Kaufhilfe: Airport Extreme oder Fritzbox WLAN 7270?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jenskommnick, 23. Februar 2010.

  1. jenskommnick

    jenskommnick New Member

    Hallo, ihr lieben Leute,

    ich hoffe, euch geht es gut; vielen Dank für eure vielen Tipps hier, die mir schon so oft weitergeholfen haben :)

    Ich stehe vor der Entscheidung, mir einen neuen WLAN-Router zuzulegen, da mich mein momentanes Gerät (Belkin N1 Vision) aufgrund häufigen "Sich-Aufhängens" nicht mehr zufrieden stellt. Momentan schwanke ich noch zwischen der Apple Airport Extreme (http://www.apple.com/de/airportextreme) und der Fritzbox WLAN 7270 (http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_Box_Fon_WLAN_7270/index.php). Entscheidend ist mir dabei vor allem die Stabilität und die Sendeleistung/Reichweite, weshalb der wohl größere Funktionsumfang der Fritzbox für mich nicht das wichtigste Kaufkriterium ist. Was habt ihr für Erfahrungen? Könnt ihr die beiden Geräte vergleichen und die Eigenschaften abwägen? Wozu würdet ihr mir raten?

    Der Vollständigkeit halber noch ein paar Infos zur häuslichen Technik:

    - Telekom DSL 16000
    - Telekom Modem "Speedport 200"
    - Intel iMac
    - Macbook Pro
    - 2x iPhone 3gs

    Habt vielen Dank fürs Lesen und eure Meinungen :)

    Alles Gute,

    Jens
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    So richtig vergleichbar sind die beiden Router nicht. Die AVM 7270 ist nicht nur ein Router, sondern auch eine Telefonanlage. Außerdem ist ist im Gegensatz zur AE das erforderliche DSL-Modem integriert, so dass du nur noch ein Gerät brauchst. Eher vergleichbar mit der AE ist die AVM 3270, die deutlich preiswerter ist. Letztere habe ich seit etwa 4 Monaten im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

    MACaerer
     
  3. Reanimator

    Reanimator New Member

    Tja, gute Frage. Kommt drauf an... wie immer halt :eek:)
    Bis vor einigen Jahren hatte ich auch Airport (+ Airport-Express) im Einsatz. Sind halt Apple-typisch tierisch einfach zu bedienen, zumindest wenn´s um die grundlegenden Dinge geht.
    Was mich aber immer genervt hat, war die eingeschränkte Funktionalität, weil eben kein DSL-Modem integriert war und deswegen noch so´n hässlicher Kasten von der Telekom rumstand, was das ultraschicke Airport-Design natürlich so nebenher auch ziemlich entwertete. Und wenn man dann mehrere Stationen vernetzt und es kommt zu Problemen, steht man auch bei Apple teils ganz schön auf dem Schlauch... :crazy:
    Nach einem Umzug flogen die deshalb raus und ich bin auf die Fritzbox 7270 umgestiegen, die ich vorher in einer anderen (Dienst-) Wohnung schon benutzt habe.
    Nachdem wir jetzt in einem etwas größeren Haus mit dicken (Stahlbeton-) Wänden wohnen und die gut abschirmen, wurde für Arbeits- und zwei Kinderzimmer im 1. Stock und Dachboden sowie das Schlafzimmer im EG eine zweite 7270 als WDS angeschafft, und den kompletten Overkill habe ich letzten Sommer gestartet mit einer dritten 7270 als WDS im "Medienzimmer", mein kleines Spielzimmer mit BlueRay, 7.1-Anlage, Stereoanlage etc...
    Prinzipiell hätte ich die Fritzbox im 1. Stock net gebraucht, mit der "Hauptbox" im EG an der DSL-Buchse hätte man auch oben noch halbwegs passablen Empfang, aber durch das WDS kann die Fritzbox natürlich mit viel geringerer Sendeleistung einen deutlich besseren Empfang bieten. Und die Einrichtung des Netzes war mit Webbrowser-Interface völlig problemlos und flott erledigt. Wenn man jetzt noch berücksichtigt, das die Fritzboxen recht häufig neu oder fast neu bei Ebay angeboten werden... :D
    Natürlich, einen Nachteil hat´s: die Aktualisierung der Firmware läuft eben nicht über die OS-X-systemeigene Softwareaktualisierung. Kann man aber auch automatisieren, wenn man will. Und das die Fritzbox net ganz so hübsch ist, naja. In schwarz fällt sie eh kaum auf... :cool:
    Ach so, ja, an Computern hängt bei uns auch so einiges dran: 2 PCs, 1 Powerbook G4 (hält sich tapfer ;)), 1 MBP und seit Weihnachten ein iMac 21,5" :xmas: Und iPhone natürlich.
    Plus meiner Hifi-Gerätchen. Und es läuft ois easy ;)
    Langer Rede kurzer Sinn: kommt drauf an, auf den persönlichen Geschmack hauptsächlich :klimper:
     
  4. jenskommnick

    jenskommnick New Member

    Hallo, ihr lieben Leute,

    ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen fürs Lesen und für eure hilfreichen Beiträge bedanken, die ich alle mit sehr großem Interesse gelesen habe :)

    Damit ihr nun auch wisst, wie es "ausgegangen" ist, will ich euch kurz erzählen, wie sich die Dinge bei mir entwickelten. Zuerst kaufte ich mir die Fritzbox, deren Funktionalität (vor allem in Verbindung mit der Fritz.Mac.Suite) und Stabilität mich beeindruckt. Auch die Sendeleistung war im ganzen Haus ausreichend. Um es aber genau wissen zu wollen, bestellte ich mir "der Vollständigkeit halber" bei Amazon ein paar Tage später zusätzlich die Airport Extreme unter der Voraussetzung, diese ohne Risiko wieder zurückschicken zu können. Ich verband also die Apple-Box im "Bridge Modus" mit der Fritzbox und deaktivierte dann das Fritz-WLAN. Die Sendeleistung fürs iPhone und MacBookPro scheint - wohl aufgrund des gleichzeitigen Funkens im 2,4- bzw. 5 GHz-Bereich - noch etwas besser als bei der Fritzbox zu sein. Um's kurz zu machen: ich gönne mir hier jetzt den Luxus, beide Geräte zu nutzen und von allen Vorteilen zu profitieren (Fritzbox: Funktionsumfang, effektive Treiberaktualisierungen / Airport Extreme: Sendeleistung, Gigabit-Ethernet, Design). Wenn ich mich nicht schon ein wenig in die Airport Extreme "verliebt" hätte, würde aber - nüchtern betrachtet - die Fritzbox meinen Bedürfnissen völlig entsprechen und daher auch ausreichen.

    Nochmals Dank für eure Anregungen :)

    Alles Gute,

    Jens
     
  5. Wh1tey

    Wh1tey New Member

    Ich finde Apple Netzwerk Hardware einfach massiv überteuert und von den Leistungen her nicht wirklich überzeugend. Klar, sie funktionieren genauso wie andere Lösungen und sehen dabei auch noch gut aus ... mit dem Funktionsumfang und dem Preis von Linksys können sie aber meiner Meinung nach nicht mithalten.
     

Diese Seite empfehlen