Jeder dritte Deutsche lässt schwarzarbeiten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 25. Februar 2009.

?

Wie ist eure Einstellung zu Schwarzarbeit ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6. April 2009
  1. Ist Betrug, da die Steuern und Sozialabgaben der Allgemeinheit fehlen

    4 Stimme(n)
    44,4%
  2. Ist eine Art Notwehr gegen zu hohe Steuern und Abgaben

    4 Stimme(n)
    44,4%
  3. Ist nötig, da Hartz IV nicht ausreicht

    1 Stimme(n)
    11,1%
  4. Ich arbeite selber schwarz

    1 Stimme(n)
    11,1%
  5. Ich beschäftige selber schwarz

    2 Stimme(n)
    22,2%
  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.zeit.de/online/2009/09/schwarzarbeit-deutschland-rentner

    "Mehr als vier Millionen Privathaushalte in Deutschland beschäftigen eine Hilfe fürs Putzen, die Gartenarbeit oder die Hausaufgabenbetreuung schwarz. Hauptarbeitgeber sind Senioren, gefolgt von Doppelverdienerhaushalten ohne Kinder, ermittelte das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer Umfrage."

    "Der typische Schwarzarbeiter ist der Umfrage zufolge männlich, unter 30 Jahre alt und verdient weniger als 1500 Euro netto. Jeder fünfte Erwachsene arbeitete selbst schwarz, im Schnitt 6,5 Stunden in der Woche für einen Stundenlohn von zehn Euro."

    "Durch eine Legalisierung von 30 bis 60 Prozent der Schattenwirtschaft in Privathaushalten könnten 177.000 bis 355.000 reguläre Stellen entstehen, sagte Horn."

    Gewaltige Zahlen. :O

    Auch wenn da wohl viele andere Faktoren auch eine Rolle spielen.

    Ich gebe zu: Ich habe auch schon schwarz bezahlt. :embar:
    Wer kennt den Spruch nicht "Brauchen Sie eine Rechnung ? " :rolleyes:
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Vorsicht: Die Auswertung der Umfrage kann der Person zugeordnet werden. Das wird als Selbstanzeige anerkannt.
    batrat spielt den Agent Provocateur, arbeitet in Wirklichkeit beim Finanzamt!

    :augenring
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    pewe , bürgerlicher Name bekannt, hausdurchsuchung morgen *notier* :teufel:

    wertvolle Fotoausrüstung beschlagnahmen *vormerk*

    ;)
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Bei allen Göttern, was willst du denn damit erreichen. Glaubst du wirklich, dass jemand einen der Punkte 4 und 5 ankreuzt?
    *kopfschüttel*

    MACaerer
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    :nicken::nicken::nicken::nicken:
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Ich bin zum Glück nie in Versuchung gekommen, denn wahrschenlich hätte ich dann sowohl ein wenig schwarz gearbeitet, als auch arbeiten lassen (*)... Wobei ich Schwarzarbeit eigentlich für ein großes Übel halte. Je mehr Schwarzarbeit, umso größer müssen die Steuern und Abgaben für die Ehrlichen sein, umso mehr wird schwarz gearbeitet.... Einen Handwerker kann man heutzutage als Privatperson kaum mehr bezahlen, das ist eine drastische Folge davon.

    Hier braucht es von der Politik deutlich mehr Anreize als die steuerliche Absetzbarkeit von privaten Handwerkerrechnungen, wenn sich grundsätzlich etwas ändern soll.

    Grüße, Maximilian

    (*) Wir hatten anfangs eine (gute!) Tagesmutter, die unbedingt richtig angestellt werden wollte. Das konnten wir uns kein halbes Jahr lang leisten und haben dann zum Glück einen Platz in der Kinderkrippe bekommen.
     
  7. edwin

    edwin New Member

    Sehe ich auch so.
    Als Handwerker (besser gesagt: jemand, der eine handwerkliche Ausbildung hat) bekommt immer wieder solche Angebote. Lehne ich ab.
    Freundschaftsdienste finde ich die bessere Lösung. Man hilft sich gegenseitig. Ohne sich dies gegenseitig hochzurechnen. Leider fördert dies aber auch nicht unbedingt die Beschäftigung bei Betrieben.
     
  8. wilzim

    wilzim MacWilly

    Das stimmt alles was du sagst. Aber hast du schon mal überlegt, wie viele ältere Menschen(Witwen) es gibt, die von 600€ Rente zur Miete wohnen müssen. Was sollen die machen, wenn z.B. der Wasserhahn defekt ist. Würdest du denen eine Rechnung schicken über 155€ für einen neuen Wasserhahn inkl. Montage. Da ist man aber lieber Mensch und bescheißt den Staat, da der nicht in der Lage ist, Menschen, die nach dem Kriege Deutschland aufgebaut haben, eine anständige Rente zu zahlen; aber solchen wie z.B. Herr Zumwinkel 6stellige Jahrespensionen zugestehen.
    Zum Glück kann man Rechnungen ja manipulieren. Das ist dann keine Schwarzarbeit mehr, nur der eigene Gewinn ist halt niedriger = weniger Steuern. Auch eine Art Beschiß.:teufel:
     
  9. wilzim

    wilzim MacWilly

    Ein guter ehrlicher Handwerksbetrieb hat immer Arbeit. Mehr Sorgen muß er sich um die Bezahlung seiner Arbeit machen. Diejenigen, die genug Geld haben, lassen sich am meisten Zeit mit der Begleichung der Rechnungen. Sie suchen immer nach einem Haar in der Suppe, um irgendwo den Rechnungsbetrag zu kürzen.
    Leider müssen Kredite und laufende Kosten sofort bezahlt werden So kommt es immer wieder vor, das Betriebe trotz voller Auftragsbücher insolvenz anmelden müssen.
     
  10. edwin

    edwin New Member

    @ wilzim: Bitte als Tipp verstehen: Es wäre nett, wenn Du auf Teile von Zitaten antworten möchtest, die Zitate auftrennst und da jeweils dazwischen Deine Antworten einträgst. Dadurch wird es deutlicher, welcher Text zitiert ist und welcher von Dir kam.

    Ein Zitat fängst Du mit
     
  11. wilzim

    wilzim MacWilly

     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Mich wundert, dass hier die Pflege noch gar nicht angesprochen wurde.
     
  13. wilzim

    wilzim MacWilly

    Normale Kalkulation: ca 50€ Material , Anfahrt und 1/2 Std für Geselle und Lehrling
     
  14. wilzim

    wilzim MacWilly

    Sorry, aber ich verstehe das nicht. Was meinst du mit Pfege?:confused:
     
  15. wilzim

    wilzim MacWilly

    Zum Thema Schwarzarbeit habe ich noch eine lustige mp3 datei auf der Festplatte. Darf man die hier veröffentlichen und wie muß ich das machen? Habe keine Ahnung und davon viel. Wäre für einen Tip dankbar.
     
  16. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ein Partner oder Elternteil dement, braucht Pflege. Mindestens 100.000 Pflegekräfte aus Osteuropa versorgen diese Menschen. Schwarz.
     
  17. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Ja.

    Und?
     
  18. edwin

    edwin New Member

    Danke.
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Hä?! Wat willz du denn. Nix und.
     
  20. batrat

    batrat Wolpertinger

    Und ?

    Ich sag dir, was die Sauerei ist::meckert:

    Es gibt immer mehr Pflegebedürftige. ( http://www.bpb.de/wissen/MGM6LL,,0,Vorraussichtliche_Pflegebed%FCrftige_bis_2020.html )

    Ein Pflegeplatz ist für viele Menschen unbezahlbar und/oder die Angehörigen möchten den Pflegebedürftigen nicht in ein Heim abschieben. Ein Heim ist der Horror für die meisten Menschen.
    Das Pflegegeld reicht für eine menschenwürdige Versorgung zu Hause nicht aus. Ganz zu schweigen von zu wenig Zeit.
    Man wird also vom Staat letztlich allein gelassen bzw. der Staat ist auch irgendwo überfordert.
    Vor diesem Hintergrund die Angehörigen zu kriminalisieren, weil sie in ihrer Verzweiflung eine Pflegekraft ( meist aus Osteuropa ) inoffiziell beschäftigen, ist einfach fürchterlich. :frown:

    Der Staat sollte froh sein, dass ihm die Bürger die Versorgung der Pflegebedürftigen abnimmt. :boese:
     

Diese Seite empfehlen