Juchu!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von McMuehleck, 29. September 2002.

  1. McMuehleck

    McMuehleck New Member

    Super!!!

    Endlich greift er auf die /etc/hosts zu!!!

    Man muß jetzt nicht merh im Netinfo-Manager rumspielen!!!

    Einfach den Rechner in die /etc/hosts eintragen und er löst die Namen richtig auf!!!

    Endlich!!

    Achja, geht erst seit 10.2.
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    kannst du das mal näher erklären, bitte?
     
  3. McMuehleck

    McMuehleck New Member

    Also, das ist ganz einfach:

    In einem TCP/IP-Netzwerk werden die Rechner mittels ihrer Adresse indentifiziert.
    z.B. 192.168.254.1 ist Rechner1.

    Wenn man jetzt, aux Unix-Ebene. mit diesem Rechner Daten austauschen will oder sich aufschalten etc. pp. braucht man dessen addresse. Aber immer die Lange nummer eintippen birgt viele Fehler, manche Funktionen wie z.B. der rcp (remote copy, für Dateien etc. von Rechner zu Rechner) funktionieren gar nicht mit dieser Nummer. Dafür benötigt man den Rechner - Namen. Und dafür gint es die Datei /etc/hosts. In dieser Datei stehen die IP-Adressen und Namen der Rechner. Also kann ich anstatt 192.168.254.1 einfach Rechner1 eingeben. Unix schaut dann in dieser Datei nach und weiß die Nummer des Rechners.

    Das ganze ging bisher nur indem ich einen Namen-Server mittels dem Netinfo-Manager eingerichtet habe. Ich habe mir mal die Anleitung dazu runtergeladen - ist sehr umfangreich und ich hatte nie richtig lust dazu diese zu tun.

    Natürlich ersetzt die /et/hosts keinen Nameserver aber für daheim im kleinen Netz und die Anbindung an die Firma (aber auch für die meisten kleinen Firmen!) reicht diese Art der Adressierung im Netzwerk völlig aus.
     
  4. white-raven

    white-raven New Member

    geht bei mir unter 10.1.5 auch mit recher-namen ohne probleme. und unix speichert doch auch die favoriten-server.

    gruß dirk
     

Diese Seite empfehlen