur zu testzwecken, und die [unerlaubten] kopien werde ich auch nur als bierdeckel einsetzen, denn ICH KAUFE MUSIK!

    was ich eigentlich nur wissen möchte ist, warum diese verfahrensweise möglich ist, wenn doch da eigentlich ein drm drauf liegen sollte?!

    danke & gruß,
    s@tzknecht
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Wenn du aus iTunes eine Audio-CD brennst, werden die AAC-Dateien konvertiert und der Kopierschutz ist weg. Ist doch fair von Apple, oder?
    :D
     
  3. satzknecht

    satzknecht New Member

    hmmmm... - vielleicht habe ich ja gerade das sprichwörtliche brett vorm kopf, aber wenn die musik sooo einfach vervielfältigt werden kann, warum dann dieser aufwand mit fairplay etc.?!

    na ja, vielleicht sollte ICH mir deswegen nicht den kopf zerbrechen, sondern besser auf die lieferung vom geilpod mini warten... warten... warten... wo ist er denn, der paketbote, wo bleibt er denn...?!

    ;( ;( ;(

    gruß,
    s@tzknecht
     
  4. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Yepp, so kannst du fröhlich die CD kopieren.

    Der Kopierschutz ist in dem Sinne weg, daß er keine Wirkung mehr zeigt.
    Deine persönlichen Daten sind allerdings weiterhin in den Musikfiles integriert und sie können im Fall der Fälle (= notorische Schwarzbrenner) ausgelesen werden bzw. es kann dann zurückverfolgt werden von wem das File ursprünglich erworben wurde.
    Auch eine Konvertierung in ein anderes Format entfernt diese Signatur nicht.

    ;)
     
  5. Clemens1

    Clemens1 New Member

    heißt das jetzt auf einer AudioCD steht dann in den Titeln oder sonst wo mein Name, Adresse und so? Oder wie kann ich mir das vorstellen?

    Zudem habe ich noch eine Frage: Was passiert, wenn ich einen neuen Rechner oder Festplatte kaufe? Kann ich die Lieder dann einfach rüberkopieren oder wird dann die Anzahl an Rechnern, auf denen das Lied laufen darf geringer?
    Verstehe das ganze DRM-System noch nicht so recht.

    Gruß
    Clemens
     
  6. macmercy

    macmercy New Member

    Afaik kannst Du die Musik auf 5 Rechnern gleichzeitig nutzen. Wenn Du einen verkaufst, kannst Du diesen Rechner per iTunes wieder von der 'erlaubten Liste' ausklammern lassen und so einen neuen Rechner benutzen etc.

    DRM wirkt sich auf Rechnern (oder iPods) aus - aber nicht bei gebrannten Audio-CDs. AAC mit 128 Bit als Audio-CD hat ja schon nicht mehr den High-End-Klang einer gekauften CD. Wenn man das jetzt wieder in MP3 konvertiert, geht wieder etwas Qualität verloren etc. Apple geht es darum, Musik per iTunes zu verkaufen.

    Wenn also einer Musik kauft/lädt und die dann per iPod oder Stick oder Festplatte an andere weitergibt, greift DRM. Brennt er eine (qualitativ schlechtere) CD und gibt sie weiter, sieht Apple das aber nicht so eng. Deshalb redet man ja auch von eingeschränktem oder 'softem' DRM.
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Zudem habe ich noch eine Frage: Was passiert, wenn ich einen neuen Rechner oder Festplatte kaufe? Kann ich die Lieder dann einfach rüberkopieren oder wird dann die Anzahl an Rechnern, auf denen das Lied laufen darf geringer? <<

    Wenn Du die Files im AAC-Format läßt- ja.
    Wenn Du aber die Files vorher auf ne Audio-CD gebrannt hast und dann diese, meinetwegen in mp3, wieder auf einen anderen Rechner legst, ist die Sperre ausgehebelt.
    Der Kopierschutz von Apple ist also sehr liberal ausgelegt.
    Wenn man es hinbekommen sollte jede ext. HD als iPod deklarieren zu können, könnte man die Files beliebig oft auf ne andere Festplatte ablegen.
    Denn das erlaubt die Apple-DRM ja ausdrücklich.
     
  8. Clemens1

    Clemens1 New Member

    Wo finde ich diese Liste? Und müssen diese Rechner bzw. deren 'Listen' dann immer abgeglichen werden?

    Wo finde ich denn weitere Informationen zu Apples DRM bzw. ACC?

    Gruß
    Clemens
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    In iTunes gibt es eine Hilfe zum Musistore.Dort sollte alles gut erklärt sein.
     
  10. Clemens1

    Clemens1 New Member

    werd da mal etwas stöbern...
    danke

    Gruß
    Clemens
     
  11. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    in iTunes findest Du im Menü "Erweitert" die Möglichkeit die Kaufmusik für diesen Computer zu deakaktivieren. Danach kann man den Computer z.B. verkaufen.


    Geht der Computer kaputt, muß man sich schriftlich (übers Web) bei Apple melden damit die diesen Computer abmelden und Du wieder einen Freien hast.

    Das ganze System ist nicht so einfach wie es scheint, man muß sich leider viel zu viele Gedanken machen bis man alles verstanden hat.

    Kein echtes Plug& Play

    Z.B. kann ich keine Songs kaufen um sie zu verschenken, da sie auf meinen Account gekauft werden. Ich kann nur Bargeld verschenken. Schöner wäre es aber gleich eine fertige Compilation zu verschenken, dies ist nicht möglich.
     

Diese Seite empfehlen