Jetzt wird's eng ... Mac verweigert Start

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hapu, 19. Februar 2006.

  1. hapu

    hapu New Member

    Ich habe meinen eMac wieder mal aufgerüstet (diesmal ist es ein LG Multibrenner), und erlebe wie fast regelmäßig einen Stresstest danach ...

    Der erste Start nach dem Zusammenschrauben war in Ordnung, einiges Problem war der relativ laute Startsound ... als ab in die Systemeinstellungen und die Optionen des "StartupSound.prefPane" kontrolliert: Alles unverändert, seltsam - beim Verlassen des PrefPane dann eine Meldung, wonach es einen Fehler mit dem PRAM gab und ich zur Fehlerbehebung den Mac mal mit OS9 booten sollte.

    Also habe ich das Startvolume umgestellt, den Mac neu gestartet - und weg war er ... seitdem habe ich das PRAM über den PMU-Reset-Button zurückgestellt, mehrere Original-OS9- und OSX-Installations-CDs versucht ... der eMac IST im Eck!! AAAAAAAAhhhh!

    Konkretes Verhalten: Er bootet weder von HDD, FireWire-HDD noch vom opt. LW ... Das Bootmenü (nach gedrückter Wahl-Taste) funktioniert noch, das Laden von OS X beginnt auch - doch nach 30-60s grauem Apfel wechselt der eMac zum Verbotszeichen (siehe Anhang)

    Die Apple-Supportseiten schlagen vor, von OS9 zu booten (geht nicht) oder setzen das PRAM per Software zurück (auf ctrl+alt+P+R reagiert der Mac aber nicht!), sie starten in den Singleusermode (apfel+s ignoriert der eMac aber)

    Ich habe meinen B&W350er aktiviert (darauf schreibe ich auch diesen Thread) und wollte den eMac als FW-Disk nutzen ... Falls der eMac schon im Target-Mode ist, wenn der G3 hochfährt, steht der G3 ewig bei "Warte auf lokale Festplatten" - erst das Trennen des FW-Kabels bracht das Booten weiter. Später konnte ich zwar den eMac als Festplatte sehen, das Festplatten-Dienstprogramm blieb allerdings absolut reproduzierbar und immer an der selben Stelle nach einer freundlichen Fehlermeldung hängen (musste das Prog abschießen!) - also kann ich auch die Rechte nicht reparieren ... wovon eine Apple-Seite sowieso abrät.

    Meine Frage: Hat jemand von euch im Forum schon mal sowas erlebt ... ich könnte ja jetzt nichtmal neu Installieren!!!!

    HaPu
     

    Anhänge:

  2. hapu

    hapu New Member

    Schneller Nachtrag: Der Hersteller des PrefPanes (http://www5e.biglobe.ne.jp/~arcana/StartupSound/support.en.html) beschreibt diese von mir erlebte Fehlermeldung als Bug ("improper message"): Als Auslöser beschreiben sie "the pane can not have root privileges because of corrupted permissions."

    Also reduziert sich die Frage auf: Wie bringe ich jetzt meine Recht wieder gerade?
     
  3. hapu

    hapu New Member

    Inzwischen habe ich die neue Version 1.0.4 der StartupSound-prefPane auf dem PowerMac G3 B&W mit X 10.3 (am eMac läuft 10.4.5!) installiert - Von wegen Fehlerkorrektur - auch diese Version zeigt mir die selbe Fehlermeldung (nur dass ich diesmal den Ratschlag zu OS9 besser nicht befolge!)!

    Also ist der Hinweis auf corrupted permissions vielleicht nix wert ...


    *grummel*
     
  4. hapu

    hapu New Member

    Noch etwas ... Die Auswurftaste auf der Tastatur wird ignoriert!

    Zeichen für Problem bei Master/Slave-Vertäglichkeit (gejumpert isses korrekt, es funktionierte ja außerdem beim ersten Start!)?

    lg, HaPu
     
  5. hapu

    hapu New Member

    Irgendwie habe ich OS 9 doch starten können - mit deaktivierten Kontrollfeldern kam ich soweit, dass das OS9-Tool "Laufwerke konfigurieren" die Festplatte als "Nicht aktiviert" listet (und das Multi-DVD-LW als "Nicht unterstützt") (siehe Abbildung im Anhang):

    Was mich auch noch irritiert, ist die Angabe "Bus": Angeblich hängt die Festplatte am Bus 2, während das optLW am Bus 0 steckt ... der eMac hat nur einen IDE-Controller, also was soll denn das?!?

    Ach ja: Versuche ich, dieses LW zu Initialisieren, warnt mich das Tool davor, dass das Volume "Apple_HFS_Untitled_2" gelöscht werden würde ... worafu ich schnell auf "Abbrechen" klicke!!

    Das Tool "Erst Hilfe" sieht die Festplatte gar nicht, der "Apple System Profiler" sieht die Platte ganz normal, im Kasten rechts davon steht aber "Keine Volumes aktiviert" (und auch der ASP sieht ATA0 und ATA2!).


    *schnauff*, die Daten und Programme habe ich zwar allesamt gesichert, ich mag da aber nicht so lange herum
     

    Anhänge:

  6. hapu

    hapu New Member

    Stunden später ...

    eMac noch immer beleidigt, das Jumpern auf "Master/Slave present" hat nichts gebracht; dafür durfte ich meine Löterfahrungen ausbauen, weil beim Basteln eines der superdünnen Drähtchen vom Einschalttaster nach innen ausgerissen ist.

    Und so nebenbei glauibe ich ich imer mehr, dass das nicht mit Benutzerrechten zu tun haben KANN, weil auch das Booten mit einer OS X Installations-CD scheitert!

    Der Festplattencontroller lebt aber noch - der OS9-SystemProfiler hat die WD800JB korrekt erkannt!
    ABER: Das Volume dahinter hat aber keinen Namen und kann nicht aktiviert werden, also sieht es für mich nach einem logischen Schaden an den Daten aus ... Nur (ich unterrichte Hardwaretechnik seit 1995 und komm nicht drauf): Welchen Schaden muss eine Partition/ein Volume haben, damit sich ein OS so verhält?!?

    Zu Hülf, zu Hülf! (... steirisch für "Hilfe, Hilfe!")
     
  7. alberti11

    alberti11 New Member

    Hatte ähnliche Probleme nach Einbau eines Superdrives in meinen Cube.
    War dann im Endeffekt doch die Jumper Einstellung.
    Hatte es vorübergehend seitenverkehrt gemacht, weil am eingebauten Laufwerk.
    Mein Tipp also: Nochmal alles mit Ruhe durchgehen; notfalls mal das alte Teil rein...
    Viel Erfolg noch!!


    Ali
     
  8. 55DSL

    55DSL New Member

    Zitat: Noch etwas ... Die Auswurftaste auf der Tastatur wird ignoriert!

    Zeichen für Problem bei Master/Slave-Vertäglichkeit (gejumpert isses korrekt, es funktionierte ja außerdem beim ersten Start!)?

    lg, HaPu

    Ich hatte auch mal einem eMac 700 Mhz Combo mit ähnlichen Problemen nach dem Einbau eines Superdrive nach der Wilko Anleitung. Der Unterschied war das, dass Pioneer D 06 DVD-RW Laufwerk Slave gejumpt wurde mein verbautes Toshiba SD 5112 jedoch auf Master gejumpt werden mußte damit es einwandfrei funktionierte.

    Viel Glück !!!
     
  9. hapu

    hapu New Member

    Ich hatte Glück, hatte Erfolg - Dank an euch beide!

    Es war tatsächlich das LG GSA-4040B ... ich hab's (nach euren Tipps) als IDE-Master eingebaut und die Festplatte (WD 800JB) als IDE-Slave - und sofort bootete 10.4.5!

    Uffffffffffffffffff (= großer Ausdruck der Erleichterung!)
    ... als alter PC-Bastler wäre ich auf eine derartige Idee nicht gekommen ...

    Nochmals Danke - ES LEBE DAS FORUM!!
     

Diese Seite empfehlen