Kauf Macbook Pro und Umstieg auf Mac

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von blackfundi, 12. November 2007.

  1. blackfundi

    blackfundi New Member

    Hallo Zusammen

    Ich habe das mit den Desktops endgültig satt. Darum habe ich mich dazu entschlossen mir ein Macbook Pro zu kaufen. Allerdings tun sich vor dem Kauf noch ein paar Fragen auf.

    Ich habe vor das Macbook Pro mit einem Monitor zu betreiben. Habe mir da mal die Displays von Apple angesehen. Sehen wirklich toll aus und sind auch gut. Doch sind die einfach zu teuer. Was könnt ihr mir für Alternativen empfehlen?
    Sollte schon ab 22" sein =)

    Im Apple Store ist ein Refurbished drunter. das 2.4gHz Modell. Kostenpunkt 3150Fr. (Bin aus der Schweiz)
    Im Education Store kostets 3264.58sFr.
    Sind hundert Franken unterschied. Welches würdet ihr nehmen?

    Wie ist euch der Umstieg von PC zu Mac ergangen? Ich hoffe ich werde mich schnell zurecht finden, habe viel mit Linux gearbeitet und so hoffe ich werde ich mich schnell zurecht finden.

    Wie extrem sind die Unterschiede vom Macbook zum Macbook Pro?

    Fragen über Fragen :D doch danke ich euch für die Hilfe
     
  2. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    das mit dem Preisunterschied mußt Du selber entscheiden (ich würde das neue nehmen, wenn Du den Education Preis bekommst)

    ich hab vorher Windows & Suse Linux genutzt und bin vor 2 Jahren ohne Probleme geswitcht

    das einzige Problem könnte sein, dass Du teure Windows Software hast - die läuft dann nur mit Hilfe von Parallels oder BootCamp und eine Windows Installation

    der Unterschied ist nicht so extrem - er liegt in der Grafik, im Material der Hülle, Tastaturbeleuchtung, in der Bildschirmgröße & bei den Anschlüssen

    MacBook & aktuelle Spiele ist nicht so drin
     
  3. blackfundi

    blackfundi New Member

    Danke dir für deine Hilfestellung. Werde mir sicher das Pro ziehen. Denn ist mal ruhe im karton =) (zumindest für ne gewisse zeit)

    Wie sieht das mit den Bildschirmen aus. Gibt es da gute Alternativen zum Cinema Display? Was habt ihr zuhause angeschlossen?

    Grüsse Oliver
     
  4. phil-o

    phil-o New Member

    Ja, gute Alternativen gibt es natürlich. Kommt aber drauf an, was du mit dem Bildschirm anstellen willst. Ich arbeite hier an einem Samsung SyncMaster 226BW –*der ist in Ordnung. Für etwas mehr Farbbereich gibts den 226CW. Beide haben allerdings eine Auflösung von 1680*1050-was für alle mir bekannten 22-Zöller gilt. Wenn dir das zu wenig ist, musst du zu den teureren 24-Zöllern greifen. Grundsätzlich gut sind Eizo-Monitore, leider aber auch recht kostspielig.
     
  5. blackfundi

    blackfundi New Member

    Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ich ruf jetzt mal im Store an und frage mal was die mir entgegen kommen können.

    Ich habe einfach so die vermutung. Es gibt viele schöne Bildschirme, doch wenn man sich das ganze mal nüchtern überlegt. Das 23" Cinema Display kostet mich im Education 1'198.66sFr.

    Wenn man sich einen richtigen guten, anderen Bildschirm,der einigermassen das vom Silberling hat. ist man auch ca in dem preislichen Rahmen. von daher nehm ich lieber jetzt ein bisschen mehr Geld in die Finger. dafür hat man was rechtes.

    Wie sieht es bezüglich Peripherie aus? Braucht ihr die weisse ma Tastatur und die Mighty Mouse? habe mir das ganze im Apple Shop um die Nähe mal angeschaut, haut mich ehrlich gesagt nicht so vom Hocker. Aber wenn man schon einen Kauft gehörts irgendwie dazu ;)

    Danke für eure Unterstützung bei meinem Kauf. Weiss das sehr zu schätzen und hoffe das ich in Absehbarer Zeit einem anderen Neuling helfen kann.

    Gruss Oliver
     
  6. abacus

    abacus New Member

    Wenn ich am Powerbook sitze, arbeite ich grundsätzlich mit der eingebauten Tastatur. Die ist einfach prima. Die einzige Frage ist, ob Du eine Maus benötigst. In diesem Fall muss es ja auch keine Mightymouse sein. Es gibt da durchaus Alternativen.
    Bei den Bildschirmen würde ich Dir raten, einfach mal in einen Laden zu gehen und verschiedene auszutesten. Die von Apple sind natürlich toll, es gibt aber genug Geräte, die zwar nicht so hübsch aussehen, aber auch eine passable Bildqualität für viel weniger Geld bieten. Nimm das Macbook Pro doch einfach mit und klemm verschiedene Monitore im Laden an.
    Gruß
    Stefan
     
  7. blackfundi

    blackfundi New Member

    Also habe mir das MacBook Pro mit 2,4 gezogen. Dazu den Apple 23" Cinema Bildschirm. Hoffe das es bald eintrudelt ;) dann kann ich mir das mal ganz in Ruhe ansehen, wo mein erspartes hingeflossen ist :nicken:
     
  8. blackfundi

    blackfundi New Member

    Hallo zusammen

    Es ist jetzt genau eine Woche her als ich mich entschlossen habe auf den tollen Apfel umzusteigen. Habe heute Nachmittag eine grosse Lieferung bekommen. Das Macbook Pro und den Monitor... Muss wirklich sagen, einfach geil :cool: alleine schon beim auspacken macht das schon richtig Freude.

    Doch fällt mir der Umstieg noch schwierig, es ist alles so ungewohnt... Halt kein Windows mehr =)

    Habe nun ein paar Fragen, die mir vielleicht das Leben erleichtern.

    Da ich ja das MbP als eigentlichen "PC" verwende. Und einen Monitor dran habe, möchte ich das MbP eigentlich nicht immer offen haben. Wie kann ich das jetzt machen das ich höchtens zum einschalten das Macbook öffnen muss? Also das der Bildschirm des Laptops eigentlich immer aus ist. Brauche ihn ja sowieso nicht bei einem 23" Bildschirm.

    Wie sieht das mit dem Akku aus? Habe da so meine Sorgen wenn ich den Strom immer dran lasse. Sollte ich den Akku vielleicht lieber rausnehmen und erst wieder einsetzen wenn ich ihn wirklich brauche? Ich denke das ist für den Akku nicht wirklich sonderlich gut wenn er die ganze Zeit am Netz hängt.

    dritte und letzte Frage: wie kann ich ein Fenster (z.b Safari) so öffnen, dass das Dock automatisch verschwindet... ich also den ganzen Bildschirm nutzen kann =) und wenn ich Safari beende wieder hervor kommt.

    Ich muss allerdings sagen, ich bereue den Entscheid nicht umgestiegen zu sein. Es ist halt alles noch neu. Doch finde ich viele ähnlichkeiten zu Linux... (OS X ist ja ein Unix abkömmling :p ) deshalb gehts einigermassen.

    Danke für eure Hilfe. Dank euch hat Apple wieder Umsatz gemacht :D

    Gruss Oliver
     
  9. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Glückwunsch zu deiner Kaufentscheidung :D

    Irgendwann, wenn ich mal mein Studium fertig habe und ein ernst zu nehmendes Gehalt (stopp... das kann ich auch nach dem Diplom nicht erwarten) habe, kaufe ich mir auch mal einen "großen" Mac. :nicken:

    Das müsste gehen, aber nur über ein Hintertürchen, dass ich nicht kenne. Ironischerweise wüsst ich, wie man das bei Vista hinbekommt.
    Man müsste ihm beibringen, dass das zuklappen des Deckels den Standby nicht aktiviert.
    Vom iBook glaube ich mich zu erinnern, dass eine externe Tastatur den Standby bei geschlossenem Deckel auch beendet, sprich: Wenn Deckel zu, dann mit Taste aufwecken. Kann aber auch eine Laune meines ohnehin etwas verrückten iBooks gewesen sein :klimper:

    Selbst Apple empfiehlt in den Handbüchern, zumindest war das noch beim iBook so, den Mac wenn möglich am Netzteil zu lassen. Das habe ich auch über Jahre getan, das iBook welches nun ausrangiert ist, hatte nach 2 Jahren immernoch 6 Stunden Akkulaufzeit geliefert, und hing wenn es nicht unterwegs war am Netz. :cool:

    Das geht so leider nicht, aber, man kann das Dock so konfigurieren, dass es nur erscheint, wenn man mit der Maus in dessen Nähe kommt: Einstellungen -> Dock -> Dock automatisch ein und Ausblenden
     
  10. phil-o

    phil-o New Member

    Zu Frage 1: MB starten, Maus und Keyboard anschließen, Deckel schließen – Book geht in Ruhezustand – danach mit Maus oder Keyboard wieder aufwecken.

    Zu 2: den Akku kannst du getrost drinlassen. Es schadet ihm nicht und Apple-Notebooks mögen es nicht, ohne Akku betrieben zu werden (es gibt dadurch irgendwelche Funktionseinschränkungen, aber ich weiß nicht mehr, welche)
     
  11. blackfundi

    blackfundi New Member

    Danke dir für die rasche Antwort.

    Naja ich bin noch nichtmal bei meinem Studium angelangt. :rolleyes: Aber mein ganzes Erspartes ist schon drauf gegagen das stimmt :nicken:


    Ja ich denke auch das dies irgendwie machbar ist. Sozusagen den Bildschirm gar nicht einschalten... Also den vom MbP. Obwohl die Darstellung auf dem kleinem Bildschirm einiges besser ist, wie auf dem 23". Habe den Bildschirm ja nicht einfach so gekauft. Macht wirklich Freude das Teil.
    Ich hoffe ich komme bald in die Gänge und will nie mehr Windows brauchen =)

    Die Exposé Funktion find ich ganz lustig :D Praktisch und ne hübsche Spielerei dazu.

    Zum Safari. Ich find das irgendwie doof, das er die Seite nicht anpasst. Also man immer wie blöd scrollen muss, bis man am Ende der Seite ist. Kann er das Fenster nicht auf seine Grösse anpassen? Ich denke das sie schon was dabei überlegt haben, aber ich finds nicht wirklich praktisch...

    Gruss und nochmals Danke

    Oliver
     
  12. basilikum

    basilikum New Member

    Wenn Du eine externe Tastatur benutzt, gibt es eine Möglichkeit das Book
    zugeklappt zu benutzen. Das sollte irgendwo in der mitgelieferten Bedienungs-
    anleitung stehen, so war es zumindest bei meinem Powerbook, nur bin nun
    ein wenig zu faul dort nachzusehen, da diese irgendwo im Lieferkarton
    schlummert.
    Den Akku kannst Du eigentlich immer drin lassen, habe ich jedenfalls so
    gemacht und mein Akku hat nach beinahe 3 Jahren noch 89% Kapazität.
    Habe das Powerbook auch immer wieder mal zwischendurch ans Netz
    gehängt, im Wechsel mit einer Entladung kurz vor Schluss.

    basilikum
     
  13. blackfundi

    blackfundi New Member

    Hallo. Danke für die Antworten

    Das klappt wirklich super. Und er hat sogar die Auflösung umgestellt, also ich das MbP zugeklappt habe. Wirklich genial... Ist schon schlau der Kerle :biggrin:

    Aber im Handbuch stand nichts von wegen externer Tastatur... Naja, jetzt weiss ich ja wie man es mache kann :)

    Was habt ihr sonst noch so für Programme installiert? Oder benützt ihr das Standart repertoire vom Leo?

    Grüsse Oliver
     
  14. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    :D
    Und offen ist das Fass... :D

    Gegenfrage: Was machst du mit dem System, was willst du damit tun? :klimper:

    Ich habe im Moment neben dem Standard (Mail, Safari, Textedit werden am meisten genutzt, Unibetrieb halt) noch Adobe Reader, Dreamweaver, Paralells (das ich mir aber nicht als Vollversion holen werde), Crossover (wer viele kleine Freeware-Windows-Programme braucht- heilig), und in bälde (Weihnachten) die Creative Suite 3, und Microsoft Office 2004 (Upgradefähig auf 2008) drauf. Ok, letzteres ist von Microsoft, aber bis irgendjemand was besseres nachlegt bleibe ich dabei :D
     
  15. blackfundi

    blackfundi New Member

    ja mit der Standart ausrüstung ist man ziemlich gut bedient :)

    Doch denke ich wird Final Cut noch kommen müssen, und Parallels würde mich mal Intressieren.

    Ansonsten ist halt noch das Office von Microsoft drauf, die Testversion halt. Das denke ich muss ich mir auch noch holen müssen... Denn es gibt halt nicht viel besseres.. (ausser Open Office)

    Gibts von Parallels ne Demo version?

    Gruss
     
  16. morty

    morty New Member

    wenn du den akku entfernen solltest, bei netzbetrieb, taktet sich das MBP auf 50% herunter, ist also dann wesentlich langsamer

    generell ... einach externe maus und tastatur anschließen und book zugeklappt lassen --- funzt gut

    bitte dann aber das book etwas schräg hinlegen, das etwas luft zirkulieren kann, weil die abwärme ja eine kleinere fläche zum abführen hat, als wenn es aufgeklappt wäre :)

    es gibt auch neooffice
    und vieles kann man auch mit textedit schon machen

    für anderes könntest du iWork benutzen
    ist größtenteils kompatibel zu den MS programmen
     
  17. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Ich würde einfach mal iWorks gegen Office und Neooffice austesten. Neooffice ist klasse, keine Frage (besser als OpenOffice IMHO), aber sehr resourcenfressend (persönliche Meinung).

    An iWorks scheiden sich die Geister, ich mochte es nie, ein Freund von mir nutzt es. Mal ein Erfahrungsbericht:
    Ich erinnere mich noch an eine dramatische E-Mailkorrespondenz zwischen Tokio und Hier, in dem wir mit vereinten Kräften versucht haben seinem Keynotes bei zu bringen Dateien die es selbst erstellt hat nach einem Update wieder zu öffnen, was darin geendet hat, dass ich für ihn Teile seiner Präsentation mit der iWorks-08-Demo geöffnet und neu abgespeichert habe, damit er sie wieder gefressen hat.
    Seitdem ist iWorks für mich ein rotes Tuch :teufel:
    Was Kompatibilität zu Office-Programmen betrifft... Man kann mit manchen iWorks-Dateien sehr toll ein funktionierendes Word töten und umgekehrt gehts sogar noch besser, also ich hab bisher nur erlebt, dass die sich beißen :teufel:

    Aber wie gesagt, ausprobieren, gibt ja zu allem Demos.

    Zu Paralells: Bei mir liefs katastrophal, aber mein MacBook ist auch ein wenig extravagant (warum weis ich nicht, es mag mich halt net). Ich würde auf jeden Fall nochmal VM-Ware und Crossover gegentesten.
     
  18. blackfundi

    blackfundi New Member

    Ich habe gesehen das ich das MbP auch am Bildschirm ein und ausschalten lässt. Daher kann ich es immer zugeklappt lassen. Was wirklich einwandfrei funktioniert. Guter Tipp Danke vielmals!!

    Habe es bis jetzt noch nicht ausprobiert, aber hab bei einem Freund mal eine Präsentation gesehen und die war wirklich super... Es ist halt immer so, sobald etwas auch an einem Windows Rechner laufen muss, ist immer riesen gebastel notwendig...

    Ich muss noch eine Diplom arbeit über Statik von Staudämme schreiben... Deshalb meine Frage nach geeigneter Office Software. Unter Windows hab ich immer Open Office genommen. Weils zum Programmieren einfach besser war wie MSoffice.

    Die Testversion vom 2004 Office wo ja mitgeliefert wird mit dem OSX fid ich nicht so berauschend, aber da wird die einarbeitungszeit sicher relativ kurz sein.

    Werde sicher no iWorks testen, denn für Präsentationen gehts wirklich gut ab...

    Hoffe auch das die 2008er Version vom Office einiges zu bieten hat, doch eines nach dem anderen :biggrin:

    Muss wirklich sagen, man findet sich relativ schnell im OS X zurecht. Hätte ich wirklich nicht gedacht!!

    Danke für die Antworten
     
  19. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Ok... *verwirrung* Was ist bei euch in der Schweiz eine Diplomarbeit? Bei uns ist das der Abschluss des Studiums an sich, deshalb bin ich ein wenig durcheinander...

    Ne, wie gesagt, das Office ist eine Glaubensfrage, ich bin da Microsoft-Jünger, gebe ich offen zu :embar: Das muss jeder für sich selbst aus probieren, wofür hat man Demos? :nicken:
     
  20. Mactalus

    Mactalus New Member

    Was könnt ihr mir für Alternativen empfehlen?
    Sollte schon ab 22" sein =)


    habe seit ner woche den Eizo SW411-W dran hängen, war aber auch nicht billig (hab 900 Euro dafür liegen lassen und das war für das Modell noch sehr billig, kostet sonst 1200) ist aber vergleichsweise billiger als die Apple displays und hat die beste Qualität die ich je bei einem Display gesehen habe. ich bin aber grafiker und arbeite gern mit fotos, daher war mir das wichtig, je nach anwendungsgebiet ist das teil aber wirklich ein volltreffer und 24" sind eigentlich die perfekte größe wie ich meine.

    Im Apple Store ist ein Refurbished drunter. das 2.4gHz Modell. Kostenpunkt 3150Fr. (Bin aus der Schweiz)
    Im Education Store kostets 3264.58sFr.
    Sind hundert Franken unterschied. Welches würdet ihr nehmen?
    ich würde zum refurbished tendieren, bei einem neuen mac weiss man nie, ob da nicht irgendwas nicht gehen könnte, bei einem refurbished weiss man, dass da schon wer nochmal drübergegangen ist und es daher erst recht hinhauen sollte, habs aber nie getestet

    Wie ist euch der Umstieg von PC zu Mac ergangen? Ich hoffe ich werde mich schnell zurecht finden, habe viel mit Linux gearbeitet und so hoffe ich werde ich mich schnell zurecht finden.


    Mac OS 10 is trotz aller lobeshymnen bzgl der oberfläche ein zweischneidiges schwert, die einfachen vorgänge hat man schnell im blut und selbst die komplexeren dinge sind oft erschreckend einfach, doch sollte man nicht glauben, dass alles reibungslos geht; viele user anderer systeme kommen in OS10 und glauben sie können da einfach die gleichen aktionen auf die gleiche art vollführen, aber man sollte schon mit der erwartung hingehen, dass das ganze ein eigenständiges system ist (was für linux user, die die differenz zwischen win und linux auch kennen, wohl klar sein dürfte)


    Wie extrem sind die Unterschiede vom Macbook zum Macbook Pro?


    ziemlich extrem, finde ich. das macbook ist ein consumermodell mit imho eher minderwertigem Bildschirm und schlechter grafikausstattung, aber in seiner rolle finde ich, dennoch gut. ist eben vor allem zum filmschauen, bisschen schreiben, surfen usw. gedacht.
    das Pro hat eine weit bessere verarbeitung, der screen ist ein quantensprung weiter und das ding ist einfach mehr aufs arbeiten mit aufwändigeren applikationen geeignet und hat auch gleich einen DVI-eingang (beim kleinen braucht man da einen adapter)
    generell dürfte das macbook einiges weniger Bus haben oder so, zumindest sind mir da schon weit mehr Ladezeiten aufgefallen, trotz gleicher Ram-bestückung. wie man herauslesen kann würde ich im zweifelsfall auf jeden fall zu einem pro raten, wie ich meine der beste computer überhaupt :)

    val

    PS: ich weiss ich komme etwas spät mit der antwort und vielleicht hab ich einiges wiederholt was da schon gesagt wurde, aber vielleicht bringts ja doch irgendwas ;)
     

Diese Seite empfehlen