iTunes verursacht Fehler in der Ordnerstruktur

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macziege, 10. Januar 2005.

  1. Macziege

    Macziege New Member

    bei der Überprüfung meiner Festplatte wird mir vom Festplattendienstprogramm als Fehler mitgeteilt, dass die Anzahl der Ordnerverschachtelung die erlaubte Tiefe von 100 überschritten wird.

    Wie ich feststellen musste, wird dieser Fehler aber durch iTunes verursacht. in der Struktur Startvolumen/Benutzer/name/Musik/iTunes/ wird von iTunes der Order iTunes Music pro Album ein Ordner angelegt. Dabei wird die vom OS X.3.7 erlaubte Grenze von 100 Ordner überschritten.

    Hat noch jemand dieses Problem? Und wie kann ich diesen Fehler korrigieren?
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    erlaubte Tiefe heißt doch wohl mehr als 100 ineinander verschachtelte Ordner und nicht 100 Unterordner in einem Ordner. Sonst könnte ja niemand mehr als 100 Interpreten in iTunes importieren. Der Fehler muss also woanders liegen. Evtl. iPhoto? Das legt doch so unglaublich viele Unterordner an...
     
  3. Krikri

    Krikri New Member

    apropos iPhoto...

    da finde ich die ordnerstruktur also echt nicht mac-like/intuitiv... wenn ich mit einem anderen programm ein foto öffnen will, das in iPhoto importiert wurde, muss ich immer zuerst iPhoto öffnen, das entsprechende Foto auf den Desktop kopieren, diese Datei auswählen und sie danach wegwerfen...

    geht das nicht einfacher?

    müssen das denn alle so machen? ich hoffe, das ändert sich mit iPhoto 4/5!

    K.
     
  4. Macziege

    Macziege New Member

    Hi Macci,

    ich habe mir jeden Ordner, wirklich jeden angesehen. Du glaubst nicht, wie viele es da gibt, zumal ich auch viel Programme auf dem Rechner habe. Die einzigen Ordner, die auf meinem Rechner mehr als 100 Ordner enthielten, waren Receipts in Libray, in der die Packages waren und eben der Ordner in iTunes. Ich habe nacheinander erst den Ordner Receipts bereinigt, das hat geholfen, eine Fehlermeldung weniger. Danach war es nur noch ein Ordner, eben der in iTunes. Da möchte ich aber nicht so gerne eingreifen, um die iTunes Strukturen nicht kaputt zu machen. Es sieht wirklich so aus, als dürfe man nicht mehr als 100 Unterordner in einem Ordner haben. Etwas anderes, dass die Fehlermeldung verständlich machen würde, habe ich nicht gefunden.

    Ich könnte mir aber vorstellen, dass auch andere betroffen sind, die sollten mal mit dem Festplattendienstprogramm ihre Volumes prüfen, ich wette, es wird der gleiche Fehler gemeldet.

    Du meinst, pro Interpret wird auch ein Ordner angelegt? Das ist mir noch nicht aufgefallen!
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    So ist es bei mir...pro Interpret ein Ordner, in diesem pro Album ein Unterordner...aber welcher Interpret hat schon mehr als hundert Alben ;)

    Den Fehler hab ich allerdings auch noch nie angezeigt bekommen, obwohl in meinem iTunes-Ordner 115 Objekte (Ordner) liegen.
     
  6. Macziege

    Macziege New Member

    In meinem Ordner sind es über 150, ca. 160!

    Ich habe das mal dem Apple-Support gepostet, mal sehen, wie die sich äußern.
     
  7. Florian

    Florian New Member

    In meinem Ordner "iTunes Music" befinden sich auf der obersten Ebene 597 Unterordner (=Interpreten) und mir ist die von Dir beschriebene Fehlermeldung gänzlich unbekannt.

    Das kann also der Fehler nicht sein.

    Gruß,
    Florian
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    Sag ich doch - es muss sich um den hundertsten Unterordner im 99. Unterordner des 98. Unterordners...handeln.
     
  9. Denke ich auch. Das hat mit der iTunes-Ordnerstruktur nichts zu tun - jedenfalls nicht per default. Deshalb ist die Behauptung, daß iTunes Fehler verursacht in diesem Sinne falsch.
     
  10. Florian

    Florian New Member

    Da scheint mir der Hase eher im Pfeffer zu liegen. Ich erinnere mich dunkel an entsprechende Fehlermeldungen beim Festplatten-Dienstprogramm, wenn im Receipts-Ordner rumgefummelt wurde.

    Such' mal in dieser Richtung!
    Florian
     
  11. Die Receipts hat er ja erst nach der Fehlermeldung "bereinigt", was immer das heissen soll. Man braucht die Receipts, um Rechte reparieren zu können. Fehlen die Receipts, kann diese Option nicht mehr wahrgenommen werden - beispielsweise...
     
  12. Florian

    Florian New Member

    Ich entnahm dem, daß Macziege die natürliche Hemmschwelle fehlt, die Unix-Ordner des Systems zu manipulieren.

    Daraus habe ich abgeleitet, daß das "Bereinigen" nicht das erste Mal war.

    Vielleicht etwas kühn, aber nachvollziehbar, oder?
     
  13. Ja, du könntest Recht haben. Die natürliche Hemmschwelle solte man aber mit den Jahren abbauen, ohne die Receipts zu löschen. Aber das ist auch nicht so tragisch. Wenn man keine Rechte mehr hat, kann man sie sich auf der Apple Seite wieder herunterladen (nur die Packetquittungen; nicht die Programme)...

    Was iTunes angeht - meine Bibliothek verwaltet meistens immer die Aliasse. Die Original-MP3s befinden sich auf einem anderen Speicherort. Damit bin ich bisher immer problemlos "gefahren"...
     
  14. Florian

    Florian New Member

    Stimmt, die Hemmschwelle sollte sich umgekehrt proportional zum Unix-Wissen verhalten.

    Hast Du dazu iTunes den (anderen) Speicherort angegeben und läßt iTunes den Musikordner verwalten, oder arbeitest Du mit echten Aliasen (für jedes Lied)?
    Das stelle ich mir recht aufwendig vor. . .

    Gruß,
    Florian
     
  15. thor2

    thor2 New Member

  16. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Es geht einen Schritt einfacher, indem Du das Bild aus iPhoto (in der Ordnen-Ansicht) direkt auf das Programm ziehst, mit dem Du es bearbeiten möchtest. Nach der Bearbeitung kannst Du das veränderte Bild dann an der Stelle abspeichern, die Dir gefällt.
     
  17. "hast Du dazu iTunes den (anderen) Speicherort angegeben und läßt iTunes den Musikordner verwalten, oder arbeitest Du mit echten Aliasen (für jedes Lied)?
    Das stelle ich mir recht aufwendig vor. . ."

    Nein, habe ich nicht. Einmal umgewandelte Musikdateien (von AIFF in MP3) können dann aber ausgelagert werden. Bei der Fülle von Alben bietet sich das an.
    Ich erstelle keine Playlists sondern verwalte alles durch die Bibliothek.

    Offenbar hat macziege ein Rechteproblem und da ist die Aussage mit dem receipts richtig. Vor ca. einem Jahr hatte ich das gleiche Problem (Fehler -9997 und habe dann im Apple Forum recherchiert. Hier wusste es keiner. Andererseits kann man das Problem auch einengen, indem man seine Alben auf einem anderen Speicherort installiert, iTunes löscht und neu installiert. Zumindest sieht man dann wahrscheinlich, daß das kein iTunes-Problem ist...
     
  18. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    … oder Klon oder Klone :party:

    Ich hänge mich hier dran, weil der Thread neuer ist, als der oben genannte. Da trat das Problem wohl eher auf, weil händisch die Library ausgemistet wurde. Das trifft bei mir alles nicht zu.

    Habe jetzt hier auch diese Meldung:
    Die Verschachtelungstiefe für Ordner hat die empfohlene Grenze von 100 überschritten
    bei einem geklonten System auf der externen HD, obwohl das Quell- System prima läuft und diese Meldung nicht produziert.

    Weiß jemand mittlerweile genauer, warum, weshalb, wodurch?
    Oder kennt jemand ein Tool, welches die Verschachtelung der Ordnerstruktur sichtbar macht, sodass man die „befallene Stelle” schnell auffinden kann?

    Ich bin mir zu 99,9% sicher, dass ich das in meinem Userordner nicht produziert habe. Die von mir angelegten Verschachtelungen gehen maximal bis in die 10. Ebene.
    Und dass das System sich selbst so verschachtelt, dass es die empfohlene Tiefe übersteigt, kann ich ebenfalls schwer glauben. Es sei denn, mit unglücklich plazierten Alia könnte man eine „Verweis-Schleife” erzeugen, die dann zu einer unendlichen Ordnertiefe führt. :crazy: (Star Treck lässt grüßen…)

    Evtl. ist es auch nur ein missratener Klon von CCC (kommt ja immer mal wieder vor), der ansonsten aber nicht schlecht läuft. Ließ sich auch problemlos davon booten. Lediglich das Adressbuch geht nicht mehr -ist nach dem Start eingefroren und antwortet nicht mehr- und hat jedesmal einen anderen übergeordneten Prozess; einmal Finder, einmal Dock etc.

    Alle bisherigen Maßnahmen wie
    2x Combo-update des Systems, DiskWarrior, fsck -f im Single user mode, Volumenüberprüfung mit Erster Hilfe sowie Rechte reparieren…
    hat nichts behoben. Diese Meldung bleibt.
    Irgendwelche Ideen?
     
  19. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    *schieb*
    …auch an alle, die sich schon öfter mit ccc Clones auf externen FiWi Platten rumgeschlagen haben…
    :klimper:
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Mehr als du bereits unternommen hast, fällt mir auch nicht ein.

    An deiner Stelle würde ich mich länger damit rumärgern, sondern die externe HD löschen und die interne neu klonen. Statt mit dem CCC mit dem Festplatten-Dienstprogramm.
     

Diese Seite empfehlen