Kasseler-Braten zu Weihnachten: richtig so?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von macmercy, 16. Dezember 2004.

  1. macmercy

    macmercy New Member

    Da ich sowieso zu 95% koche, hat macmercy beschlossen (ohne die Familienmitglieder zu befragen): Heilsch-Ahmd gibts mal wieder Kasseler-Braten (oder heißt es doch Kassler?). Ist schon etwas länger her - deshalb meine Frage: Mach' ich das richtig so?

    Ich würde den 2h im Römer-Topf bei 160° brutzeln lassen. Ein wenig Brühe dazu, ein paar Zwiebeln und gehäutete Tomaten. Alle 15 min. begießen. Die letzten 20 min. auf Oberhitze - damit es 'ne feine Kruste wird. Dazu selbstgemachte Knödel und Apfel-Rotkohl - mjam mjam...
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ich würde die Tomaten weglassen. Aber das ist Geschmackssache ;)
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Oh Gott hört sich das lecker an. :sabber:
     
  4. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Mache es doch wie der Elch: Hau einfach Speck bis zum Umfallen auf den Braten, dann kann nix passieren...:D
     
  5. macmercy

    macmercy New Member

  6. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Kasseler?! Schmecken die?! Obwohl, die Offenbacher sind ja auch ziemlich zäh. Aber mit echten Frankforter Wärschtschär hast du zumindest einen prima Lametta-Ersatz. ;)
     
  7. druckpilz

    druckpilz New Member

    *räusper*

    zähe burschen, die offenbacher.

    :nick:
     
  8. Und als Vorspeise meine berühmte haifischflossensuppe.

    Kassler sind normalerweise gekochte und geräucherte rippchen.
    Es heißt dann schon richtig kassler braten.

    Aber eigentlich gehört da sauerkraut und blut und leberwurst dazu.
     
  9. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    *heimlichzweiriffhaieinrest-in-peaceswhirlpooleinlass* :cool:
     
  10. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Stimmt, die Männer sind da alle aus Gips ... äh ... Stahl. ;)
     
  11. hfeldkamp

    hfeldkamp Member

    ist dann aber wohl eher eine Schlachtplatte und die ist supi
    Jo:xmas:
     
  12. Ich bring dann noch messerjocke mit.
     
  13. JörgT

    JörgT New Member

    Kassler ist kein Weihnachtsgericht, sondern ein Skatgewinn. Es ist auch kein gekochtes Fleisch, sondern gepökelt. Von daher kann man sich den Römertopf getrost sparen. Einfaches Erhitzen reicht, so dass auch das Wort "kochen" fehl am Platz ist.

    UND EIN KLUGSCHEIßER BIN ICH ÜBERHAUPT NICHT!
     
  14. donald105

    donald105 New Member


    Ich weiß ja nicht, was DU nun brätst, aber die mädels im kassler forum haben ziemlich exotische vorschläge:
    zitat:
    >Hallo Petty und Elan,
    danke für den Tip... das mit dem Elektromesser habe ich auch schon gehört und erfolgreich (bei meiner Schwester ) ausprobiert. Leider habe ich keines (eben, weil man es sonst nie braucht) .....(grübel...könnte man nicht Lasertechnik einsetzen... )
    Jedenfalls danke und weiterhin viel Spaß. <

    :rolleyes:
     
  15. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Und Schweinebacke. :cool:
     
  16. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Scheint mir eines dieser hessischen Kannibalenforen zu sein. :crazy:
     
  17. donald105

    donald105 New Member

    modern! mit lasertechnik...
     
  18. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Da sind die Schnitte am saubersten. Ein Laserschwert gehört darum in jede gute Entenbraterei. :cool: :D
     
  19. druckpilz

    druckpilz New Member

    kassler am besten mit sauerkraut servieren.
    dan brauchst keine böller an silvester...
    :crazy:
     
  20. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Suchst du für suj nicht noch ein passendes Weihnachtsgeschenk ? :D
     

Diese Seite empfehlen