Kein Anschluß über DSL-Modem

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macmaxi, 28. Juli 2007.

  1. macmaxi

    macmaxi New Member

    Hallo Leute,
    habe mir ein neues DSL-Modem "Spedport 200" von der T-COM zugelegt und bekomme keinen Anschluß ins Netz.
    Mein altes aus dem Jahr 2000 machts immer noch mit den Einstellungen.
    Muss ich die Einstellungen verändern?

    Würde mich über Hinweise freuen.

    G5 10.4.10
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Du kannst gar nix tun, du musst bei der T-Com beantragen, dass der alte proprietäre Schnittstellenstand des alten Modems auf UR-2 umgestellt wird. Seit Ende 2002 werden neue DSL-Anschlüsse nur nach diesem Standard geschaltet. Bestandskunden wurden damals das alte Modem geschenkt, während Neukunden ein Modem mach dem einheitlichen Stadard UR-2 eines beliebigen Herstellers kaufen mussten.

    Vor der Zeit musste das Modem, welches am Hausanschluss hing, vom gleichen Hersteller sein, wie das der Vermittlungsstelle (DSLAM). Damals hatte die Telekom 3 Zulieferer (Siemens, Alcatel und Orckit), was den logistischen Aufwand erhöhte, jedem Anschluss das richtige Modem zuzuordnen. Da jeder Zulieferer ein anderen Standard hatte, funktionierten die Modems nicht am Anschluss des konkurierenden Zulieferers!

    Bislang sollte die Umstellung kostenlos sein. Sollte aber die Telekom Geld sehen wollen, lass es mich wissen, denn ich muss bald auch diesen Weg gehen, weil bald DSL 16000 möglich seien soll. Bislang kommen nur 3000 an und solange ich die 6000 nicht erreichen kann, brauche ich kein neues Modem bzw. neuen Router mit Modem.
     
  3. macmaxi

    macmaxi New Member

    Habe seit ca. 2 Monaten DSL Flat 6000, muss trotzdem umgestellt werden?

    Danke für deinen freundlichen Hinweiss!
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Nein, das alte Modem, zumindest die von Siemens schaffen sogar theoretische 8 MBit/s. Nur für ADSL 2/2+ wird ein neues Modem fällig.
     
  5. macmaxi

    macmaxi New Member

    Habe alle neuen Kabel auch noch getauscht, will eifach nicht dieses Teil, ist wahrscheinlich defekt.
    Altes Modem wieder in Betrieb genommen!

    Also deiner Meinung nach brauche ich kein neues Modem?
    Geb mir kurze Nachricht und nochmals Danke für die Hilfe.
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Wie jetzt??? Ich hatte doch oben, wie ich meine, deutlch beschrieben, dass du das neue Modem nicht ohne Telekom-Hilfe in Betrieb nehmen kannst! Oder habe ich das unverständlich rübergebracht? Sorry, aber für mich klingt die Rückfrage so, als hättest du das nicht gelesen oder verstanden...

    Wenn du max. DSL6000 beauftragt hast (kann auch weniger sein, wenn die Leitungsqaulität nicht mehr hergibt!), reicht das vorhandene Modem. Wenn du mehr als 6000 beauftragt hast, brauchst du ein DSL 2/2+ Modem. Aber da du das neue Modem ja schon gekauft hast, solltest du es auch nutzen. Solange die Leitung seitens der Telekom noch nicht umgestellt ist, kannst du das alte ja benutzen!
     
  7. macmaxi

    macmaxi New Member

    Ich habe selbstverständlich alles gelesen und bei der T-Com angerufen. Der Techniker sagte mir, es brauche nichts umgestellt werden. Ich solle alle neuen Kabel anschließen und wenn es dann immer noch nicht geht, das Modem zurückgeben.
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Sorry, dann hat der Telekomiker keine Ahnung! Wenn dein Anschluss vor November 2002 geschaltet wurde, kann das neue Modem nicht am alten Anschluss arbeiten! Das ist Fakt!

    Ich gehe davon aus, dass dein Modem so aussieht, dann ist für mich das so klar wie Kloßbrühe! :nicken: :nicken: :nicken:
     
  9. macmaxi

    macmaxi New Member

    Diese Geschwindigkeit ist zur Zeit möglich.
     

    Anhänge:

  10. MacS

    MacS Active Member

    Das sagt nicht viel aus, außer, dass du momentan DSL 3000 hast.

    Die Frage ist, hast du DSL 16000? Dann brauchst du das neue Modem, um dies zu nutzen. Aber auch wenn nicht, solltest du den Anschluss umstellen lassen. Das werde ich auch machen, sobald ich einen neuen Router habe und spätestens dann, wenn DSL 16000 zu haben ist. Momentan bekomme ich auch nur DSL 3000.

    Auf t-home.de unter Mein Aschluss steht, was du beauftragt hast. Da steht dann z.B. so oder so ähnlich: Call & Surf Comfort mit DSL 6000 (max. DSL 3000). Leider ist der Service momentan nicht erreichbar (siehe Bild).

    Aber wo liegt das Problem: du gehst zun T-Punkt in deiner Nähe und trägst deine Bitte vor: Umstellung des DSL-Anschlusses auf UR-2 für neue Modems nach Nov. 2002! Und fertig!
     

    Anhänge:

  11. MacS

    MacS Active Member

    Um seinen Anschluss und die Änderungsmöglichkeiten zu sehen und zu verändern, muss man sich einmal angemeldet haben. Die Telekom schickt einem paar Tage später die Zugangsdaten. Solltest du gemacht haben, dann bist du in der Lage, Tarifwechsel dämächst selbst vorzunehmen und dabei Geld zu sparen.
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    Was mich wundert: die Ping-Zeiten sind bei dir halb so lang. Hast du die Option FastPath? Wenn nein, klingt das fast so, als hättest du mehr als DSL6000, denn dann ist FastPath immer aktiviert...

    Daher ist es um so wichtiger zu wissen, was du beauftragt hast und nicht das, was bei dir ankommt!
     
  13. macmaxi

    macmaxi New Member

    Ich werde mich Montag bei der T-Com umsehen und nachfragen und mich wieder Melden. Hoffentlich ist da kein T-Comiker!

    Jetzt ist Bubu angesagt......

    Schönes Wochenende noch!
     
  14. MacS

    MacS Active Member

    Hier nochmal "Mein Anschluss" bei T-Home (siehe neues Bild). Hier kannst du Änderungen an deinem Anschluss vornehmen und deinen aktuellen Tarif sehen.

    Ich fasse mal kurz zusammen:
    1. Der DSL-Anschluss bzw. das Protokoll zw. DSL-Modem und Vermittlungsstelle hat sich ab Nov. 2002 geändert.
    2. Du kannst kein neues Modem an einen alten Anschluss, der vor Nov. 2002 geschaltet wurde, betreiben, ohne den Anschluss bei der T-COM umstellen zu lassen!
    3. Ein neues Modem ist momentan allerdings nur dann notwendig, wenn man mehr als DSL 6000 haben will (-> ADSL 2/2+)
    4. Da du schon ein neues Modem hast, rate ich dir, dies auch zu nutzen, um von künftigen höheren Geschwindigkeiten und sinkenden DSL-Preisen zu profitieren. Denn irgendwann musst du dann eh umstellen lassen.
    5. Die alten Siemens-Modems haben eine Schwachstelle: es trocknen einige Kondensatoren im Netzteil mit der Zeit aus, was dazu führt, dass nach einem Stromausfall das Modem plötzlich nicht starten will. Sollte das dir passieren, musst du eh ein neues Modem haben.
    6. Die maximale Bandbreite ist von der Leitungsqualität und damit hauptsächlich von Leitungslänge zw. Modem und Vermittlungsstelle abhängig. Daher bekommt man nicht immer volle Bandbreite, wie sie angeboten wird. Bei dir (und auch mir) bleiben von 6000 nur 3000 kBits/s übrig. Allerdings scheint die Telekom gerade in diesen Bereichen kräftig auszubauen, denn ich soll bis spätestens bis Ende des Jahres DSL 6000 bekommen (ADSL 1) und dann wäre auch DSL 16000 (ADSL 2/2+) möglich.

    Lass dich von den Telekomikern nicht verwirren und bestehe auf die Umstellung. In diesen Fällen ist es vielleicht besser, im T-Punkt vor Ort die Probleme zu klären und nicht am Telefon.
     

    Anhänge:

  15. macmaxi

    macmaxi New Member

    Hallo MacS,
    da bin ich wieder. Also ich hab den Vertrag wie du und ein Foto vom altem Moden ist auch dabei.
    Wie gestern geschrieben werde ich Morgen zur T-Com gehen und die Sachlage klären. Ich bin gespannt was die zu dieser Angelegenheit sagen.

    Können die alten Kabel bleiben (vom Spliter zum Modem) oder sollten die erneuert werden?
     

    Anhänge:

  16. MacS

    MacS Active Member

    Zum Modem: das kenne ich nicht, ist weder eines von Siemens (siehe Link auf Wikipedia), noch das von Orckit, welches ich damals im unserem örtlichen T-Punkt bewundern konnte. Es könnte es das Alcatel-Modem sein. Aber egal, von welchem Hersteller das Modem ist, es ändert erstmal nix an der Situation. Ich gehe allerdings auch nach wie vor davon aus, dass der DSL-Anschluss noch vor Nov. 2002 geschaltet und seit dem nicht verändert wurde, also immer noch das gleiche Modem seinen Dienst tut! Du bist momentan nicht gezwungen, das Modem zu wechseln, aber es wäre sinnvoll, den Wechsel zu vollziehen!

    Zu den Kabeln: nimm immer die Kabel, die dem Modem beiliegen, denn die Steckerbelegung muss nicht genormt sein, manche Stecker mögen auch gar nicht erst passen. Also grundsätzlich immer die Kabel nehmen, die dem Gerät beiligen, auch dann, wenn es mehr Aufwand beim Verlegen gibt.
     
  17. macmaxi

    macmaxi New Member

    Hallo MacS,

    ich war beim T-Punkt und habe mein Problem dargestellt. Ein Blick auf meinen Anschluss, "Der ist ja noch vor 2000, alte Hartware".
    Wird am 1.8.7 umgestellt auf UR-2 und das ohne zusätzliche Kosten. Dies, so sagte mir der Freundliche Verkäufer, hätte man schon bei der Antragstellung im Juni vornehmen müssen!
    Mein altes Modem würde nur eine Geschwindigkeit wie DSL 1000 zulassen!!!

    Ich sage noch mal DANKESCHÖN für die Hilfe, werde mich Melden nach der Umstellung.

    Eine Frage noch, was machst du Beruflich, bei dem Fachwissen?
     
  18. MacS

    MacS Active Member

    Diese Aussage des Telekomikers stimmt so auch nicht, da hat mir meiner hiesieger Komiker das Richtige gesagt. Das wusste ich auch vorher (war zwar nicht mehr ganz sicher), weil selbst die alten DSL-Leitung ein Bandbreite bis 8 MBit/s zuließen, die ersten Leitungen aber nur mit 768 kBit/s, 1,5 und 3 MBit/s geschaltet wurden. Das war damals atemberaubend viel, wenn mal Telefonleitungen gewohnt war.
    Keine Ursache! Und melde dich, weil ich diesen Gang auch noch vor mir habe. Aber erst brauche ich einen neuen Router mit integriertem Modem, welches ja erstmal dann auch nicht an der alten Leitung laufen wird. Bin noch bei der Auswahl...

    Das Fachwissen habe ich mir nur rein hobby-mäßig angeeignet, weil es mich sehr interessiert. Beruflich habe ich mit der Entwicklung von Vebrennungsmotoren zutun, also was ganz anderes!
     
  19. macmaxi

    macmaxi New Member

    Hallo MacS,

    Heute sollte mein Anschluss bei der T-Com umgestellt werden, war nichts, hat sich nichts verändert. Oder der Techniker hatte zu viel auf dem Zettel stehen!!!

    Läuft das alte Modem eigentlich nach der Umstellung noch?
     
  20. MacS

    MacS Active Member

    Nein, ist das Protokoll umgestellt, kann das alte Modem das neu Protokoll nicht mehr verstehen. Die SYNC-Lampe müsste dann rot aufleuchten (wenn sie sonst grün leuchtet). Du solltest also das alte Modem solange in Betrieb lassen, bis es nicht mehr mit der Vermittlungsstelle synchronisieren kann. Dann aber müsste das neue Modem die Synchronisierung erfolgreich durchführen können.
     

Diese Seite empfehlen