Käßmann und das eine Glas Wein...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 23. Februar 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Schon Martin Luther maulte bei seinen theologischen Festgelagen herum: "Warum rülpset und furzet Ihr nicht - hat's Euch nicht geschmecket???"

    Ein Fläschle oder zwei in Ehren /
    Kann man der Margot doch nicht verwehren /

    Errare femininum est.

    Was aber schwerer wiegt, ist dieser Dienstwagen: ein VW Phaeton - ein ziemlicher Flop aus Wolfsburg und ein Benzinsäufer obendrein. War's nur ein Geschenk der Firma?

    Margot, wie ist das mit der protestantischen Bescheidenheit? Oder doch nur Geschichte?

    Egal, ich erhebe mein imaginäres Bier - oder Weinglas (Fastenzeit) auf dein spezielles Wohl. Es kommen schwierige Zeiten wegen deines Durstes auf dich zu.

    ein Ex-Katholik aus Südoberbayern, wo barock gesoffen wird mit Bier als Fastenspeise
     
  2. neuHolloid

    neuHolloid New Member

    Sie kann Saufen, Wurzen, Fressen. Das ist mir alles Egal. Aber völlig besoffen Auto zu Fahren und dann noch über Rot...Das geht garnicht. Es hätte meine Frau sein können die über die grüne Ampel fährt, und von so einer verantwortungslosen Person getötet wird.
    1,1 Promille BAK - absolute Fahrunfähigkeit von Autofahrern (BGH-Rechtsprechung), Strafbarkeit nach §§ 316, 315 c StGB, üblich: Geldstrafe und Entziehung der Fahrerlaubnis (§ 69 StGB). 1,6 Promille BAK - Bei Wiedererteilung einer Fahrerlaubnis ist Anordnung einer MPU zulässig (Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichtes). Außerdem: absolute Fahruntüchtigkeit von Radfahrern (BGH-Rechtsprechung), Strafbarkeit wie Autofahrer 1,1 Promille). 2,0 Promille BAK - soweit Schuldminderung feststeht (§ 21 StGB), beginnt Strafbarkeit wegen Vollrausches (§ 323 a StGB) mit Entziehung der Fahrerlaubnis (§ 69 StGB).
     
  3. McDil

    McDil Gast

    Sie wird das (kirchen)politisch nicht überleben, und das ist auch richtig so. Trotzdem ist es schade. Die nächste Galionsfigur wird sicher von willfährigerer Statur sein.
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich staune!

    http://www.tagesschau.de/inland/kaessmann126.html
     
  5. Strider

    Strider Member

  6. McDil

    McDil Gast

    Ich staune auch und warte ab.

    und zack: zurückgetreten. Habe ich von der Frau nicht anders erwartet. Sehr ehrenwertes Verhalten.
     
  7. vulkanos

    vulkanos New Member

    Mit Margot Käßmann verlässt eine Frau mit Profil und Format die kirchenpolitische Bühne, die auch mal Tacheles reden konnte. Trotz ihres schweren Alkohol-Vergehens und bei aller menschlicher Schwäche zeugt doch ihr Rücktritt von einer beachtlichen Charakterstärke.

    Freuen werden sich jene, denen Käßmanns Ansichten schon immer ein Dorn im Auge waren - ihren konservativ-protestantischen Glaubensgeschwistern und so einigen Volksvertretern im schwarz-gelben "Politbüro". Und irgendwo im fernen Moskau lachen sich die Russisch-Orthodoxen ins Fäustchen...sie konnten sich ja nie mit einer Frau in einer solchen Position anfreunden.

    Die "Stimme aus der Wüste" ist hoffentlich nicht ganz verstummt. Wir brauchen keine Mixas, Meissners oder Müllers, Päpste, Popen oder Metropoliten, sondern Menschen wie sie.
     
  8. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Find ich nicht gut. Statt des Rücktritts hätte sie besser einen Entzug machen sollen - d.h. sich von Fachpersonen helfen lassen.

    Christian
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das ist das Problem – anständige Menschen treten nach solchen Vorfällen zurück.
    Unanständige leugnen, tricksen, lügen und bleiben in ihren Positionen.
     
  10. neuHolloid

    neuHolloid New Member

    wenn sie jemals ihren Führerschein wieder haben will muss sie sich sowieso mit ihrem Alkoholproblem beschäftigen.
    Vielleicht hätte sie ihre Glaubwürdigkeit behalten können wenn sie den Schritt jetzt gegangen wäre und ihre Ämter behalten hätte. Aber mir scheint sie ist noch nicht soweit den Alkohol als Problem in ihren Leben zu sehen.
     
  11. vulkanos

    vulkanos New Member

    Nun mal langsam - keine Vorverurteilungen bitte: Hat Käßmann ein Alkoholproblem, nur weil sie mal ein paar Bierchen oder ein Fläschle über den Durst getrunken hat? (wer hat das nicht und ist trotzdem kein Alkoholiker). Und wo steht geschrieben, dass sie sich dauernd die Kante geben muss? Wäre das der Fall, wäre sie dann so hoch gekommen? Wohl kaum.
     
  12. McDil

    McDil Gast

    Wenn ein Mensch die Verantwortung eines hohen Amtes wirklich ernst nimmt, dann ist solch ein Amt eine schwere Belastung.

    Dass sich der übliche Politpöbel um hohe Ämter ein Hauen und Stechen liefert liegt genau am Fehlen solchen Verantwortungsbewusstseins.

    Wenn es mit rechten Dingen zuginge, wären verantwortungsvolle Positionen nicht Gegenstand von Machtgier sondern würden auch als genau die Bürde empfunden, die sie tatsächlich sein müssten.

    Falls Frau Kässmann ihr Amt so aufgefasst hat, könnte ich den Ausrutscher mit Alkohol verstehen. Dass sie sich den geänderten Gegebenheiten so schnell gestellt hat zeigt mir, dass sie für dieses Amt bestens qualifiziert war und dass ihr Rücktritt vor allem für die EKD ein Problem ist.

    Noch ein Link.

    Wenn ich nur mal erinnere, was für schwere Vergehen im Amt unsere "Eliten" aus Macht-und Profitgier tagtäglich begehen . . .
     
  13. neuHolloid

    neuHolloid New Member

    nein,nein diese Einschätzung kommt nicht von mir. Das ist die Einschätzung des Gesetzgebers. Wer mit 1,5 Promille noch ein Fahrzeug führen kann, der hat ein Alkoholgewöhnung erreicht, die schon eine Sucht sein kann aber nicht sein muss.
    Deshalb wird ja der Führerschein erst wiedergegeben wenn die betroffene Person die
    MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) gemacht hat. Wenn du dich vorher aber nicht mit Organisationen (blaue Kreuz, Guttempler) in Verbindung gesetzt hast, brauchst du dich da gar nicht Melden. Die hohe Promille und das noch fahren können, lässt den verdacht zu, das sie es gewöhnt ist eine Flache Wein zu trinken.
    Wie sie ihre Karriere gemacht hat? Wahrscheinlich ohne Alkohol, der kam erst später dazu.
     
  14. McDil

    McDil Gast

Diese Seite empfehlen