.jar Dateien unter Mac OS Classic ausführen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von franzmane, 12. September 2003.

  1. franzmane

    franzmane New Member

    Hallo,

    wie kann man die vielen Java-Programme, die als .jar-Dateien herausgegeben werden, eigentlich unter Mac OS 9 ausführen ? Unter Windows, Linux, BSD und OS X habe ich die .jar Dateien starten können, aber Mac OS will .jar-Dateien immer mit irgendeinem Programm öffnen. Also wie kann ich dem Betreibssystem klar machen, daß es sich hier um eine ausführbare Java-Datei hundelt... äh... handelt ?
     
  2. franzmane

    franzmane New Member

    hmmm

    ich habs mal so probiert:

    Ich habe die .jar Datei unter X ausgeführt. Dabei wird als Application Name die public class mit der public static void main angegeben. Das ist schonmal schön praktisch, denn man braucht so nicht den StuffIt Expander zu bemühen, um das rauszufinden.
    Jetzt habe ich das MRJ SDK, bzw. die dort enthaltene JBindery Applikation bemüht. Ich hab die .jar-Datei in einen neuen leeren Ordner gelegt, im JBindery als 'class name' den Namen der Main Methode eingetragen, in meinem Fall com.mm.gui.Launcher, und habe dann im Reiter 'Classpath' gesagt ' Add Folder, und den neuen Ordner mit der .jar-Datei ausgewählt, in meinem Fall ed2k ;) Den habe ich anschließend im JBindery angewählt und gesagt 'Make VFS'. Schließlich habe ich noch gesagt 'Add Manually' und file:///$VFS/ed2k_1.1.2 (ed2k_1.1.2 ist der Name der Java/.jar-Datei) eingegeben. Nun kann man die Checkbox 'Expand .zip and .jar Files unchecken und mit 'Save Settings' das ganze abspeichern. Hier muß man darauf achten, daß im Speichern-Dialog 'Save As Application' angewählt ist. Jetzt muß man nur noch einen Namen und einen Zielordner wählen, aber nicht den Ordner mit dem .jar-File als Zielordner angeben.
    Das Ergebnis ist eine Standalone-Mac-Applikation, die sich ganz einfach unter jedem System mit installiertem MRJ ausführen läßt.
    In meinem Fall gabs aber leider eine Konsole mit Fehlermeldungen über nicht gefundene Klassen.
    Apples Java Runtime scheint da früher sehr eigene Wege gegangen zu sein.

    Tja schade, ich hätte gerne den eDonkey Core Client auf meinem G3 ausgeführt, aber leider gehts nicht.

    Aber vielleicht klappt dieser Weg ja mit anderen .jar-dateien.
     
  3. franzmane

    franzmane New Member

    Jbindery befindet sich übrigens im Ordner MRJ SDK/Tools/Application Builder

    nicht daß ihr da sucht wie bekloppt :cool:
     
  4. franzmane

    franzmane New Member

    Hallo,

    wie kann man die vielen Java-Programme, die als .jar-Dateien herausgegeben werden, eigentlich unter Mac OS 9 ausführen ? Unter Windows, Linux, BSD und OS X habe ich die .jar Dateien starten können, aber Mac OS will .jar-Dateien immer mit irgendeinem Programm öffnen. Also wie kann ich dem Betreibssystem klar machen, daß es sich hier um eine ausführbare Java-Datei hundelt... äh... handelt ?
     
  5. franzmane

    franzmane New Member

    hmmm

    ich habs mal so probiert:

    Ich habe die .jar Datei unter X ausgeführt. Dabei wird als Application Name die public class mit der public static void main angegeben. Das ist schonmal schön praktisch, denn man braucht so nicht den StuffIt Expander zu bemühen, um das rauszufinden.
    Jetzt habe ich das MRJ SDK, bzw. die dort enthaltene JBindery Applikation bemüht. Ich hab die .jar-Datei in einen neuen leeren Ordner gelegt, im JBindery als 'class name' den Namen der Main Methode eingetragen, in meinem Fall com.mm.gui.Launcher, und habe dann im Reiter 'Classpath' gesagt ' Add Folder, und den neuen Ordner mit der .jar-Datei ausgewählt, in meinem Fall ed2k ;) Den habe ich anschließend im JBindery angewählt und gesagt 'Make VFS'. Schließlich habe ich noch gesagt 'Add Manually' und file:///$VFS/ed2k_1.1.2 (ed2k_1.1.2 ist der Name der Java/.jar-Datei) eingegeben. Nun kann man die Checkbox 'Expand .zip and .jar Files unchecken und mit 'Save Settings' das ganze abspeichern. Hier muß man darauf achten, daß im Speichern-Dialog 'Save As Application' angewählt ist. Jetzt muß man nur noch einen Namen und einen Zielordner wählen, aber nicht den Ordner mit dem .jar-File als Zielordner angeben.
    Das Ergebnis ist eine Standalone-Mac-Applikation, die sich ganz einfach unter jedem System mit installiertem MRJ ausführen läßt.
    In meinem Fall gabs aber leider eine Konsole mit Fehlermeldungen über nicht gefundene Klassen.
    Apples Java Runtime scheint da früher sehr eigene Wege gegangen zu sein.

    Tja schade, ich hätte gerne den eDonkey Core Client auf meinem G3 ausgeführt, aber leider gehts nicht.

    Aber vielleicht klappt dieser Weg ja mit anderen .jar-dateien.
     
  6. franzmane

    franzmane New Member

    Jbindery befindet sich übrigens im Ordner MRJ SDK/Tools/Application Builder

    nicht daß ihr da sucht wie bekloppt :cool:
     
  7. franzmane

    franzmane New Member

    Hallo,

    wie kann man die vielen Java-Programme, die als .jar-Dateien herausgegeben werden, eigentlich unter Mac OS 9 ausführen ? Unter Windows, Linux, BSD und OS X habe ich die .jar Dateien starten können, aber Mac OS will .jar-Dateien immer mit irgendeinem Programm öffnen. Also wie kann ich dem Betreibssystem klar machen, daß es sich hier um eine ausführbare Java-Datei hundelt... äh... handelt ?
     
  8. franzmane

    franzmane New Member

    hmmm

    ich habs mal so probiert:

    Ich habe die .jar Datei unter X ausgeführt. Dabei wird als Application Name die public class mit der public static void main angegeben. Das ist schonmal schön praktisch, denn man braucht so nicht den StuffIt Expander zu bemühen, um das rauszufinden.
    Jetzt habe ich das MRJ SDK, bzw. die dort enthaltene JBindery Applikation bemüht. Ich hab die .jar-Datei in einen neuen leeren Ordner gelegt, im JBindery als 'class name' den Namen der Main Methode eingetragen, in meinem Fall com.mm.gui.Launcher, und habe dann im Reiter 'Classpath' gesagt ' Add Folder, und den neuen Ordner mit der .jar-Datei ausgewählt, in meinem Fall ed2k ;) Den habe ich anschließend im JBindery angewählt und gesagt 'Make VFS'. Schließlich habe ich noch gesagt 'Add Manually' und file:///$VFS/ed2k_1.1.2 (ed2k_1.1.2 ist der Name der Java/.jar-Datei) eingegeben. Nun kann man die Checkbox 'Expand .zip and .jar Files unchecken und mit 'Save Settings' das ganze abspeichern. Hier muß man darauf achten, daß im Speichern-Dialog 'Save As Application' angewählt ist. Jetzt muß man nur noch einen Namen und einen Zielordner wählen, aber nicht den Ordner mit dem .jar-File als Zielordner angeben.
    Das Ergebnis ist eine Standalone-Mac-Applikation, die sich ganz einfach unter jedem System mit installiertem MRJ ausführen läßt.
    In meinem Fall gabs aber leider eine Konsole mit Fehlermeldungen über nicht gefundene Klassen.
    Apples Java Runtime scheint da früher sehr eigene Wege gegangen zu sein.

    Tja schade, ich hätte gerne den eDonkey Core Client auf meinem G3 ausgeführt, aber leider gehts nicht.

    Aber vielleicht klappt dieser Weg ja mit anderen .jar-dateien.
     
  9. franzmane

    franzmane New Member

    Jbindery befindet sich übrigens im Ordner MRJ SDK/Tools/Application Builder

    nicht daß ihr da sucht wie bekloppt :cool:
     
  10. franzmane

    franzmane New Member

    Hallo,

    wie kann man die vielen Java-Programme, die als .jar-Dateien herausgegeben werden, eigentlich unter Mac OS 9 ausführen ? Unter Windows, Linux, BSD und OS X habe ich die .jar Dateien starten können, aber Mac OS will .jar-Dateien immer mit irgendeinem Programm öffnen. Also wie kann ich dem Betreibssystem klar machen, daß es sich hier um eine ausführbare Java-Datei hundelt... äh... handelt ?
     
  11. franzmane

    franzmane New Member

    hmmm

    ich habs mal so probiert:

    Ich habe die .jar Datei unter X ausgeführt. Dabei wird als Application Name die public class mit der public static void main angegeben. Das ist schonmal schön praktisch, denn man braucht so nicht den StuffIt Expander zu bemühen, um das rauszufinden.
    Jetzt habe ich das MRJ SDK, bzw. die dort enthaltene JBindery Applikation bemüht. Ich hab die .jar-Datei in einen neuen leeren Ordner gelegt, im JBindery als 'class name' den Namen der Main Methode eingetragen, in meinem Fall com.mm.gui.Launcher, und habe dann im Reiter 'Classpath' gesagt ' Add Folder, und den neuen Ordner mit der .jar-Datei ausgewählt, in meinem Fall ed2k ;) Den habe ich anschließend im JBindery angewählt und gesagt 'Make VFS'. Schließlich habe ich noch gesagt 'Add Manually' und file:///$VFS/ed2k_1.1.2 (ed2k_1.1.2 ist der Name der Java/.jar-Datei) eingegeben. Nun kann man die Checkbox 'Expand .zip and .jar Files unchecken und mit 'Save Settings' das ganze abspeichern. Hier muß man darauf achten, daß im Speichern-Dialog 'Save As Application' angewählt ist. Jetzt muß man nur noch einen Namen und einen Zielordner wählen, aber nicht den Ordner mit dem .jar-File als Zielordner angeben.
    Das Ergebnis ist eine Standalone-Mac-Applikation, die sich ganz einfach unter jedem System mit installiertem MRJ ausführen läßt.
    In meinem Fall gabs aber leider eine Konsole mit Fehlermeldungen über nicht gefundene Klassen.
    Apples Java Runtime scheint da früher sehr eigene Wege gegangen zu sein.

    Tja schade, ich hätte gerne den eDonkey Core Client auf meinem G3 ausgeführt, aber leider gehts nicht.

    Aber vielleicht klappt dieser Weg ja mit anderen .jar-dateien.
     
  12. franzmane

    franzmane New Member

    Jbindery befindet sich übrigens im Ordner MRJ SDK/Tools/Application Builder

    nicht daß ihr da sucht wie bekloppt :cool:
     
  13. franzmane

    franzmane New Member

    Hallo,

    wie kann man die vielen Java-Programme, die als .jar-Dateien herausgegeben werden, eigentlich unter Mac OS 9 ausführen ? Unter Windows, Linux, BSD und OS X habe ich die .jar Dateien starten können, aber Mac OS will .jar-Dateien immer mit irgendeinem Programm öffnen. Also wie kann ich dem Betreibssystem klar machen, daß es sich hier um eine ausführbare Java-Datei hundelt... äh... handelt ?
     
  14. franzmane

    franzmane New Member

    hmmm

    ich habs mal so probiert:

    Ich habe die .jar Datei unter X ausgeführt. Dabei wird als Application Name die public class mit der public static void main angegeben. Das ist schonmal schön praktisch, denn man braucht so nicht den StuffIt Expander zu bemühen, um das rauszufinden.
    Jetzt habe ich das MRJ SDK, bzw. die dort enthaltene JBindery Applikation bemüht. Ich hab die .jar-Datei in einen neuen leeren Ordner gelegt, im JBindery als 'class name' den Namen der Main Methode eingetragen, in meinem Fall com.mm.gui.Launcher, und habe dann im Reiter 'Classpath' gesagt ' Add Folder, und den neuen Ordner mit der .jar-Datei ausgewählt, in meinem Fall ed2k ;) Den habe ich anschließend im JBindery angewählt und gesagt 'Make VFS'. Schließlich habe ich noch gesagt 'Add Manually' und file:///$VFS/ed2k_1.1.2 (ed2k_1.1.2 ist der Name der Java/.jar-Datei) eingegeben. Nun kann man die Checkbox 'Expand .zip and .jar Files unchecken und mit 'Save Settings' das ganze abspeichern. Hier muß man darauf achten, daß im Speichern-Dialog 'Save As Application' angewählt ist. Jetzt muß man nur noch einen Namen und einen Zielordner wählen, aber nicht den Ordner mit dem .jar-File als Zielordner angeben.
    Das Ergebnis ist eine Standalone-Mac-Applikation, die sich ganz einfach unter jedem System mit installiertem MRJ ausführen läßt.
    In meinem Fall gabs aber leider eine Konsole mit Fehlermeldungen über nicht gefundene Klassen.
    Apples Java Runtime scheint da früher sehr eigene Wege gegangen zu sein.

    Tja schade, ich hätte gerne den eDonkey Core Client auf meinem G3 ausgeführt, aber leider gehts nicht.

    Aber vielleicht klappt dieser Weg ja mit anderen .jar-dateien.
     
  15. franzmane

    franzmane New Member

    Jbindery befindet sich übrigens im Ordner MRJ SDK/Tools/Application Builder

    nicht daß ihr da sucht wie bekloppt :cool:
     

Diese Seite empfehlen