Kann man in Powermacs den Bustakt erhöhen ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von wuta1, 3. Februar 2005.

  1. wuta1

    wuta1 New Member

    Was mich wundert : Wer sich nen PC Barebone kauft, kann damit die jeweils neuen Prozessoren ebenso wechseln, wie die HD oder Grafikkarten .
    Wenn man aber nen G4 Powermac hat, kann auch eine G5 Extension Karte den 167er Bustakt nicht erhöhen .
    Wie kommt es zu diesem Unterschied ?
    Ändert sich die gesamte Architektur mit jedem jeweils neuen Prozessor, oder ist das nur beim Sprung vom G4 zum G5 (und damit von 32-Bit auf 64-Bit) so?
    Konnte man im b/w G3 nen G4 Prozessor betreiben?
    Wenn ja a nem 100er oder 167er Bus-Takt ?
     
  2. Beydüz

    Beydüz New Member

    der g4 war soweit ich weiß eigentlich nur ein aufgeborter g3 mit altivec.

    der g5 ist hingegen aus dem power4 von ibm "geschaffen" worden

    deshalb wohl der unterschied
     
  3. Marks.

    Marks. New Member

    Bustakt erhöhen geht nur, wenn das Mainboard dafür ausgelegt ist, dass ist bei keinem Mac der Fall, soweit mir bekannt. Evtl. ist ein G5/1600 auch für denselben Bustakt geeignet wie der G5/2000, aber das ist Spekulation. Daher nützt auch eine G5-Extension-Karte im G4-PowerMac nix...

    Ob dank 600 MHz. Systembus ein aktueller iMac allerdings wirklich so dermaßen viel besser ist, als ein G4/1250 mit 167 MHz.? Scheint nicht so, denn sonst gäb's ja massig alte G4s auf dem Markt...
     
  4. wuta1

    wuta1 New Member

    Danke für die prompten antworten.
    Theoretisch müsste der Bus-Takt entscheidenden Anteil an der Geschwindigkeit eines Rechners haben.
    Wahrscheinlich wird im Normal Fall ein neuerer G4 mit 167er Takt genügend Power haben, um für jede erdenkliche Alltags Anwendung dicke auszureichen. Erst bei Profi Arbeiten an Film oder Musik Bearbeitungen wird man Unterschiede merken.
    (Und natürlich bei Games..)
    Der G5 sollte theoretisch alles in den Schatten stellen an Power und zukunftssicher sein, bis eine ganz neue Anwendung-art von PC's kommt.

    Trotzdem weiss ich noch nicht warum das bei PC's anders ist.
    Ud was heist eigentlich 800 MHZ (Quadpumped) ?
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    also den G4 an sich kannst du ja mit ner upgradekarte nachrüsten und so aus einem G4/400 z.B. einen G4 mit 1,5 Ghz machen.
    das man einen G4 aber nicht mit einem G5 aufrüsten kann, liegt darin das hier nichtmal eben nur ne *versionsnummer* weiter ist.
    Der G5 hat eine komplett andere Architektur und basiert auf den IBM Power4 Prozessor, während die G4s von Motorola/freescale kommen und auf deren MPC 7400 aufbauen.
    Der G5 erfordfert eine komplett neue Mainboard Architektur und vor allem ein Lüftersystem, wie es ein G4 Gehäuse nie ermöglichen würde.
    Hier gibts ein paar mehr Hardwarebedingte Änderungen als *nur den Prozessor*

    Wenn du einen PowerMac G4 hast, dann hast du am Markt mehrere Möglichkeiten ihn mit schnelleren Prozessoren aufzurüsten. Es gibt sogar DUAL Prozessor Karten, also aufrüsten kannst du natürlich. Allerdings wirst du bei einer G4 Architektur auch bei G4 Prozessoren bleiben müssen. Dafür ist der Sprung zum G5 zu groß.
     
  6. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Moin wuta1,

    also ich bin mit meinem 1250 MHz Bus ganz zufrieden. :klimper:

    Ich denke es ist auch ein Problem, das die anderen Systemkomponenten zu langsam sind, als das der höhere System Bus noch was rausholen könnte.

    Aber die Geschwindigkeit des Speicherzugriffs kann natürlich nie schnell genug gehen.
    Festplatten oder gar CD-Roms sind sowieso zu langsam.

    Quadpumped ist so ein Intel spezial Begriff, ist irgendwie so wie mit dem DDR Ram, der "400MHz" bietet, obwohl der Speicher mit "nur" 200MHz getaktet ist, da während eines Taktes 2x Daten übertragen werden.

    Könnte mir vorstellen das Quadpumped sowas wie 2x DDR Ram ist.

    Ich kann mich ja noch mal schlau machen.

    MfG Ivo
     
  7. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

  8. Kafi

    Kafi New Member

    800 MHz Quadpumped heisst quasi, dass es eigentlich nur 200 MHz sind, aber durch Tricks, ich schaetz mal 4 Uebertragungen per Zyklus die gleiche Uebertragungsgeschwindigkeit wie bei einem 800 MHz Bus erreicht werden...
     
  9. macbike

    macbike ooer eister

    Mein PM G3 DT hat noch Jumper zum einstellen des Bustaktes, danach gabs die aber glaub ich nicht mehr. Etwa 83 MHz wären wohl möglich…:rolleyes:
     
  10. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Na los, worauf wartest du, da sind bestimmt noch ein paar Megahertz extra drin. :D

    Dann startet er bestimmt 2 bis 3 Sekunden schneller. :D :)

    (Mein 1GHz iBook startet in ca. der halben Zeit wie der PowerMac :rolleyes: )

    MfG Ivo
     
  11. wuta1

    wuta1 New Member

    Cool.
    Das waren die Infos, die mich interessiert haben.
    Ich schätze mal wer sich in nen 943er Sockel nen AMD 64 Bit Prozessor einbaut, wird längst nicht die Power kriegen, die ein G5 hat.
    Zumal mir bekannte Fachleute den Intel P4 für besser befinden als den AMD 64 , der auch billiger ist.
    Der Clawhammer 64-Bit (heisst der jetzt so? ) ist für Server wohl in etwa dem G5 ebenbürtig , oder ?
    Das heistt im Klartext: Selbst ein 64 Bit Prozessor braucht eine optimierte Architektur (auch im PC) , um optimale Leistung zu bringen.
    UND JEDE MENGE LÜFTER. ECHT LAUT.
    Mein Neffe hat so einen Server mit nem 64 Bit Prozessor drin. Echter Lärm-Macher. Na ja Server sind überhaupt laut. Stehen ja normalerweise nochmal in Extra Kisten und Räumen.
     
  12. macbike

    macbike ooer eister

    Ach nee, es gibt da zwar so Webseiten die einem suggerieren, dass das auch stabil läuft, aber wenner dann hops geht, dann hab ich nichts gekonnt. Außerdem verändert sich der Takt der PCI Steckplätze und ich weiß nicht ob das meine Graka, Ethernet- FW- und USB 2.0 Karte vetragen. Und ohne die kann ich den vergessen…:crazy:
     
  13. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Die werden dann natürlich auch schneller. :D :D

    Nee lass mal so wie es ist.
    Never touch a running system. ;)

    MfG Ivo
     
  14. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    N'Abend wuta1,

    Obwohl ich auf www.tomshardware.de eigentlich immer gelesen habe, das das schnellste was man momentan an PC zusammenbauen kann ein ATHLON 64 System ist, die Pentiums kommen da nicht mehr hinterher.

    Im Moment haben sie gerade einen Sempron 3100+ getestet, der an die Leistung eines Pentium 4 mit 3,2GHz ranreicht, etwas übertaktet übertrifft er diesen sogar.

    Also ich denke mal bevor es keine Dual Core Prozessoren gibt sind keine größeren Steigerungen zu erwarten.

    MfG Ivo
     
  15. alt-x86er

    alt-x86er Gast

    Wenn man ein gewisses Betriebssystem aus Redmond mit 'nem Athlon 64 nutzt, hat man von den 64 Bit eh noch nicht wirklich was *fg*
     
  16. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    :D
    Genau.

    Ich freu mich schon auf den Tiger, vorbestellt ist er schon. :tongue:
    Obwohl der naturlich auch noch nicht 100% 64Bit ist.
    Da bliebe einem nur noch Linux.

    Der neue Athlon 64 mit Winchester Kern bleibt auch erstaunlich kühl, dank Temperatur Management wird er bei Vollast nur ca. 45ºC :eek: im Vergleich zum 3,6GHz Pentium4 der bis zu 130W Verlustleistung hat. :eek:

    Naja, hauptsache quadpumped und Hyperthreaded (schizophrener Prozi). :D

    In diesem Sinne,

    MfG Ivo
     

Diese Seite empfehlen