kartellverfahren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von SRALPH, 5. April 2002.

  1. SRALPH

    SRALPH New Member

    hier ist der link: http://www.macwelt.de/_news/200204/id12256.shtml

    und hier der text: MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In dem laufenden US-Restkartellverfahren gegen Microsoft sprach sich ein führender AOL-Manager im Sinne der Anklage dafür aus, der Gates-Company weitreichende Sanktionen aufzuerlegen. Wie die klagenden neun US-Bundesstaaten forderte John Borthwick, Vice President bei AOLTW, dass Microsoft künftig auch eine "abgespeckte" Windows-Version auf den Markt bringen soll. Durch eine modulare Software könnten auch die Produkte anderer Hersteller mit dem Betriebssystem kombiniert werden. Gleichzeitig könne der US-Softwareriese weiterhin seine mit verschiedenen Zusatzprogrammen wie dem Media-Player und Internet Explorer ausgestattete Windows-Variante anbieten. "Die von den Bundesstaaten vorgeschlagene Maßnahme bewirkt, dass statt Microsoft die Verbraucher dann die Wahl haben, welches Betriebssystem sie kaufen wollen", erklärte Borthwick. Microsoft hat diese Forderungen bislang mit dem Argument zurückgewiesen, dass die Verbraucher durch eine Trennung der so genannten "Middleware"-Produkte von Windows Nachteile erleiden würden. Sie müssten sich künftig unter anderem auf komplexere Software und wahrscheinlich höhere Preise einstellen.

    ja, ja...mein lieblingsthema und immer noch kein ende zu sehen

    RALPH
     
  2. thd

    thd New Member

    >>""abgespeckte" Windows-Version"

    mein gott, wenn man dem alten tantchen noch die häßliche hülle und die ein, zwei wenigen filetstücke nimmt bleibt doch außer c:> nicht viel weiter übrig......
     
  3. SRALPH

    SRALPH New Member

    meinen letzten beitrag hat der server leider nicht mehr angenommen, weil ich eben probleme mit meinem airport hatte :((

    aber kurz, was wollen wir mehr?

    RALPH
     

Diese Seite empfehlen