Jetzt Arte schauen!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von danilatore, 16. Dezember 2006.

  1. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Eiförmig, transparent, benutzerfreundlich und farbig: Auf dem bisher eher von Grau- und Beigetönen geprägten EDV-Gerätemarkt schlug der iMac von Apple 1998 wie eine Bombe ein.

    Die Computerfirma Apple, die zu einem Riesen der Branche geworden war, hatte bereits bei ihren Macintosh-Rechnern auf klare Linien und reine Formen gesetzt. Bei der Gestaltung des iMac ging es dem jungen Designer Jonathan Ive nun darum, die Beziehung des Nutzers zu seinem Rechner zu hinterfragen, das Gerät zu entmystifizieren und attraktiver zu machen. Er verpasste dem Gerät zunächst eine Eiform, ohne Ecken und Kanten. Weiter verwendete er durchscheinenden Kunststoff, um die darunter liegende Technik offen zu legen und die Illusion zu erwecken, die Technik lasse sich beherrschen. Darüber hinaus arbeitete er mit mehreren Farben und kreierte den bonbonfarbenen Rechner, den Spielzeugcomputer. Im Multimedia- und Internetzeitalter, zu dem der iMac einen integrierten Zugang bietet, hat Ive sehr wohl verstanden, dass die elektronischen Rechner nach den Büros nun auch die Privatsphäre erobern. Deshalb brauchte man einen neuen, verspielten und freundlichen Computer. Angefangen mit Archivmaterial zur Entwicklung der Rechner über Kreationen zeitgenössischer Künstler bis zu 3-D-Animationen, die einen Vorgeschmack auf die Computer von morgen geben, zeigt der Film mit Humor und Fantasie, wie das Design in das Grau der EDV-Welt Einzug gehalten hat.
     
  2. Hugoe

    Hugoe New Member

    Mist, verpasst, obwohl ich mirs aufgeschrieben hatte.
    Und, wars gut?
     
  3. Lila55

    Lila55 New Member

    Danke :) , ich habe es aufgezeichnet, bin aber noch nicht zum anschauen gekommen.
     
  4. iStoffel

    iStoffel New Member

    Anhänge:

  5. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Hats jemand gesehen? Wie fandet Ihrs?

    Ich hab nach 20 Minuten entnervt umgeschaltet da mich die pseudointelektuelle Aufbereitung sowas von gelangweilt hat.

    Anstatt einfachmal informativ über das Thema Industrial Design zu berichten, oder ohne Firlefanz und saudummes Beiwerk dem Herrn Ive zu lauschen haben die "Reportage"-Macher offenbar ihre eigene "Kunst" als sehr viel wichtiger erachtet als die über die sie da berichten wollten...

    :kotz:
     

Diese Seite empfehlen