iWork'08 > Numbers.app – nur ein Spielzeug?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von meisterleise, 24. Juni 2008.

  1. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Meine Kontoauszüge lade ich mir von der Bank immer als CSV-Datei herunter und importiere sie in Excel. Da in Numbers.app aber alles viel hübscher ist, wollte ich jetzt mal einen Umstieg starten. Leider stoße ich da auf ein Problem nach dem anderen. Numbers scheint mehr ein Spielzeug zu sein, als eine Tabellenkalkulation.

    1.
    Während ich in Excel gefragt werde, welches Zeichen in der CSV-Datei als Zellenwechsel steht, nimmt Numbers grundsätzlich an, es sei das Komma. Das ist jedoch sogut wie NIE so, denn das Komma brauchen wir Europäer schließlich, um Euro von Cent zu trennen.

    Einzige bisher gefundene Lösung:
    Die CSV in Textedit öffnen, alle Semikolons durch Tabs ersetzen, als .txt abspeichern und in Numbers öffnen. Geht doch schnell und einfach oder? :kotz:

    2.
    Kopiere ich eine unbestimmte Anzahl an Zeilen in der Tabelle eines Dokument, um die Zeilen dann in eine andere Tabelle eines anderen Dokuments einzusetzen, so muss ich anscheinen in der neuen Tabelle die exakt gleiche Anzahl an Zeilen auswählen. Wähle ich zuwenig Zeilen aus, unterschlägt mir Numbers die restlichen Zeilen, wähle ich zuviele Zeilen aus, füllt Numbers einfach durch Wiederholung der Zwischenablage die Zeilen auf.

    Einzige bisher gefundene Lösung:
    Auswählen der Zeilen und mit Hilfe von Drag'n'drop sowie Exposé in die neue Tabelle einfügen.

    3.
    Habe ich eine sehr lange Tabelle, so dass beim Eingeben in Zellen die Titelzeile nicht mehr sichtbar ist, so brauche ich entweder ein gutes Gedächtnis oder ich scrolle immer hoch und runter. Numbers blendet zwar A,B,C, etc. ein, aber nicht die Titelzeile. In Excel kann ich für dieses Problem Zeilen definieren, die nicht weggescrollt werden oder die Ansicht auf zwei Ansichten aufteilen.

    Lösung: keine


    Einerseits habe ich gerade erst angefangen, mit Numbers zu arbeiten. Es kann also schnell passieren, dass ich diese Liste um viele Punkte erweitern muss. Andererseits, habe ich ja vielleicht auch das ein oder andere nicht durchschaut und es findet sich hier jemand, der mich davon überzeugen kann, dass Numbers doch kein Spielzeugt ist und sich die o.g. Probleme auch eleganter lösen lassen?
     
  2. priv

    priv New Member

    Das gleiche Problem hatte ich auch. Die einzige Lösung, die ich gefunden hab, ist die Landeseinstellung während des Imports auf Englisch umzustellen.

    Ansonsten geht es zwangsläufig schief. Du kannst das bestimmt mit nem Automatorbefehl so verbinden, dass die Landeseinstellung nur für den Import geändert wird und nachher wieder zurück. Ich hab die Landeseinstellung jetzt einfach auf Englisch gelassen. Im Grunde stört das auch nicht groß, wenn man sich an die Datumsanzeige mal gewöhnt hat.
     

Diese Seite empfehlen