Kann keine Emails senden

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von santessa, 16. Januar 2005.

  1. santessa

    santessa New Member

    Benutze das Mailprogramm von Apple, Powermac G5 OS X.
    Internetverbindung funktioniert (internes Modem) Mails empfangen geht.

    Fehlermeldung:
    Der SMTP-Server „............“ untersützt die -Identifizierung nicht. Überprüfen Sie Ihre Account-Einstellungen und versuchen Sie es erneut.
    (hab ich gemacht)

    Versuchen Sie zum Senden einen anderen Server zu verwenden. Alle E-Mails werden über diesen Server versendet, bis Sie Mail beenden oder Ihre Netzwerkeinstellungen ändern.
    (das auch)

    als server ist smpt.mac.com angegeben, obwohl meine Accounteinstellungen ok sind.


    Bin die Machilfe schon durchgegangen:
    - Pingdurchlauf ok,
    - Standort sollte keine Rolle spielen,
    - es könnte an der Firewall liegen. Die interne ist abgeschaltet, habe aber vor ein paar Tage Norton Firewall installiert und dann wieder gelöscht. Vielleicht nicht vollständig??
    - Fehlermeldung bezüglich Port 25 gibt es nicht
    - Accounts habe ich auch vollständig gelöscht und dann wieder installiert
    - was ist der .Mac Account und wie kann ich an den Einstellungen was ändern? Spielt das vielelicht eine Rolle?

    Wär super, wenn mir da jemand helfen könnte.
    S.
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ich nehme mal an, dass du nicht den richtigen SMTP-Server eingestellt hast.

    Du solltest den SMTP-Server deines Einwahl- bzw. DSL-Providers verwenden.

    Christian
     
  3. santessa

    santessa New Member

    Hi Christian, doch, der ist ok. Das lief auf meinem alten PC immer ohne irgendwelche Probleme. Habe auch noch mal mit dem Service telefoniert und der hat mir das bestätigt.
    Gruß Katja
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Wenn auf deinem alten PC alles funktionierte, dann schreib doch mal die Einstellungen von dort hier in das Forum, und zum Vergleich die, die du jetzt hast.

    Hast du die alte Kiste noch und kannst mal damit probieren - dann könntest du nämlich schon mal ausschliessen, dass es mit Firewall oder so zusammenhängt.

    Betrifft dein Problem nur eine mac.com-Adresse, oder auch andere Adressen? Du schreibst "als server ist smpt.mac.com angegeben, obwohl meine Accounteinstellungen ok sind." - das versteh ich nicht ganz, ist den smtp.mac.com falsch?

    Wo wählst du ein bzw. wo hast du DSL?

    Christian
     
  5. santessa

    santessa New Member

    Habe die Einstellungen vom Pc 1:1 übernommen.
    Alte Kiste läuft emailmäßig prima.

    Was ist denn diese smpt.mac.com Adresse überhaupt?
    Ich will ja, daß er meine Serveradresse übernimmt. Keine Ahnung woher die smpt.mac.com immer kommt. Habe auch nichts darüber herausfinden können.

    Ich habe mich jetzt über freenet eingewählt, habe kein DSL. GMX ist mein eigentlicher Internetzugang. Der hat aber nicht funktioniert (s. Mail von gestern)

    Meine Hotmail Adresse funktioniert auch nicht, da ist der Zugang etwas komplizierter und die habe ich erstmal weggelassen. Wichtig ist, daß mein eigener Provider funktioniert.

    Gruß Katja
     
  6. RSC

    RSC ahnungslose

    Hallo Katja,

    willkommen im Forum!

    smtp.mac.com ist Standarteinstellung von Mac, da Apple auch hauseigenen Mail-Account anbietet. Du kannst aber smtp ändern, in dem Du unter "SMTP-Server" - "Server hinzufügen" eigenen Anbieter zuzufügst.

    Bei solchen Accounts wie z.B. Freenet sieht es einwenig anders aus mit smtp. Da nennen sie sich mx. Jeder Anbieter hat bestimmt eine Anleitung, wie man es auf eigenem Rechner einrichtet. Und die geben auch den smtp-Server Namen ein.

    Beispiel Freenet siehe Bild im Anhang.
     
  7. santessa

    santessa New Member

    Meine Mails laufen aber nicht über freenet. Mit freenet komme ich momentan nur übergangsweise ins Internet.
    Ich habe meine eigene Homepage inklusive eigenem pop + smtp. Das lief jetzt ja auch alles immer schön auf meinem alten PC.
    Habe den Server (meinen) hinzugefügt und den .mac gelöscht. Der kommt aber immer wieder und wenn ich mit dem Dropdown meinen Server angebe, gehts nicht mit dem Senden. Empfangen ist ja kein Problem....
    Sehr komisch.

    Gruß Katja
     
  8. mac-christian

    mac-christian Active Member

    mac.com ist ein E-Mail-Service von Apple, aber der ist nicht umsonst zu haben.

    Du kannst doch in Mail pro Mailkonto festlegen, welcher SMTP-Server verwendet werden soll. Ich hab kein OS X hier, aber in OS 9 gab es ein Kontrollfeld "Internet", wo man einen SMTP-Server eintragen konnte. Falls es so was bei X auch gibt, trag doch da deinen Standard-SMTP-Server ein (eben den des Providers, bei dem du dich einwählst).

    GMX bietet einen Einwahl-Zugang? Das ist mir neu (aber ich kann ja auch nicht alles wissen).

    Willst du Hotmail mit dem Mailprogramm abfragen? Das wird nicht gehen, weil Hotmail kein normales POP3-Protokoll unterstützt sondern nur irgend etwas Kleinweich-proprietäres.

    Grundsätzlich musst du folgendes wissen (und das ist jetzt unabhängig von Betriebssystem oder so):

    1) erste Wahl ist immer der SMTP-Server deines Einwahl- oder DSL-Providers.
    2) Der SMTP-Server des Einwahlproviders braucht in der Regel keine Authentifizierung (es gibt aber Ausnahmen).
    3) Falls du einen andern SMTP-Server nutzen willst, musst du dich ihm gegenüber identifizieren. Dafür gibt es "SMTP-Auth", d.h. eine Kombination aus Benutzername und Passwort, und "POP-before-SMTP", d.h. du musst zuerst Mails abholen (wobei du dich identifizierst) und kannst danach erst senden.
    4) T-Offline erlaubt - so habe ich inzwischen gelernt - die Verwendung externer Mailserver nur gegen Bezahlung.

    Christian
     
  9. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Trotzdem kannst du Freenet's SMTP-Server verwenden.

    Welche Authentifizierungsart verlangt "dein" SMTP-Server?

    Christian.
     
  10. RSC

    RSC ahnungslose

    Dass deine Mails nicht über Freenet laufen, das habe ich ja verstanden. Das war ja auch nur ein Beispiel.

    Wer ist denn dein Anbieter? T-Online, 1&1, Hansenet, Versatel u.s.w.?
     
  11. santessa

    santessa New Member

    Mein Anbieter heisst Domainbox.
     
  12. santessa

    santessa New Member

    Wenn ich den freenet Server beutze, werde ich nach einem Passwort gefragt.
     
  13. santessa

    santessa New Member

    Hi Christian, leider weiss ich nicht was Du mit Authentifizierungsart meinst. Tja, bin wirklich ein blutiger Anfänger und bedanke mich für die Geduld.
    Gruß Katja
     
  14. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Diese Seiten kennst du, oder?

    Christian
     
  15. santessa

    santessa New Member

    Nein, werde ich sofort checken. Danke.
     
  16. santessa

    santessa New Member

    Das geht aber nur, wenn ich eine freenet-Adresse habe. Das steht dann ja auch im Absender, oder? Kann ich den pop Server von Domainbox nehmen und den smpt Server von freenet?
     
  17. RSC

    RSC ahnungslose

    Es mag sein, dass dein Provider günstig ist, aber was Support angeit, ist es eine Niete...
    Ich nehme an, du hast ganz normalen pop3 - Eingang und smtp - Ausgang. Dann sollen deine Einstellungen so aussehen(siehe Anhang)
     
  18. santessa

    santessa New Member

    Nein das funktioniert leider nicht.
    Meine Einstellungen sind sowohl für pop als auch für smtp : mail........com
     
  19. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Bingo!

    SMTP ist bei mit immer der meines Einwahlproviders; am Powerbook schalte ich den mit dem Umgebungsassistenten um. Alle Mails (für alle Adressen) gehen immer über den gleichen Server raus. Die SMTP-Authentifizierung hat nichts damit zu tun, was in der Mail steht (auch nicht im Header), sondern dient nur dazu, sicherzustellen dass kein Unbefugter den SMTP-Server benutzt.

    Christian
     
  20. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Die "SMTP-Server-Optionen" sind richtig eingestellt?

    Mein Tipp:
    Identifizierung: Kennwort
    Benutzername: DeinBenutzername
    Kennwort: DeinKennwort

    Christian
     

Diese Seite empfehlen