kaufempfehlung: EyeTV für DVB-T oder eyeTV 400?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von yngwerhappen, 16. Oktober 2005.

  1. yngwerhappen

    yngwerhappen New Member

    wer hat die neuen kleinen usb 2 geräte?

    bei dem anderen kleinen gerät EyeTV EZ steht auf der elgato seite folgender hinweis:
    "Wichtiger Hinweis:
    • EyeTV EZ arbeitet im Aufnahmemodus mit einem Software- statt Hardware-Encoder. Daher wird für Aufnahmen trotz der geringeren Qualität der Bilder weit mehr CPU-Leistung benötigt als bei unseren anderen Produkten. "

    gilt das auch für das dvb-t gerät oder ist das bei dem gerät anders, weil dvb-t nicht analog ist, sondern schon digital?

    die kleineren kisten sehen einfacher schicker aus, finde ich und nehmen nicht soviel platz weg. günstiger sind sie auch noch...

    mein formac studio (ja ich weiss formac...), macht in letzter zeit probleme.
    die senderliste ist alle paar wochen auf einmal verschwunden oder die sender haben alle nen schwarzen bildschirm. am kabelempfang liegt es nicht. das echte tv kriegt bild.

    ich nutzte vidi. entweder beisst sich da was mit der original software (aktuelle von der formac seite hab ich installiert) oder die software läuft nicht mehr rund unter tiger (da könnte noch was im hintergrund laufen. aktivitätsanzeige zeigt nix an.) letzte möglichkeit ist, dass ichat sich manchmal das signal für die kamera krallt und dann das gerät in nutzung ist und vidi bzw. formac software nix anzeigen kann.
     
  2. yngwerhappen

    yngwerhappen New Member

    ..
     

    Anhänge:

    • $dvbt.jpg
      Dateigröße:
      19,6 KB
      Aufrufe:
      202
  3. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Ich betreibe das DVB-T Gerät an meinem ibook G4 800 und bin sehr zufrieden damit. Die Bildqualität ist hervorragend. Die aufgenommenen Filme werden als mpeg2 gespeichert und dank der guten Zusammenarbeit mit Toast hast du schnell eine DVD gebrannt.VCD,SVCD usw geht auch alles. Die Schnittfunktion ist total einfach zu verstehen. Meines Erachtens ist das ganze Gerät zusammen mit der Eye TV Software eine runde Sache, die mir viel Spass macht.
     
  4. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Genau diese Frage (Titel) habe ich neulich an Elgato gemailt. Die Antwort war, dass es den EyeTV 400 nicht mehr im Handel gibt und der "Nachfolger" EyeTV 410 einfach einen stärkeren Empfänger als das EyeTV für DVB-T hat. Außerdem hat er noch andere Anschlussmöglichkeiten. Sollte man nur TV schauen und aufnehmen wollen und in einem Gebiet mit guter Signalstärke wohnen, reicht der EyeTV für DVB-T völlig aus. Die Software unterstützt übrigens beide Geräte mit den selben Funktionen.
    Gleiches Berichten diverse Tests. Ich habe mir das nette kleine Gerät von Terratec bestellt und freue mich schon darauf. :)
     
  5. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Übrigens ist dein Bild vom kleinen DVD-T-Gerät nicht mehr aktuell. Es besitzt nun ein Gehäuse ohne sichtbare Schrauben und passt deshalb perfekt zum Mac Mini und allen anderen Apple-Rechnern.
     
  6. yngwerhappen

    yngwerhappen New Member

    und hier in bremen müsste es eigentlich nen super empfang sein.

    jedenfalls nach der seite www.dvb-t-nord.de

    die beste kategorie ist "per zimmerantenne"

    über kabel hab ich bei manchen programmen störungen.
    kabel1 hat nen schlechtes bild. andere programme haben streifen.

    ich geh davon aus, wenn man nen guten empfang hat, das das bild dann auch besser als das kabelbild ist.
     
  7. Florian

    Florian New Member

    Ich habe auch das kleine Terratec-Kästchen (aka Cinergy T2, aka EyeTV für DVB-T) und leider hat es erhebliche Macken.

    Z.B. muß nach einem Neustart des Rechners jedesmal der USB-Stecker erst aus- dann wieder eingesteckt werden, ansonsten verkündet die EyeTV-Software: Kein Signal!

    Außerdem funktioniert bei mir die Zusammenarbeit mit der tvtv-Programmseite überhaupt nicht, ich müßte mich (obwohl registriert) jedesmal neu einloggen.

    Andererseits liefert es ein klasse Bild (bei 25-30 % Prozessorlast/2 GHz G5), läßt sich am PB auch prima mobil betreiben und die Time-Shift-Funktion ist einfach klasse.

    Ich hoffe, daß es ElGato mit dem nächsten Soft-/Firmware-Update gelingt, die ärgerlichen Fehler abzustellen, dann wäre es ein tolles Gerät.

    Gruß,
    Florian
     
  8. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Welche Version hast du denn? Aktuell ist meines Wissens 1.8.3


    Das ist sehr eigenartig. Es handelt sich bei DVB-T um digitales Fernsehen. D.h. entweder man empfängt das Signal/die Daten und hat ein Bild in voller Qualität oder es kommt nichts an und man erhält gar kein Bild. Gute und schlechtere Bilder sollte es da eigentlich nicht geben.
     
  9. Florian

    Florian New Member

    Ebendiese 1.8.3 habe ich, mit den oben beschriebenen Macken, im Einsatz.



    Klar gibt es das noch, da eben die Signalstärke von Sender zu Sender variiert. Hier in Berlin-Schöneberg sind SWR3, WDR3 und Eurosport am schlechtesten (d.h. nur über Dach-, nicht aber über Zimmerantenne) zu empfangen.
    Die DVB-T-Empfänger arbeiten mit etwa 1-sekündigen Puffern, und wenn die leerlaufen, gibt's Aussetzer und/oder Artefakte. Das mit den Datenpuffern war übrigens in der Übergangszeit, als noch analog und digital ausgestrahlt wurde, schön zu beobachten.

    Gruß,
    Florian
     
  10. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich benutze die "kleine" Cinergy mit Hausantenne (Raum Stade/Hamburg) und bin damit sehr zufrieden. Das einzige Problem, das ich noch habe (und das Elgato auch nicht erklären kann) ist, dass ich Aufzeichnungen aus dem Fernsehen nicht in iMovie mit eigenen Filmen mischen kann.

    So hatte ich versucht, aus ZDF heute-Mitschnitten und eigenen privaten Bildern eine private "Nachrichtensendung" zu gestalten. Alles sieht am Rechner gut aus. Das Ergebnis waren leider starke Ruckler auf der fertigen DVD.

    Aber als digitaler Videorekorder ist die Cinergy super.
     

Diese Seite empfehlen