kabelmanschette

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sorbitt, 28. Januar 2001.

  1. sorbitt

    sorbitt New Member

    mal ne ganz dumme frage:
    bei einem USB-Kabel für ein Sony-memory-sick-lesegerät ist eine ca 3cm lange Manschette, durch die in einer Schlaufe das Kabel läuft. Öffnet man diese, so ist darin offenbar ein metallkern. was soll das? ist das wichtig, oder kann das weg?
     
  2. thd

    thd New Member

    das gibts auch bei anderen geräten, ich vermute mal ganz stark, daß das ein ferritkern ist, der dient höchstwahrscheinlich zur abschirmung oder so => drinlassen. oft sehen diese manschetten aus wie nachträglich angebaut, vielleicht haben die techniker zuerst festgestellt das das ding zu empfindlich gegenüber störungen war, und dann so ein ding da rumgemacht, is aber nur ne vermutung.
     
  3. macinstyle

    macinstyle New Member

    hab auch den memorystick reader (MSAC-US 1), (habe aber anderes Kabel, weil mir das alte zu kurz war) hab mir das alte kabel mal angeguckt, und vermute, dass diese "Manschette" zur stärkung des USB signals gedacht ist, wuerde es auch dranlassen

    gruß macinstyle
     

Diese Seite empfehlen