iTunes Kopierschutz

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Peter Pahn, 30. Oktober 2008.

  1. Peter Pahn

    Peter Pahn New Member

    Hallo!

    habe meinen beiden Kids eben im iTunes-Store eine High School Musical 3 gekauft - mit Kopierschutz, is ja klar. Angeblich darf ich die Songs ja auf 5 Rechnern freischalten.

    Kaum hab ich die CD auf meinem Rechner aufgerufen meldet iTunes das dies jetzt schon der zweite Rechner sei, auf dem ich die Lieder freischalte - komisch?! Aber egal, ich hab ja noch drei Versuche frei.

    Da jedes meiner Kids einen eigenen alten iMac (ohne Internet-Zugang) besitzt, brenn ich also eine CD in der Hoffnung die Daten importieren zu können. Fehlanzeige. m4p-Dateien lassen sich nicht importieren.

    Also übertrag ich die Dateien per USB-Stick, aber: Bei einem Rechner ohne Netzzugang kann iTunes nicht Rückfragen ob ich tatsächlich der Besitzer bin und auf wievielen Rechnern ich die Lieder schon freigeschaltet habe. - Geht also auch nicht.

    Der Export in ein anderes Brennprogramm (Toast) geht ebenfalls nicht.

    Was geht eigentlich? Warum geb ich zehn Euro aus und werde vorher nicht informiert, dass ich mit den Daten nichts anfangen kann?

    HAT IRGENDJEMAND EINE IDEE FÜR MICH?

    Bin total frustriert. Werd morgen losziehen und die CD nochmal für 16.99 in einem "richtigen" Musikladen kaufen. Der iTunes-Store ist für mich auf jeden Fall Geschichte.
     
  2. ichnicht

    ichnicht New Member

    Wer die iTunes Lizenzbestimmung vorher liest ist aufgeklärt.

    Den Download als mp3 brennen und dann auf den anderen MacMac installieren.
     
  3. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ziehe die Songs in eine Playlist, brenne davon eine Audio-CD und reimportiere die Musik – fertig.
    Der iTMS ist für dich gestorben. OK. Er wäre quicklebendig, wenn du dich vor dem Schimpfen erst mal mal informieren würdest …
     
  4. dimoe

    dimoe New Member

    Nein! nicht noch einmal konvertieren!
    So wie "mac_heibu" geschrieben hat werden es aif-Dateien (verlustfrei, allerdings ist es ja schon von Apple komprimiert, es kann also nicht besser werden)
    Diese Dateien könnte man dann auch als mp3 importieren

    Zu den Freischaltungen:
    Nach 5 freigeschalteten Rechnern kann man auch alle wieder bei Apple deaktivieren, so daß wieder 5 "Konten" frei sind
    Ich habe das schon gemacht, denn ich habe meine ehemaligen Computer vor dem Einmotten nicht deaktiviert! und brauchte die Lieder auf den aktuellen Rechnern.
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Ich weiss eigentlich gar nicht, warum du dich so aufregst!? Auf das Naheliegenste bist du wohl noch nicht gekommen: wie mac_heibu schon schrieb, einfach eine Audio-CD mit iTunes brennen, eine CD, die in jeden Audio-CD-Player derWelt abgespielt werden kann und keine Daten-CD! Und die Sache mit dem USB-Stick ist der Witz, denn du hast nun die identischen Daten sowohl per CD als auch per Stick zu den anderen Rechner getragen. Klar dass die geschützen Titel so nicht laufen.

    Von einer Audio-CD hingegen kannst du die Stücke entweder direkt im Rechner (oder Kofferradio mit CD) abspielen, oder du importierst die Audio-CD wie ein käuflich im Laden erworbene CD in iTunes. Eigentlich logisch, oder?
     
  6. i-Tunes Music Store Lieder können nicht als MP3 CD gebrannt werden. Hab ich gerade versucht. Übrigens auch keine anderen wenn sie nicht als mp3 auf dem Rechner sind. Ich zum Beispiel hab fast alle Songs in AAC kodiert. Dachte daran mir ein Sony-Handy zu kaufen anstatt eines überteuerten i-Phones, befürchte aber dass das Sony auch keine i-Tunes Music Store Lieder abspielt, ebensowenig wie mein Autoradio mit USB-Anschluß. Bin im Moment ziemlich genervt von der Apple Politik. Wahrscheinlich kommt bald noch das i-Car-Radio.

    Meine Vorgehensweise war jetzt 4 Audio-CDs zu brennen, was aber eigentlich nicht mein Plan war, denn ich wollte 5 Stunden Musik auf einer MP3 CD im Auto.

    Schade.

    Quirin

    PS. Ich weiß dass ich die 4 Audio-CDs jetzt wieder als MP3 rippen könnte und dann als solche als wieder auf eine CD brennen könnte. Aber das finde ich albern.
     
  7. edwin

    edwin New Member

    Ich befürchte, dass die Copyrightmanagement-Frage nicht ganz schuldlos ist.
    Und da kocht jedes Unternehmen sein eigenes Süppchen - leider.
     

Diese Seite empfehlen