Kaufberatung IMac 27 Zoll

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Seefreak, 11. Mai 2014.

  1. Seefreak

    Seefreak New Member

    Hallo,

    ich würde mir gerne einjen 27 Zoll IMac zulegen. Nun habe ich die Möglichkeit auf zwei Vorkonfigurierte IMac´s über meine Firma zu kommen.

    Die Unterschiede sind:

    Apple iMac 27", 3,4 GHz, 512 GB SSD, 780M Grafikkarte 4GB

    oder

    Apple iMac 27", 3,5 GHz, 1 TB Fusion Drive, GTX 780M Grafik 4GB

    was bringt mir nun den größeren Performance Vorteil die SSD oder aber der schnellere Prozessor?

    Hat mir da jemand einen Tipp oder Erfahrungen gemacht.

    Gruß

    Seefreak
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Der Unterschied zwischen dem Model mit 3,5GHz und 3,4GHz ist nicht nur die CPU-Taktfrequenz sondern die CPU-Type. Im 3,5GHz-Modell ist eine Haswell-CPU Core i7 und im 3,4GHz-Modell eine Haswell-CPU Core i5 verbaut. Der Core i7 hat neben den vier physikalisch vorhandenen Kernen noch vier virtuelle Kerne, das ergibt eine bessere Aufteilung der Prozesse und damit bessere Performance bei Mehrkern-fähigen Jobs. Richtig spüren wirst du das allerdings nur bei entsprechend CPU-lastigen Anwendungen wie Videoschnitt, EBV mit sehr großen RAW-Dateien oder Rendern von 3D-Szenen. Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen einem FusionDrive und einer puren SSD ist ist auch nur bei sehr großen Dateien (z. B. Videos) spürbar, weil die sofort auf die HDD geschrieben und nicht auf der SSD zwischengepuffert werden. Insgesamt sind die leistungsmäßigen Unterschiede zwischen den beiden zur Auswahl stehenden Geräten eher gering. Die Entscheidung solltest du als von den geplanten Anwendungsfällen abhängig machen.

    MACaerer
     
  3. Seefreak

    Seefreak New Member

    Hallo MACaerer,

    also meine Anwendungen sind:

    20% Surfen
    15% Bildbearbeitung
    15% Video
    30% Spielen
    20% Textverarbeitung usw.

    ich arbeite also nicht oft mit großen Dateien.

    Was für mich wichtig ist das ich über Bootcamp noch Win7 installiere. Da habe ich gelesen das dies bei einer FD leider auf den HDD Teil muß.

    Deswegen bin ich mir ziemlich unsicher was mir nun den Vorteil bringt. Ich tendiere eher zur Lösung mit der SSD weil da kommen beide Systeme aud die SSD (klar) und ich habe wahrscheinlich einen leiseren Rechner.

    Gruß

    Seefreak
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das ist richtig. Wenn man zwei Systeme installiert befindet sich das zweite System nur auf der HDD. Andererseits ist natürlich eine SSD mit 512GB für zwei Systeme auch nicht gerade besonders üppig. Es kann also sehr schnell passieren, dass man Daten auf eine externe HDD auslagern muss.
    Wie gesagt, leistungsmäßig tun sich die beiden in Frage kommenden Geräte nicht viel und bei deinen Anwendungen wirst du keinen signifikanten Unterschied merken. Die Entscheidung musst also von anderen Duíngen abhängig machen wie z. B. der Windows-Installation.

    MACaerer
     
  5. Seefreak

    Seefreak New Member

    Hallo,

    vielen Dank für die Hinweise das mit dem Speicherplatz ist nicht so tragisch da ich eine 2 TB große Platte in Netzwerk ssitzen habe. (die ist nur zu 25% voll) und ich auf meinen aktuellen Rechner nur 130 GB brauche. (dort ist das größte die Outlook Datei)

    Außerdem habe ich zur Not noch an meiner Fritzbox einen USB3 frei für eine Platte.

    So werde ich auf das System mit SSD zurück greifen.

    Danke nochmals.

    Seefreak
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Sicher eine gute Wahl. Sind denn die beiden Geräte gleich teuer?
    Apropos USB-Port an der Fritzbox: Ist das wirklich ein USB3-Port? Ich habe mir sagen lassen, dass die USB-Ports an der Fritzbox sehr sehr langsam sind und daher als Anwendung für eine Netzwerkplatte nur sehr bedingt geeignet sind. Andererseits gibte an einem Desktop-Rechner auch kein Problem ihn mit extern angeschlossenen Speichern zu erweitern.

    MACaerer
     
  7. Seefreak

    Seefreak New Member

    Hallo McCaerer,

    ja beide Geräte sind fast gleich teuer. Das eine ist 80€ teurer das mit SSD.

    Meine Fritzbox hat USB3 ist die neue 7490 (habe ich von neuen Internetanbieter bekommen).

    Hatte mal an meiner alten 7390 eine USB2 Festplatte dran das war gar nichts viel zu langsam.

    Gruß

    Seefreak
     

Diese Seite empfehlen