@kawi (frage zu ffmpegx)

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Chance, 31. August 2003.

  1. Chance

    Chance New Member

    ....
    du kennst dich mit ffmpegx recht gur aus und ich hoffe, du kannst mir weiterhelfen!

    Nun ich habe eine ca. 6,5 GB VOB Datei und will diese mit ffmpegx auf einen 4,7 GB Rohlingen bruzzeln, aber nach dem rechnen von ffmpegx bekomme ich immer einen

    "Film DVD" Order mit einen "Audio_TS Order"(der ist leer) und einem "Video_TS" Order der 3 Dateien enthält, wobei zwei nur 6 KB haben und eine 0 KB!?
    Eine "Film.img.dmg" Datei, die ca608 KB hat(und nicht abspielbar ist)
    Und schließlich eine "Film mp2" Datei die über 100 MB groß ist und den Ton enthält(den ich auch abspielen kann).

    Hier meine Einstellungen(vielleicht sind die falsch):
    Bei Open wähle ich meine Film VOB Datei
    und bei Save as wähle ich einen leeren Ordner auf X(nicht am Schreibtisch)

    Bei Video markiere ich:
    Video Codec: MPEG2 (.MPG) (mpeg2enc)
    90 min
    1 CD
    DVD 4 GB
    und dann Calc rate
    Video size 720x576
    Autosize DVD Pal, Frame rate PAL (25), DVD title 1

    Bei Audio
    Audio Codec: .MP2
    biterate:128
    Sampling 48000
    audio gain 8
    audio track 1(stereo)

    Bei options markiere ich
    encode hi freg
    no svcd scan
    bicubic scaling
    VOB letterbox
    Profile DVD
    not interlaced
    thread normal, VBV size 230 KB
    alles andere lasse ich unmarkiert

    Und bei Tools
    author as DVD (Video_TS)
    keep elementary streams
    Mux as SVCD
    postprocess
    alles andere lasse ich wieder unmarkiert

    und schließlich bei Quick presets ghe ich auf hi-bitrate DVD (PAL)
    , dann Encode

    Das Ergebnis ist immer das oben beschriebene - ich bekomme kein Disk Image, welches ich brennen könnte!????

    Ich hoffe, du kannst weiterhelfen!!!!!
    Danke im voraus
    Grüße Chance
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Also, ich hab die letzten Tage auch mit ffmpegX DVD Material erstellt. Zwar war das Ausgangsmaterial in meinem Fall keine DVD, sondern diverse mov, avi und mpgs aber was zählt ist ja das was rauskommt....
    Anbei mal meine Einstellungen die mit deinen ziemlich übereinstimmen. Daran liegts kaum.

    ABER wichtiger ist:
    1. Welche ffmpegX Version hast du ?
    2. hast du die aktuellen engines (siehe engine installer) ?
    3. Liegt ffmpegX bei dir im Verzeichnis "Programme" ?
    4. Enthalten Quellpfad/dateiname und/oder Zielpfade/Dateiname Leerzeichen, Umlaute o.ä ?
    5. wenn du auf encode klickst startet das terminal.
    WAS GENAU steht dort ? Denn alles was ffmpegX in die Wege leitet wird ja im Terminal angezeigt, also auch ffmpegX Fehlermeldungen
    Also unbedingt mal darauf achten was im terminal passiert nachdem du bei ffmpegX auf encode geklickt hast. Hier wird ALLES angezeigt. z.B. auch eine etwaige Meldung das der Film nicht encoded werden konnte ...
    6. Wie lange dauert das rechnen mit ffmpegX ?
    7. Welche OS X version hast du installiert ?
    8. Wie hast du das VOB erzeugt ? mit DVD backup ? 0SeX ?



    Anbei deine genannten Einstellungen. Ich hab mal ein Feld davor gesetzt was ich an habe. Sind quasi identisch

    Video
    [ X ] Video Codec: MPEG2 (.MPG) (mpeg2enc)
    &nbps; Video Bitrate 4000 kbit/s (lass ich bei mir standardmäßig)
    [ X ] 1 CD
    [ X ] DVD 4 GB
    [ X ] Video size 720x576
    [ X ] Autosize DVD Pal (je nach MAterial auch DVD Pal 16:9)
    [ X ] Frame rate PAL (25)
    [ X ] DVD title 1

    Audio
    [ X ] Audio Codec: .MP2
    [ X ] biterate:224
    [ X ] Sampling 48000
    [ X ] audio gain 8

    options
    [ &nbsp ] encode hi freg
    [ X ] no svcd scan
    [ X ] bicubic scaling
    [ X ] VOB letterbox
    [ X ] Profile DVD
    [ X ] not interlaced
    [ X ] thread normal, VBV size 230 KB
    [ X ] alles andere lasse ich unmarkiert

    Tools
    [ X ] author as DVD (Video_TS)
    [ X ] keep elementary streams
     
  3. Chance

    Chance New Member

    Danke für deine Hilfe!

    ...nun die Version ist 0.06d(ffmpegx)

    ...diese liegt NICHT im Ordner Programme und beim Starten bzw. beim Drücken von Encode öffnet sich NICHT das Terminalfenster!????

    Keine Umlaute, Leerzeichen oder dergleichen

    Die Dauer: ca. 5 Sekunden(eben viel zu kurz!) und Fehlermeldungen kommen KEINE!

    VOB Datei mit Osex erzeugt.

    System 10.2

    Ich hoffe, du kannst weiterhelfen!
    Danke
    Chance
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    > ...diese liegt NICHT im Ordner Programme und
    > beim Starten bzw. beim Drücken von Encode
    > öffnet sich NICHT das Terminalfenster!????

    dann ist das Programm oder die dazugehörigen Engines nicht richtig installiert. ffmpegX macht nix anderes als das terminal und dort die dazugehörigen unix Dienste zu starten. Das encoden findet komplett im Termina statt ... nur das du nix dort tun musst weil ffmpegX das automatisch startet

    Also downloade es nochmal, installiere die engines (ein engine installer liegt dem Programm download bei) und legs sicherheitshalber in ein Verzeichnis innerhalb des Programme ordners.
    Dein ffmpegX startet offenbar erst gar nicht. Kaputt, nix, niente, null. zero :)

    So einfach ist die Lösung :)


    > Die Dauer: ca. 5 Sekunden
    Der Beweis ... es läuft eben gar nicht erst.
    Der Vorgang dauert im Normallfall jeh nach Rechner und Umfang des Materials zwischen 4 und 15 Stunden :)

    Dein ffmpegX läuft schlicht und einfach nicht.
     
  5. Chance

    Chance New Member

    nun ich habe jetzt ffmpegx in den Programmordner verschoben und siehe da, das Terminal öffnet sich und es wird gerechnet NUR es kommt folgende Meldungam Schluß:

    **ERROR: [mplex] Unable to open file /Users....../FILM.m2v for reading.

    STAT: Processing /Users/....../FILM.mpg...
    ERR: Error opening /Users/......../FILM.mpg: No such file or directory

    Diese Meldung kommt am Ende, wenn alles fertig ist - es hat zwar jetzt eine halbe Stunde ca. gedauert, aber das Ergebnis ist das selbe!????( 8 KB Dateien im VIDEO_TS Ordner und der Rest wie ganz oben beschrieben)

    Was bedeuten diese Fehlermeldungen??????

    Soll ich jetzt das ganze wirklich nochmal installieren, oder liegt der Fehler woanders?????

    Hoffe du weißt weiter!!!
    Danke Chance
     
  6. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi,
    wenn ich sog. Mini DVDs erstelle, klick ich bei tools immer mux-> DVD an.
    Könnte das eine Rolle spielen?

    ali
     
  7. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi,
    wenn ich sog. Mini DVDs erstelle, klick ich bei tools immer mux-> DVD an.
    Könnte das eine Rolle spielen?

    ali
     
  8. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi,
    wenn ich sog. Mini DVDs erstelle, klick ich bei tools immer mux-> DVD an.
    Könnte das eine Rolle spielen?

    ali
     
  9. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi,
    wenn ich sog. Mini DVDs erstelle, klick ich bei tools immer mux-> DVD an.
    Könnte das eine Rolle spielen?

    ali
     
  10. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi,
    wenn ich sog. Mini DVDs erstelle, klick ich bei tools immer mux-> DVD an.
    Könnte das eine Rolle spielen?

    ali
     
  11. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi,
    wenn ich sog. Mini DVDs erstelle, klick ich bei tools immer mux-> DVD an.
    Könnte das eine Rolle spielen?

    ali
     
  12. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi,
    wenn ich sog. Mini DVDs erstelle, klick ich bei tools immer mux-> DVD an.
    Könnte das eine Rolle spielen?

    ali
     
  13. pan ohne floete

    pan ohne floete New Member

    Moin zusammen,
    und hallo kawi. Für meine Filmbearbeitung habe ich in den ganzen Einträgen recherchiert, bin super fündig geworden und möchte an dieser Stelle vor allen Dingen mal kawi danken, dessen Tipps und Hinweise am meisten weitergeholfen haben.
    Deswegen mein Beitrag auch an einem alten "thread" mit ihm.

    Ich habe mich auch mal an Deinen Einstellungen orientiert und kodiere gerade ein .mov in mpeg-2 SVCD.
    Nun dachte ich, daß so ein Film 100% darstellt, doch ffmpegX kodiert und kodiert und kodiert und liegt schon bei satten 150% nein 153% und er kodiert und kodiert ...
    Wie lange muß ich denn da noch warten bzw. ist der jetzt schon fertig, der CDfähige mpeg-2-Film?

    Danke für Eure Antworten im voraus.
    Munter bleiben
    PAN ;-)
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    Wie lange wartest du denn? auf nem G4/400 kann son Umkodiervorgang schonmal 8, 10 oder auch 14 Stunden dauern. je nachdem was in dem *.mov für ein codec steckt gehst vielleicht auch gar nicht?

    Mit VLC oder mit MPlayer kannst du schonmsal voprab einen Blick in deim mpeg File werfen wie es denn wird. Fertig ist er sicher noch nicht, oder hast du ium Zielverzeichniss schon eine fertige mpg Datei zu liegen? guck doch mal da rein.

    Da der Thread auch hier etwas älter ist: Mittlerweile erstellt auch die aktuelle Toast Version SVCDs. Einfach ein *.mov in den Bereich Video/SVCD bei Toast (wenn vorhanden) ziehen und das ganze von Toast machen lassen.
    Um eine 6 GB VOB Datei auf 4,7 zu bringen ist auch kein ffmpegX mehr notwendig, war es vielleicht damals noch als der Thread geschrieben wurde ... aber das willst du ja nicht wissen ;-)
     
  15. pan ohne floete

    pan ohne floete New Member

    hallo kawi,
    ach so lange warte ich noch nicht, da der Quicktime Film nur so 160 kb hat - er ist auch mittlerweile fertig kodiert, irgendwo bei 165% hat es aufgehört.
    Doch was ist das? Kein Ton und voll das Geruckel. Woran kann das liegen?
    Hintergrund: mein System 1GHz PowerPC G4, 2 MB L3-Cache, 704 MB SDRAM;
    der Film ist mit iMovie erstellt, ca .18 Minuten, ohne Flimmern und Geruckel und mit Ton.
    Jetzt brauche ich den nicht auf DVD sondern auf CD. Wenn ich die iMovie Funktion "Senden an QuickTime" und "Film Komprimieren für CD-ROM" nehme, erstellt mir iMovie mit 15 Bilder pro Sekunde, 320 x 240 Auflösung ein .mov-Format, das ebenfalls 'ne hundsmiserable Qualität widerspiegelt und ruckelt.
    Also habe ich versucht, über ffmpegX den Film auf ein CD gängiges Format zu kodieren, zum Abspielen z.B. auf DVD-/CD-Spielern.
    Wie sollte ich da Deiner / Eurer Meinung nach vorgehen, bzw. welches Format sollte ich mit welchen Einstellungen bei ffmpegX nehmen?
    Danke für Deine / Eure Hilfe
    LG
    PAN
     
  16. Holloid

    Holloid New Member

    Den IMovie Film (bei 18 min müssten das ungefähr 6 GBsein) als Dv höchste Qaulität Exportieren...das sind dann meist so um die 4Gb :Diese Datei Kodiereich dann mit ffmpegx zu SVCD (mpeg2) wobei dann Entscheidende datei um die 300 MB hat...mit mein System (siehe unten) habe ich eine ungefähre Umrechnungszeit von 1:31
     
  17. kawi

    kawi Revolution 666

    Wenn du ein MPEG 2 mit ffmpegX erstellt hast ist womöglich kein Ton enthalten. das müsste erst gesondert zur Videospur dazu "gemuxxt" werden.
    Das der Film ruckelt liegt vielleicht außerdem an der Auflösung. für eine SVCD brauchs nur 480 x 576
    wenn du einen iMovie File 1:1 nur in MPEG2 umgerechnet hast, dann hast du jetzt unter Umständen einen 720x576 großes MPEG2, und das ruckelt mitunter auf dem rechner.
    Vor allem mit dem QuickTime Player. VLC oder Mplayer laufen da evtl geschmeidiger
     
  18. pan ohne floete

    pan ohne floete New Member

    @holloid
    Deine Dateigrößen nehme ich Dir zwar nicht ab ;-) aber die Idee ist ja ansonsten nicht schlecht.
    Nur beim kodieren von dvdproj in mpeg heißt es nun "failed" und als Fehlermeldung
    **ERROR: [yuvscaler] Could'nt read YUV4MPEG header!
    **ERROR: [mpeg2enc] Could not read YUV4MPEG2 header: system error (failed read/write)!

    Was kann ich da tun?

    @kawi
    okay, ich versuche es mit kleinerer Auflösung, habe aber anscheinend mit ffmpegX ein kleines Problem, s.o.
    Was ist denn Deiner Meinung nach die beste und einfachste Lösung, eine CD-Player fähige Version eines iMovie-Films zu bekommen?
     
  19. kawi

    kawi Revolution 666

    Toast, oder iDVD
     
  20. pan ohne floete

    pan ohne floete New Member

    @kawi
    iDVD habe ich und es verlangt für 's Brennen einen DVD-R Rohling. Für 1,5 Stunden-Filme geht die Sache klar, aber für 18 Minuten Filmchen möchte ich die gleiche Qualität auf CD, was von der Dateigröße auch kein Problem sein sollte.
    Wenn ich das nach dem Prinzip von holloid mache, bekomme ich die o.g. Fehlermeldungen. Hängt das mit der dvdproj als Quelle zusammen?
     

Diese Seite empfehlen